1. April 2014

Unterzeichnung einer Absichtserklärung Post eröffnet Paketzentrum auf Bochumer Opelgelände

Das Opel-Werk in Bochum
Das Opel-Werk in Bochum © dpa

Die Deutsche Post DHL übernimmt einen Teil des freiwerdenden Opel-Werkes in Bochum. Laut dem Autohersteller sollen weiteren Investoren bald folgen.




Die Post will auf dem freiwerdenden Opel-Gelände in Bochum ein großes Paketzentrum mit bis zu 600 Arbeitsplätzen schaffen. Dafür werde die Deutsche Post DHL im ersten Schritt einen zweistelligen Millionenbetrag investieren, sagte der zuständige Bereichsvorstand Uwe Brinks am Dienstag in Düsseldorf bei der Unterzeichnung einer Absichtserklärung. Im September will das Unternehmen nach den bisherigen Planungen den Kaufvertrag für das Gelände unterzeichnen. Geplant ist eine Anlage auf rund 20 Hektar, in der bis zu 50.000 Sendungen pro Stunde sortiert werden können.


Opel investiert 500 Millionen Euro in Abfindungsprogramm

In Bochum läuft Ende des Jahres die Autofertigung aus. Betroffen sind mehr als 3000 Opel-Beschäftigte. Die neuen Arbeitsplätze sollen sozialversicherungspflichtig und tarifgebunden sein. "Wir freuen uns, mit der Deutschen Post DHL ein Traditionsunternehmen und den Branchenführer der Logistikindustrie für den Standort Bochum gewonnen zu haben", sagte Opel-Personalvorstand Ulrich Schumacher. Andere Investoren würden sicher bald folgen.

Opel bietet den ausscheidenden Mitarbeitern in Bochum Abfindungen, Vorruhestandsprogramme, Weiterbildungen oder den Wechsel innerhalb des Konzerns an und investiert dafür mehr als 500 Millionen Euro. (dpa)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Opel

Synergien für den Grandland XErste IAA unter französischer Flagge: Bonjour Opel

Opel feiert auf der IAA in Frankfurt seine Premiere als Teil des PSA-Konzerns. Opel-Chef Michael Lohscheller betonte, dass die Marke mit dem Blitz ein deutsches Traditionsunternehmen bleibe.


Sportlicher Mittelklasse-KombiOpel Insignia GSi auch als Sports Tourer

Opel stellt der Limousine des Insignia GSi nun auch die Kombivariante zur Seite. Beide sportlichen Mittelklassemodelle kommen im November auf den Markt.


Dritte Personen-Variante des TransportersOpel wandelt Vivaro in Freizeitmobil um

Nach dem Tourer und Combi+ schickt Opel eine dritte Personenvariante des Vivaro ins Rennen. Als Vivaro Life bietet der Transporter die Möglichkeit zur Übernachtung.



Mehr aus dem Ressort

VW Auspuff Diesel
Verpflichtende UmrüstungVW-Kunden sollten auf Gewährleistungsansprüche achten

Kunden von VW sollten sich mit Blick auf die verpflichtenden Umrüstungen im Abgasskandal ihre Gewährleistungsansprüche sichern. Darauf macht die Verbraucherzentrale Sachsen aufmerksam.


Streit eskaliertHändler fühlen sich von VW im Stich gelassen

Die VW- und Audi-Händler liegen mit dem Autobauer im Streit. Sie fühlen sich wegen der Dieselkrise im Stich gelassen.


Renault-Nissan-Präsident Carlos Ghosn
Neue Strategie «Alliance 2022»Renault-Nissan-Allianz strebt in Richtung weltgrößter Autohersteller

Die Renault-Nissan-Allianz will bis 2022 14 Millionen Autos pro Jahr verkaufen. Gemeinsam mit Mitsubishi sollen in diesem Zeitraum zehn Milliarden Euro an Synergien pro Jahr eingespart werden.