Neues Opel-Flaggschiff ab 2016

Oberhalb vom Insignia

Der Opel Insignia soll einen größeren Bruder erhalten © Opel

Opel will ein fünf Jahren großes SUV auf den Markt bringen. Das Flaggschiff soll die technologische Speerspitze der Rüsselsheimer darstellen.

An einem neuen Flaggschiff oberhalb des Mittelklässlers Insignia arbeitet offensichtlich Opel. Den Marktstart des neuen Modells planen die Rüsselsheimer nach Informationen der Zeitschrift "Automotive News Europe" zum Jahreswechsel 2016/ 2017 und sehen ein Absatzpotenzial von 20.000 Einheiten im Jahr. Geplant ist demnach ein großes SUV mit attraktivem Design und hoher Funktionalität, das Premiumansprüchen genügen soll. Insgesamt soll die Marke laut des neuen Opel-Vorstandsvorsitzenden Karl-Friedrich Stracke somit künftig höherwertig positioniert werden.

Verlängerte Insgnia-Plattform

Stehen wird das neue Auto nach Dafürhalten von Betriebsratschef Klaus Franz auf einer verlängerten Insignia-Plattform. "Wir unterstützen dieses Projekt mit ganzer Kraft. Wir werden alles dafür tun, dass es an unserem Stammsitz in Rüsselsheim gebaut wird - und nicht etwa in Mexiko oder sonst wo", sagte der oberste Arbeitnehmervertreter dem Magazin.

Geht es nach Franz, soll das neue Flaggschiff "die technologische Sperrspitze" der Rüsselsheimer werden und "mit Hybrid-Antrieb, Brennstoffzelle und vielen anderen State-of-the-Art-Technologien" daherkommen. mid