2. Dezember 2016

Kleinwagen verteuert sich Nissan Micra mit starkem Westwind

Nissan bringt die fünfte Generation des Micra
Nissan bringt die fünfte Generation des Micra © Nissan

Der Nissan Micra nimmt Abschied vom Dasein als Weltauto. Bei der fünften Generation des Kleinwagen-Klassikers genossen die Anforderungen der westlichen Welt höchste Priorität.




Zu Preisen ab 12.990 Euro startet im März die fünfte Generation des Nissan Micra. Die Basisvariante des fünftürigen Kleinwagens wird von einem 54 kW/73 PS starken 1,0-Liter-Benziner angetrieben.

Alternativ gibt es ab 15.790 Euro einen 0,9 Liter großen Turbobenziner mit 66 kW/90 PS sowie einen gleich starken Diesel mit 1,5 Litern Hubraum für 16.190 Euro. Die Kraftübertragung übernimmt jeweils ein manuelles Fünfganggetriebe.


Gemeinsame Produktion mit Renault Clio

Die fünfte Generation des Stadtauto-Klassikers wendet sich konsequenter als je zuvor einer westlichen Kundschaft zu. Beim Design und der allgemeinen Anmutung macht die Neuauflage gegenüber dem als Weltauto konzipierten Vorgänger sichtbar einen riesigen Schritt.

Punkten will der gemeinsam mit dem Renault Clio in Frankreich gebaute Kleinwagen auch mit umfangreicher Sicherheitsausstattung. So wird in Deutschland ein Radar-Notbremsassistent mit Fußgängererkennung zum Serienumfang zählen. Gegen Aufpreis gibt es ein kamerabasiertes Umfeldüberwachungs-System, einen Totwinkel-Assistenten und eine Verkehrszeichen-Erkennung. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Nissan

Marktstart im MärzNeuer Nissan Micra wird deutlich teurer

Im März kommt der neue Nissan Micra auf den Markt. Der Kleinwagen der Japaner wird dabei nicht nur größer und ist mit Fahrassistenten ausgestattet, sondern wird auch deutlich teurer.


Autopilotfahrt wird angezeigtNissan V-Motion 2.0: Ausblick auf neue Designsprache

Nissan blickt auf der North American International Auto Show in Detroit in die Zukunft. Das V-Motion 2.0 Concept stupst nicht nur die neue Designsprache an, sondern kann auch vollvernetzt autonom fahren.


GT-R Nismo eingepreistNissan Nismo gibt Godzilla neues Futter

Der sportliche Ableger von Nissan bringt den stärksten Vertreter der Marke auf den Markt. So erhält der GT-R Nismo mit dem lieblichen Kosenamen Godzilla gleich 600 PS für den Twin-Turbo-Sechszylinder.



Mehr aus dem Ressort

Ford hat den Mustang optisch wie technisch überarbeitet
Facelift nach drei JahrenFord Mustang kommt mit zehn Gängen in die Hufe

Ford hat seinem Mustang zu neuer Sprungkraft verholfen. Das so genannte Pony-Car wurde nicht nur optisch aufgepeppt, sondern erhielt auch technisch mehr Agilität.


Der überarbeitete VW Golf GTD ist ab sofort bestellbar
Varianten des kompakten KlassikersVW präpariert Golf GTD und GTE für das neue Modelljahr

VW hat nach dem normalen Serien-Golf auch den GTD und den GTE überarbeitet. Bei den ab sofort bestellbaren Varianten bleiben trotz der Neuerungen die Preise fast unverändert.


Kia bringt mit dem Stinger ein neues Flaggschiff
Gran Turismo feiert EuropapremiereKia knipst mit Stinger den Leuchtturm an

Kia hat auf der Automesse in Detroit Weltpremiere mit dem Stinger gefeiert. Aber auch die europäische Version soll den Koreanern mehr als nur ein neues Image bescheren.