29. April 2012

Ab 34.250 Euro Opel Astra OPC: Lupenreiner Sportwagen

Opel hat das Fahrwerk beim Astra OPC weiter optimiert
Opel hat das Fahrwerk beim Astra OPC weiter optimiert © Opel

Opel hat die OPC-Version des Astra zum reinrassigen Sportwagen optimiert. Besonders am Fahrwerk legten die Spezialisten vom Opel-Performance-Center Hand an.




Schon der Opel Astra GTC hat gegenüber der fünftürigen Limousine ein Fahrwerks-Upgrade erhalten. Bei der Sportversion OPC hat der Hersteller nun noch einmal nachgelegt. Bereits aus dem dreitürigen GTC ist die sogenannte Hi-Per-Strut-Vorderachse bekannt, die bei dem Fronttriebler die Antriebseinflüsse in der Lenkung minimiert. Hinzu kommt bei der 206 kW/280 PS starken OPC-Variante ein mechanisches Sperrdifferenzial, um das Durchdrehen der Vorderräder zu verhindern.

Zur Ausstattung gehört zudem ein adaptives Fahrwerk, das sich manuell in drei Stufen regeln lässt. Im Standardmodus liegt der Fokus auf Alltagstauglichkeit, während der Sport-Modus für die forcierte Gangart gedacht ist. Wer etwa auf der Rennstrecke unterwegs ist, kann die Einstellung mittels OPC-Modus weiter verschärfen. Passend dazu lässt sich das ESP per Knopfdruck entschärfen oder ganz deaktivieren.

Kombiniert ist das aktive Fahrwerk erstmals mit einem Querbeschleunigungs- sowie einem Kuppenmodul. So sollen zum einen die Wankbewegungen in der Kurve minimiert werden, andererseits beim schnellen Überfahren einer Kuppe der ständige Fahrbahnkontakt der Räder sichergestellt werden.

Opel Astra OPC verbraucht 8,1 Liter

Der Astra OPC ist zu Preisen ab 34.250 Euro bereits bestellbar. Für den Antrieb sorgt ein neuer 2,0-Liter-Turbobenziner mit Direkteinspritzung, der eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ermöglicht. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit 8,1 Litern auf 100 Kilometern an (189 g CO2/km). Zur Ausstattung zählen unter anderem Zweizonen-Klimaautomatik, Navigationssystem und 19-Zoll-Felgen. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Tuning



Mehr zur Marke Opel

Neuer Werbe-Spot mit Jürgen Klopp Opel OnStar: Funktioniert auch in Manchester und Mailand

Opel wirbt ab diesem Wochenende mit einem neuen Spot für sein Sicherheitssystem OnStar. Mit dabei ist auch wieder Markenbotschafter Jürgen Klopp.


Mokka bringt SchwungOpel setzt Aufwärtstrend fort

Opel hat durch ein gutes Geschäft auf dem Heimatmarkt auch den vierten Monat des Jahres in den schwarzen Zahlen abgeschlossen. Die Rüsselsheimer verbuchten den besten April seit vier Jahren.


OPC-Chef Volker Strycek«OPC hat die Marke Opel emotionalisiert»

Eigentlich war das Opel Performance Center ganz anders ausgerichtet. Doch mit dem ersten Serienmodell nahm der sportliche Zweig der Rüsselsheimer Fahrt auf.



Mehr aus dem Ressort

BMW hat dem M6 noch mehr Leistung zukommen lassen.
Neues Ausstattungspaket600 PS für den BMW M6

BMW steigert die Leistung des zuvor schon nicht gerade schwachen M6. Mit dem „Competition“-Ausstattungspaket erreicht der Bolide schon in weniger als vier Sekunden Tempo 100.


Die VW Golf GTE Sport-Studie erreicht nach 4,3 Sekunden Tempo 100.
34. GTI-Treffen am WörtherseeVW präsentiert Golf GTE Sport-Studie

VW bereitet die Anhänger des sportlichen Fahrens auf die Zukunft vor. Bei der Golf GTE Sport-Studie arbeiten gleich drei Triebwerke – zwei davon elektrisch.


Alpina hat beim D4 Cabrio nachgeschärft.
Auf Basis des 4er BMWAlpina bricht beim D4 Cabrio Tabu

Premiere bei Alpina. Der Kleinserienhersteller nimmt erstmals ein Cabrio mit Dieselmotor ins Programm.