4. April 2017

Einstieg bei 12.600 Euro Opel Karl Rocks rollt zu den Händlern

Der Opel Karl Rocks steht ab sofort bei den Händlern. Fotos ▶
Der Opel Karl Rocks steht ab sofort bei den Händlern. © Opel

Der neue Opel Karl Rocks steht ab sofort bei den Händlern. Der Kleinwagen der Rüsselsheimer beginnt bei 12.600 Euro für den Dreizylinder-Benziner mit 75 PS.




Opel verspricht sich einiger von seinem Kleinwagen Karl Rocks . Nun steht das jüngste Mitglied der Rocks-Familie für einen Einstiegspreis von 12.600 Euro bei den Händlern, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Für diesen Preis bekommt der Kunde einen Dreizylinder-Benziner mit 75 PS Leistung und einem manuellen Fünfganggetriebe.


Auf Wunsch mit OnStart

Im Vergleich zum herkömmlichen Karl wartet der Rocks mit einer um 1,8 Zentimeter erhöhten Bodenfreiheit auf. Damit kann man auch einmal abseits befestigter Straßen unterwegs sein. Vor allem aber genießen die Insassendurch die erhöhte Sitzposition nicht nur eine bessere Sicht nach vorn, sondern die erhöhte Bodenfreiheit sorgt auch für ein entspannteres Einsteigen.

Von außen macht der Karl Rocks durch eine silberfarbene Dachreling, die robusten vorderen und hinteren Stoßfänger mit Unterfahrschutz-Elementen und schwarzen Einfassungen der Radhäuser auf sich aufmerksam. Unterwegs ist der Karl Rocks auf 15-Zoll-Leichtmetallräder in Bicolor-Optik. Im Innenraum bietet der Karl Rocks den Kunden die Möglichkeit, sich mit den Navi 4.0 IntelliLink ein integretiertes Navigationssystem zu bestellen. Wie alle Neuwagen von Opel ist auch der Karl Rocks auf Wunsch mit dem Online-Assistenten OnStar zu erhalten. Über diesen Service lassen sich wie auch beim Flaggschiff Insignia mittlerweile auch Parkplätze suchen und Hotelzimmer reservieren. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Opel

Schwarzer Designer-LookOpel Adam Black Jack: Kleiner Lifestyler pokert hoch

Opel individualisiert den Adam immer weiter. Als Edition Black Jack erhält der Kleinwagen die Motorhaube und das Dach in Schwarz, der Rest kann je nach Gusto bemalt werden.


In SaragossaOpel startet Serienproduktion des Crossland X

Opel hat den ersten Crossland X vom Band gelassen. Der Crossover ist das erste Ergebnis der bereits seit fünf Jahren bestehenden Kooperation mit PSA Peugeot Citroen.


Brexit beschert QuartalsverlusteOpel Automobile bündelt Geschäfte

Als Teil der PSA Group bündeln Opel/Vauxhall alle Geschäfte in einer GmbH. Die zum Verkauf stehende Marke aus Rüsselsheim fuhr im ersten Quartal erneut Verluste ein.



Mehr aus dem Ressort

Carado bietet den Vlow in vier verschiedenen Größen an
Auf Basis des Fiat DucatoKompakter Carado Vlow in vier Varianten

Carado bietet mit dem Vlow einen Camper mit kompakten Maßen an. Das auf dem Fiat Ducato basierende Freitzeitmobil kann in verschiedenen Längen geordert werden.


Weltpremiere in StockholmSkoda Karoq: Weiter aufwärts mit der Kraft der SUVs

Erst Kodiaq, nun Karoq: Skoda setzt auf seinem Wachstumskurs auf die Kraft der SUVs. Sie boomen - und davon will die VW-Tochter weiter profitieren und bringt im Herbst einen kompakten Geländewagen auf den Markt. Die Weltpremiere feierte der Yeti-Nachfolger nun in Stockholm.


Ab 19 UhrWeltpremiere Skoda Karoq im Livestream

Skoda setzt seine SUV-Offensive fort. Nach dem Kodiaq präsentiert die VW-Tochter an diesem Mittwoch in Stockholm den kompakten Karoq. Verfolgen Sie ab 19 Uhr die Weltpremiere im Live-Stream auf der Autogazette.