18. Januar 2017

Gemeinsame Plattform mit dem Peugeot 2008 Opel Crossland X eine Handbreit unter dem Mokka X

Der Opel Crossland X ist die kleine Schwester des Mokka X
Der Opel Crossland X ist die kleine Schwester des Mokka X © Opel

Opel bringt mit dem Crossland X eine kleine Schwester zum Mokka X auf den Markt. Das neue SUV ist dabei als reiner City-Crossover konzipiert, der auf Geländeausritte von vornherein verzichtet.




Opel stellt dem Mokka X ein kleines Geschwisterchen zur Seite. Der Crossland X ist als reiner City-Crossover konzipiert, verzichtet unter anderem auf den optionalen Allradantrieb seines großen Bruders und dürfte deutlich günstiger ausfallen. Die Markteinführung ist für das laufende Jahr angesetzt.

Mit 4,21 Metern ist der Crossland eine Handbreit kürzer als der Mokka. Auch in der Höhe hält er einige Zentimeter Abstand. Der Kofferraum fällt mit 410 Litern bei voller Bestuhlung jedoch größer aus, zudem gibt es eine verschiebbare Rücksitzbank, die bei Bedarf den Knieraum im Fond verbessert.


Opel feiert Premiere mit Panorama-Rückfahrkamera

Die Plattform teilt sich das neueste Opel-SUV mit dem Peugeot 2008, von dem er auch die Konzeption als günstiger Hochsitz für den Stadtverkehr übernimmt. Obwohl ihm allein mangels Allrad-Antrieb jede Offroad-Ambition fehlt, gibt der Crossland mit Kunststoffplanken um die Radläufe und einem angedeuteten Unterfahrschutz vorne und hinten den Geländegänger.

Während Opel zu den Motoren noch keine Angaben macht, sind Details zu den Ausstattungsoptionen bereits bekannt. So wird es gegen Aufpreis Voll-LED-Scheinwerfer und ein Head-up-Display geben. Dazu kommt ein umfassendes Programm an Assistenten, darunter auch ein Notbremssystem mit Fußgängererkennung. Premiere bei den Rüsselsheimern feiert eine Panorama-Rückfahrkamera mit 180-Grad-Blickwinkel.

Preie für Opel Crossland X stehen noch nicht fest

Preise für den Crossland nennt Opel noch nicht. Der Neue dürfte aber spürbar günstiger werden als der knapp 19.000 Euro teure Mokka. Der Plattformbruder Peugeot 2008 startet bei rund 16.000 Euro. Zu den übrigen Konkurrenten zählen die günstigeren Vertreter der Mini-SUV-Klasse wie Ford Ecosport und Citroen C4 Cactus.

Der Crossland ist nicht der letzte neue Opel-Crossover für dieses Jahr. Im zweiten Halbjahr dürfte der ebenfalls in deutsch-französischer Kooperation entstandene Grandland X als kompaktes SUV oberhalb des Mokka starten. Die beiden Neuen sind Teil der Modelloffensive bei den Rüsselsheimern: In diesem Jahr sollen insgesamt sieben neue oder überarbeitete Modelle auf den Markt kommen. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Opel

Vorruhestand und AltersteilzeitOpel legt Sozialvereinbarung fest

Opel hat mit den Arbeitnehmervertretern die Zukunft abgesteckt. Kündigungen sollen über Vorruhestand und Altersteilzeit vermieden werden.


Sanierungsplan vorgelegtPSA-Chef Tavares: Opel schützt nur gute Performance

Carlos Tavares hat die Opel-Mitarbeiter auf ein hohes Tempo beim Umbau des Unternehmens eingestellt. Man habe auf dem Weg zurück in die Gewinnzone nur fünf Prozent geschafft, sagte der PSA-Chef bei der Vorlage des Sanierungsplans.


Zukunftsplan wird präsentiertJetzt: Opel Pressekonferenz im Livestream

Opel stellt um 9.15 Uhr seinen Zukunftsplan in Rüsselsheim vor. Verfolgen Sie den Auftritt von Opel-Chef Michael Lohscheller und PSA-Chef Carlos Tavares im Livestream.



Mehr aus dem Ressort

Fiat baut den Ducato zum Minibus aus
Kleinbus in zwei VariantenFiat Ducato für 17 Personen

Fiat baut den Ducato zum Kleinbus für bis zu 17 Personen aus. Neben zwei Größen kann auch zwischen drei verschiedenen Antrieben gewählt werden.


Viele aerodynamischen VerbesserungenMcLaren Senna: Neuer Extremsportler

Der Senna ist das bislang extremste Modell des britischen Autobauers McLaren. Unterwegs ist der Sportwagen mit einem V8-Motor mit 800 PS.


Fahrgastzelle und Antrieb sind bei der Studie Snap austauschbar.
Premiere auf CES in Las VegasRinspeed Snap: Abnehmbare Fahrgastzelle

Rinspeed stellt auf der CES in Las Vegas seine neuste Kreation vor. Die Studie Snap wird dabei vielen Bedürfnissen gerecht, egal ob als Büro, Foodtruck oder Kleinbus.