1. April 2014

Unterzeichnung einer Absichtserklärung Post eröffnet Paketzentrum auf Bochumer Opelgelände

Das Opel-Werk in Bochum
Das Opel-Werk in Bochum © dpa

Die Deutsche Post DHL übernimmt einen Teil des freiwerdenden Opel-Werkes in Bochum. Laut dem Autohersteller sollen weiteren Investoren bald folgen.




Die Post will auf dem freiwerdenden Opel-Gelände in Bochum ein großes Paketzentrum mit bis zu 600 Arbeitsplätzen schaffen. Dafür werde die Deutsche Post DHL im ersten Schritt einen zweistelligen Millionenbetrag investieren, sagte der zuständige Bereichsvorstand Uwe Brinks am Dienstag in Düsseldorf bei der Unterzeichnung einer Absichtserklärung. Im September will das Unternehmen nach den bisherigen Planungen den Kaufvertrag für das Gelände unterzeichnen. Geplant ist eine Anlage auf rund 20 Hektar, in der bis zu 50.000 Sendungen pro Stunde sortiert werden können.


Opel investiert 500 Millionen Euro in Abfindungsprogramm

In Bochum läuft Ende des Jahres die Autofertigung aus. Betroffen sind mehr als 3000 Opel-Beschäftigte. Die neuen Arbeitsplätze sollen sozialversicherungspflichtig und tarifgebunden sein. "Wir freuen uns, mit der Deutschen Post DHL ein Traditionsunternehmen und den Branchenführer der Logistikindustrie für den Standort Bochum gewonnen zu haben", sagte Opel-Personalvorstand Ulrich Schumacher. Andere Investoren würden sicher bald folgen.

Opel bietet den ausscheidenden Mitarbeitern in Bochum Abfindungen, Vorruhestandsprogramme, Weiterbildungen oder den Wechsel innerhalb des Konzerns an und investiert dafür mehr als 500 Millionen Euro. (dpa)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Opel

Sanierungsplan vorgelegtPSA-Chef Tavares: Opel schützt nur gute Performance

Carlos Tavares hat die Opel-Mitarbeiter auf ein hohes Tempo beim Umbau des Unternehmens eingestellt. Man habe auf dem Weg zurück in die Gewinnzone nur fünf Prozent geschafft, sagte der PSA-Chef bei der Vorlage des Sanierungsplans.


Zukunftsplan wird präsentiertJetzt: Opel Pressekonferenz im Livestream

Opel stellt um 9.15 Uhr seinen Zukunftsplan in Rüsselsheim vor. Verfolgen Sie den Auftritt von Opel-Chef Michael Lohscheller und PSA-Chef Carlos Tavares im Livestream.


Strategieplan Pace vorgelegtOpel verzichtet auf Kündigungen

Opel will bis 2020 wieder in die Gewinnzone zurückkehren. Dank Synergiegeschäfte innerhalb der PSA-Gruppe sollen Kosten ebenso gesenkt werden wie auch bei den neuen Lohnmodellen. Auf betriebsbedingte Kündigungen soll verzichtet werden.



Mehr aus dem Ressort

200 Millionen Euro InvestitionBMW will Batterie-Zelle besser verstehen

BMW investiert 200 Millionen Euro in ein Kompetenzzentrum Batteriezelle. Es gehe darum, die Zelle für Elektroauto-Batterien besser zu verstehen.


Die App von Uber
Schlecht geschützte DatenbankUber verschweigt Daten-Diebstahl bei über 50 Millionen Kunden

Uber tapst von einem Skandal in den nächsten. Der Fahrdienst-Vermittler verschwieg den Angriff von Hackern auf Daten von Millionen Kunden und Fahrern.


Firmensitz Takata in Aisho neu Aufmacher dpa
Sicherheit für europäische ArbeiterAutozulieferer KSS übernimmt Takata

Der chinesisch-japanische Autozulieferer KSS übernimmt Takata. Vom Kaufpreis kann der insolvente Airbag-Hersteller seine Milliardenstrafe in den USA bezahlen und Schulden tilgen.