4. April 2017

Einstieg bei 12.600 Euro Opel Karl Rocks rollt zu den Händlern

Der Opel Karl Rocks steht ab sofort bei den Händlern. Fotos ▶
Der Opel Karl Rocks steht ab sofort bei den Händlern. © Opel

Der neue Opel Karl Rocks steht ab sofort bei den Händlern. Der Kleinwagen der Rüsselsheimer beginnt bei 12.600 Euro für den Dreizylinder-Benziner mit 75 PS.




Opel verspricht sich einiger von seinem Kleinwagen Karl Rocks . Nun steht das jüngste Mitglied der Rocks-Familie für einen Einstiegspreis von 12.600 Euro bei den Händlern, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Für diesen Preis bekommt der Kunde einen Dreizylinder-Benziner mit 75 PS Leistung und einem manuellen Fünfganggetriebe.


Auf Wunsch mit OnStart

Im Vergleich zum herkömmlichen Karl wartet der Rocks mit einer um 1,8 Zentimeter erhöhten Bodenfreiheit auf. Damit kann man auch einmal abseits befestigter Straßen unterwegs sein. Vor allem aber genießen die Insassendurch die erhöhte Sitzposition nicht nur eine bessere Sicht nach vorn, sondern die erhöhte Bodenfreiheit sorgt auch für ein entspannteres Einsteigen.

Von außen macht der Karl Rocks durch eine silberfarbene Dachreling, die robusten vorderen und hinteren Stoßfänger mit Unterfahrschutz-Elementen und schwarzen Einfassungen der Radhäuser auf sich aufmerksam. Unterwegs ist der Karl Rocks auf 15-Zoll-Leichtmetallräder in Bicolor-Optik. Im Innenraum bietet der Karl Rocks den Kunden die Möglichkeit, sich mit den Navi 4.0 IntelliLink ein integretiertes Navigationssystem zu bestellen. Wie alle Neuwagen von Opel ist auch der Karl Rocks auf Wunsch mit dem Online-Assistenten OnStar zu erhalten. Über diesen Service lassen sich wie auch beim Flaggschiff Insignia mittlerweile auch Parkplätze suchen und Hotelzimmer reservieren. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Opel

Synergien für den Grandland XErste IAA unter französischer Flagge: Bonjour Opel

Opel feiert auf der IAA in Frankfurt seine Premiere als Teil des PSA-Konzerns. Opel-Chef Michael Lohscheller betonte, dass die Marke mit dem Blitz ein deutsches Traditionsunternehmen bleibe.


Sportlicher Mittelklasse-KombiOpel Insignia GSi auch als Sports Tourer

Opel stellt der Limousine des Insignia GSi nun auch die Kombivariante zur Seite. Beide sportlichen Mittelklassemodelle kommen im November auf den Markt.


Dritte Personen-Variante des TransportersOpel wandelt Vivaro in Freizeitmobil um

Nach dem Tourer und Combi+ schickt Opel eine dritte Personenvariante des Vivaro ins Rennen. Als Vivaro Life bietet der Transporter die Möglichkeit zur Übernachtung.



Mehr aus dem Ressort

Neues Kompakt-SUV der SchwedenVolvo XC40: Bescheidenheit als neues Premium

Das SUV-Segment wächst und wächst. Davon will auch Volvo präsentieren und wird in Kürze den neuen XC40 an den Start schicken. Der Neue schickt sich an, dem XC60 mächtig Konkurrenz zu machen.


Zu Weihnachten kommt der neue VW Polo
Topmodell des Kleinwagens Sportliche Weihnachten mit dem VW Polo GTI

VW bringt nach dem neuen Polo auch die sportliche Variante noch in diesem Jahr auf den Markt. Der GTI wird mit den modernen Techniksystemen bestückt, behält aber auch noch die traditionellen Werte an Bord.


Porsche hat den neuen Cayenne noch dynamischer gestaltet
Dritte Generation des SUVPorsche Cayenne: Hilfe von der Sportwagenikone

Porsche hat den neuen Cayenne dynamischer gestaltet. Damit das SUV agil die Kurven nehmen kann, erhielt der sportliche Geländegänger Hilfe aus dem eigenen Stall.