4. April 2017

Einstieg bei 12.600 Euro Opel Karl Rocks rollt zu den Händlern

Der Opel Karl Rocks steht ab sofort bei den Händlern. Fotos ▶
Der Opel Karl Rocks steht ab sofort bei den Händlern. © Opel

Der neue Opel Karl Rocks steht ab sofort bei den Händlern. Der Kleinwagen der Rüsselsheimer beginnt bei 12.600 Euro für den Dreizylinder-Benziner mit 75 PS.




Opel verspricht sich einiger von seinem Kleinwagen Karl Rocks . Nun steht das jüngste Mitglied der Rocks-Familie für einen Einstiegspreis von 12.600 Euro bei den Händlern, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Für diesen Preis bekommt der Kunde einen Dreizylinder-Benziner mit 75 PS Leistung und einem manuellen Fünfganggetriebe.


Auf Wunsch mit OnStart

Im Vergleich zum herkömmlichen Karl wartet der Rocks mit einer um 1,8 Zentimeter erhöhten Bodenfreiheit auf. Damit kann man auch einmal abseits befestigter Straßen unterwegs sein. Vor allem aber genießen die Insassendurch die erhöhte Sitzposition nicht nur eine bessere Sicht nach vorn, sondern die erhöhte Bodenfreiheit sorgt auch für ein entspannteres Einsteigen.

Von außen macht der Karl Rocks durch eine silberfarbene Dachreling, die robusten vorderen und hinteren Stoßfänger mit Unterfahrschutz-Elementen und schwarzen Einfassungen der Radhäuser auf sich aufmerksam. Unterwegs ist der Karl Rocks auf 15-Zoll-Leichtmetallräder in Bicolor-Optik. Im Innenraum bietet der Karl Rocks den Kunden die Möglichkeit, sich mit den Navi 4.0 IntelliLink ein integretiertes Navigationssystem zu bestellen. Wie alle Neuwagen von Opel ist auch der Karl Rocks auf Wunsch mit dem Online-Assistenten OnStar zu erhalten. Über diesen Service lassen sich wie auch beim Flaggschiff Insignia mittlerweile auch Parkplätze suchen und Hotelzimmer reservieren. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Opel

Rainer Bachen, leitender Ingenieur des Opel Ampera-e«Elektrisch laden ist wie Bier zapfen»

Mit dem Ampera-e bringt Opel den derzeitigen Reichweiten-Champion auf den Markt. Das Beladen der großen Batterie wird laut dem leitenden Ingenieur Rainer Bachen die Kunden vor keine allzu großen Probleme stellen.


Technisch verwandt mit Peugeot 3008Opels drittes X: Grandland X feiert Premiere auf der IAA

Opel fährt auf der IAA in Frankfurt im Herbst das bisher größte Mitglied der X-Familie vor. Der Grandland X ist weniger auf das Gelände als für Fahrten auf dem Boulevard vorgesehen.


Betriebsversammlungen an deutschen StandortenNach Übernahme: Opel bündelt europäische Geschäfte

Opel organisiert sich nach der vollzogenen Übernahme durch PSA Peugeot Citroen neu. Wie es nach dem Auslaufen der Job- und Standortgarantien aussehe, ist noch nicht klar – Optimismus herrscht aber vor.



Mehr aus dem Ressort

Lotus Exige Cup 380 neu Aufmacher Lotus
Sportwagen mit 380 PSLotus Exige Cup 380: Herzrasen inklusive

Lotus präsentiert mit dem Exige Cup 380 einen gerade etwas über eine Tonne schweren Sportwagen. Er hat 380 PS und fährt 282 km/h. Der Kaufpreis hat es aber auch in sich.


VW Polo neu Aufmacher VW
Abnahmefahrten in SüdafrikaNeuer VW Polo: Der Kleine probt den Aufstand

Der Golf ist der Bestseller bei Volkswagen. Daran wird sich auch nichts ändern. Obwohl: der neue Polo rückt jetzt ein Stück näher an seinen größeren Bruder heran. Das liegt besonders an einer Gemeinsamkeit.


Jaguar verbaut einen Vierzylinder in den F-Type
Sportwagen mit vier ZylindernJaguar vollzieht Downgrade beim F-Type

Jaguar schafft eine neue Basis für den F-Type. Rund 7000 Euro weniger müssen potenzielle Kunden weniger zahlen als bisher und erhalten dafür nur vier statt sechs Töpfe.