16. Februar 2017

Verkaufsstart am 20. Februar Opel preist Insignia Grand Sport und Sports Tourer ein

Der Opel Insignia Grand Sport sowie der Sports Tourer feiern in Genf Premiere Fotos ▶
Der Opel Insignia Grand Sport sowie der Sports Tourer feiern in Genf Premiere © Opel

Opel feiert auf dem Autosalon in Genf doppelte Premiere mit dem Insignia. Die Preise für Limousine und Kombi des Flaggschiffs haben die Rüsselsheimer vier Tage vor dem Verkaufsstart gelüftet.




Abseits von möglichen Verkaufs-Gerüchten bereitet Opel der zweiten Generation des Insignia den Weg. Die Rüsselsheimer haben vier Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart am 20. Februar die Preise für den Grand Sport und den Sports Tourer bekannt gegeben.

Die Preise für die Limousine starten bei 25.940 Euro, die Kombivariante kostet 1000 Euro mehr. Serienmäßig sind dann schon Fahrerassistenz-Systeme wie der Frontkollisionswarner mit Fußgängererkennung, die automatische City-Gefahrenbremsung, der aktive Spurhalte-Assistenten sowie Abstandsanzeige an Bord, wie Opel mitteilte. Hinzu kommen noch eine aktive Motorhaube für nochmals erhöhten Fußgängerschutz sowie das Infotainment-System R4.0 IntelliLink mit Sieben-Zoll-Touchscreen mit Apple CarPlay und Android Auto.


Neue Fahrzeugarchitektur für Opel Insignia

Aufgrund einer komplett neuen Fahrzeugarchitektur ist der Insignia um bis zu 175 Kilogramm leichter geworden, die Kombivariante verliert bis zu 200 Kilogramm. Wie beim Astra, der vor knapp zwei Jahren in die neue Generation eingeführt wurde, ist nun auch der Insignia durch den Gewichtsverlust agiler unterwegs.

Zugleich wurde der Verbrauch an weiteren Stellen gesenkt. Zwischen drei und zehn Prozent weniger nach dem WLTP-Zyklus (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) verspricht Opel bei den zu erwartenden Volumenmotorisierungen im Grand Sport, dem 1.5 Turbo bei den Benzinern und dem Selbstzünder 1.6 CDTI.

Opel Insignia mit neuen Motoren und Getrieben

Neben dem neu konstruierten Ottomotor, der sowohl mit 104 kW/140 PS und 122 kW/165 PS angeboten wird, stellt der 2.0 Turbo mit 191 kW/260 PS und einem Drehmoment von 400 Newtonmeter die Topmotorisierung

Bei den Dieseln gibt es den 1.6 CDTI mit 81 kW/110 PS sowie mit 100 kW/136 PS. Die Spitze der Selbstzünder bildet der 2.0 CDTI mit 125 kW/170 PS. Neben den Motoren sorgen das völlig neue Acht-Stufen-Automatikgetriebe bei den Benzinern sowie das Sechsgang-Schaltgetriebe bei den kleineren Selbstzündern für weitere Verbrauchseinsparungen.

Die Preise für die jeweiligen Motor-Getriebe-Kombinationen der neuen Insignia-Generation gibt Opel am 20. Februar bekannt. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Opel

Kapitän, Admiral, DiplomatOpel und seine berühmten «KAD»-Modelle

Der Opel Kapitän ist für die Fans der Marke der beste Opel aller Zeiten. Doch was war das Geheimnis dieses Modells? Es bot Premiumambiente zu einem erschwinglichen Preis – und noch viel mehr.


Plus an SicherheitOpel stattet mehr Astra-Modelle mit ACC aus

Die adaptive Geschwindigkeitskontrolle entlastet nicht nur den Fahrer, sondern sorgt auch für mehr Sicherheit. Opel stattet nun auch den Astra mit manuellem Sechsgang-Getriebe mit diesem Fahrassistenzsystem aus.


Besser als VW GolfOpel Astra mit hoher Wertstabilität

Käufer eines Opel Astra können sich freuen. Denn der Kompaktwagen der Rüsselsheimer besitzt nach dem Forecast der Experten von Bähr & Fäss eine hohe Wertstabilität.



Mehr aus dem Ressort

Der Vanda Drenborium kann 2020 in Kleinserie gehen
Elektro-Bolide schafft 320 km/hVanda Dendrobium: Die schnellste Orchidee der Welt

Vanda Dendrobium ist kein Druide aus dem Kanutenwald. Dafür könnte der in Singapur beheimatete Batteriehersteller potente Interessenten mit einem in jeder Hinsicht elektrisierenden Boliden verzaubern.


Sechste GenerationSuzuki Swift: Neue Technik zum alten Preis

Suzuki bringt im Mai den neuen Swift auf den Markt. Der Kleinwagen der Japaner rollt mit besserer Technik, mehr Platz, aber wahrscheinlich ohne Preisaufschlag zu den Händlern.


Der 720S ist der Auftakt zu McLarens Modelloffensive
720S löst 650S abMcLarens zweite Runde bei den Super-Series

McLaren stellt ein neues Modell der so genannten Super-Series ins Schaufenster. Der 720S ist der Auftakt zu einer Modelloffensive, die in den nächsten fünf Jahren den Interessenten 15 neue Modelle und Derivate offerieren wird.