17. November 2016

Neues Crossover Utility Vehicle Opel Grandland X folgt Crossland X

Der Opel Grandland X soll im Herbst 2017 kommen
Der Opel Grandland X soll im Herbst 2017 kommen © Opel

Nur kurz nach der Ankündigung des Crossland X wird Opel im kommenden Jahr auch den Grandland X vom Stapel lassen. Das CUV ist nicht nur dem Namen nach der größere Bruder des anderen Crossovers.




Opel verstärkt die X-Reihe. Nach dem Mokka X, der bereits in diesem Jahr eingeführt wurde und dem vor knapp zwei Wochen für das kommende Jahr angekündigte Crossland X wird 2017 auch der Grandland X die Angebotspalette erweitern.

„Der Name Opel Grandland X steht für einen abenteuerlustigen Typ, der immer bereit ist, Neues zu entdecken – in der Stadt wie auf dem Land. Unser neues Crossover-Modell sieht fantastisch aus und wird dafür sorgen, dass sich neue Kunden für die Marke Opel begeistern“, sagt Opel-Marketingchefin Tina Müller.


Opel Grandland X als großer Bruder des Crossland X

Dabei avanciert der Grandland X zum großen Bruder des Crossland X, wie der Hersteller mitteilte. Beide Modelle stuft Opel bei den Crossover Utility Vehicle (CUV) ein. Während der Crossland X dabei als Vertreter des B-Segmentes vorfährt, wird der Grandland X eine Klasse höher im C-Segment angesiedelt.

Grandland X und Crossland X gliedern sich beide in das von Opel-Chef Karl-Thomas Neumann ausgerufene Motto des kommenden Jahres „7in17“ ein. Neben den beiden Crossovern wird auch ein neuer Insignia auf den Markt kommen.

Der Grandland X, der im Herbst 2017 erwartet wird, gehört zur Kooperation mit PSA Peugeot Citroen. Das neue CUV läuft zusammen mit dem Peugeot 3008 vom Band, der bereits seine Vorstellung hinter sich hat. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Opel

Limousine mit 260 PSOpel Insignia GSi: Zurück zu alter Sportlichkeit

Opel bringt den neuen Insignia als GSi. Damit ist die Mittelklasse-Limousine mit einem 2.0 Turbobenziner mit 260 PS unterwegs. Und das verspricht einiges.


Vernetzung schreitet voranOpel bringt Navi 4.0 Intelli-Link in seine Kleinwagen

Opel bringt nun auch das Navi 4.0 Intelli-Link in seine Kleinwagen Karl, Adam und Corsa. Mit an Bord des Trios ist auch der Online- und Serviceassistent OnStar.


Keine wettbewerbsrechtlichen BedenkenEU-Kommission genehmigt PSA Übernahme von Opel

Der PSA-Konzern kann den Rüsselsheimer Autobauer Opel übernehmen. Die EU-Kommission hat gegen die Übernahme keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken.



Mehr aus dem Ressort

Mercedes feiert Premiere mit der X-Klasse
Nissan Navara als Gen-SpenderMercedes X-Klasse: Aufbruch in die Pickup-Welt

Mercedes fährt in ein neues Segment. Die neue X-Klasse soll den Stuttgartern ebenso eine neue Welt eröffnen wie vor genau 20 Jahren die M-Klasse.


Kia steigt mit dem Stonic ins Segment der kleinen SUV ein
Kleines SUV kommt im HerbstKia preist Stonic ein

Kia hat die Preise für den Stonic bekannt gegeben. Das kleine SUV der Koreaner kommt Ende September nach Deutschland.


Ford hat den Transit Custom umfangreich bearbeitet
Plugin-Hybrid-Variante folgt 2019Ford schickt Transit Custom in die Moderne

Ford hat den Transit Custom überarbeitet. Der Kleintransporter erhielt neben einer neuen Front vor allem die Techniken, die vor Unfällen schützen – und auch im Innenraum hat sich einiges getan.