Opel Ampera im BVB-Look

Sechs Elektrofahrzeuge übergeben

Sechs Opel Ampera wurden an Sponsorenpartner des BVB übergeben.
Sechs Opel wurden an Sponsorenpartner von Borussia Dortmund übergeben. © Opel

Ab November schließt sich Dortmund dem Elektromobilitätsprojekt Ruhrauto-e an. Bereits jetzt kreuzen sechs Opel Ampera im Look der angesiedelten Borussia durch die Straßen der Biermetropole.

Opel setzt in Dortmund einen verfrühten Startschuss für Ruhrauto-e. Während die Stadt Dortmund sich ab November dem Elektromobilitätsprojekt anschließt, setzten der Hersteller aus Rüsselsheim und Fußballclub Borussia bereits schon vorher Zeichen. So werden sechs Ampera in den kommenden Monaten in den Farben des BVB 09 von BVB-Sponsorenpartnern durch die Biermetropole chauffiert.

40 Elektrofahrzeuge im Einsatz

Bis zum Jahresende können die Elektrofahrzeuge dabei getestet werden. Die von den Sponsorenpartnern für die Testphase gezahlten 1909 Euro gehen unter dem Motto "Der BVB elektrisiert Dortmund" an die BVB-Stiftung "leuchte auf!".


An dem Projekt Ruhrauto-e nehmen bereits die Städte Oberhausen, Essen, Bottrop, Bochum und Gelsenkirchen, Dortmund folgt nun, mit der Stadt Mülheim führt die das Projekt begleitende Universität Duisburg-Essen Gespräche. Derzeit sind 40 Elektrofahrzeuge im Einsatz. Neben dem Ampera können auch der Smart Electric Drive, der Renault Twizy und der Nissan Leaf gemietet und erfahren werden. (AG)