14. Januar 2016

Premiere auf Autosalon Genf Opel emotionalisiert mit GT Concept

Opel-Chef Neumann weckt Erwartungen.
Opel-Chef Neumann weckt Erwartungen. © Screenshot

Spätestens seit der Kampagne „Umparken im Kopf“ hat sich das Bild von Opel gewandelt. Nun gehen die Rüsselsheimer den nächsten Schritt und zeigen auf dem Autosalon Genf die Studie des GT Concept.




Es ist nur ein kleiner Einspieler, doch Opel-Chef Karl-Thomas Neumann macht neugierig. „Sie werden Opel mit neuen Augen sehen“, verspricht Neumann und zielt damit auf den Opel GT Concept ab. Die Studie wollen die Rüsselsheimer vom 3. bis zum 13. März auf dem Autosalon Genf zeigen. Doch Fans des Opel GT müssen nicht ganz so lange warten. Am 21. Januar will Neumann bereits weitere Details des neuen Modells verraten, der bereits Ende 2017 auf den Markt kommen könnte.


Neue Designsprache



Der Sportwagen soll die neue Designphilosophie von Opel widerspiegeln und aufzeugen, wie emotional die Marke mittlerweile ist. Die GM-Marke Buick hatte gerade auf der Autoshow in Detroit den Avista Concept gezeigt, aber auch von der Studie Monza dürfte das GT Concept viele Gene bekommen haben. So oder so macht die Ankündigung Lust auf mehr. Einen GT hatte die GM-Tochter noch bis 2009 im Programm, der Roadster wurde dann aber eingestellt wurde. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Automessen



Mehr zur Marke Opel

Ungebrochener SUV-BoomAutosalon elektrisiert Paris

Der Elektroantrieb lebt auf dem Autosalon in Paris wieder auf. In der Stadt der Liebe bleiben aber die Premieren mit Verbrennungsmotoren noch in der Überzahl.


Transporter mit RallyestreifenOpel Vivaro gibt sich sportlich

Opel verwandelt den Vivaro in einen Sportler. Die Änderungen beim Nutzfahrzeug sind allerdings nicht technischer Natur, sondern fördern nur einen dynamischen Auftritt.


Opel-Chef Karl-Thomas Neumann«Mit dem Ampera-e lösen wir die Hauptsorge der Kunden»

Opel hat im zweiten Quartal erstmals seit 2011 wieder schwarze Zahlen geschrieben. Im Interview mit der Autogazette spricht Opel-Chef Karl-Thomas Neumann über die Belastung durch den Brexit, den Absatz in Europa und darüber, weshalb der Ampera-e genau das richtige Auto zur richtigen Zeit ist.



Mehr aus dem Ressort

Weltpremiere des GT C Roadster in ParisMercedes-AMG entwickelt Hypercar

Das Geschäft bei Mercedes-AMG brummt - und das soll sich fortsetzen. Dazu beitragen sollen der GT Roadster und der GT C Roadster. Vorgestellt wurden sie am Vorabend des Pariser Autosalons. Dabei wurde auch ein Hyper Car angekündigt.


Sparsam und schnell zugleich ist die Giulia Advanced Efficiency von Alfa Romeo
Sparsame Mittelklasse-LimousineAlfa Romeo Giulia Advances Efficiency für den flotten Kunden

Alfa Romeo stellt auf dem Autosalon in Paris eine sparsame, aber auch leistungsstarke Version der Giulia vor. Die Mittelklasselimousine mit Namenszusatz Advanced Efficiency dürfte besonders für den Einsatz in Flotten interessant sein.


Jeep stattet den Wrangler mit dem bunten Mopar-Paket aus
Ausstattungspakete von MoparJeep fährt auffällig ins Gelände

Vor 75 Jahren durfte der erste Jeep überhaupt im Gelände nicht auffallen, um seine Passagiere nicht in Lebensgefahr zu bringen. In Friedenszeiten werden ab dem kommenden Jahr besonders der Wrangler und der Renegade zwischen Baum und Busch hervorstechen.