Mini One erhält neuen Einstiegs-Diesel

Ausbau der Motorenpalette

Der Mini One © BMW

Mini baut seine Motorenpalette aus. Mit Start-Stopp und Energie-Rückgewinnung ist man mit dem Einstiegsdiesel sehr sparsam unterwegs.

Mini erweitert die Modellpalette seines Kleinwagens um ein neues sparsames Diesel-Einstiegsmodell. Als Antrieb des Mini One D dient ein 1,6 Liter großer Commonrail-Turbodiesel mit 66 kW/90 PS, wie die BMW-Marke in München mitteilt. Das Aggregat entwickelt ein maximales Drehmoment von 215 Newtonmetern und beschleunigt den Mini in 11,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 182 km/h erreicht.

Verbrauch unter vier Litern

Den Verbrauch gibt Mini mit 3,9 Litern an (CO2-Ausstoß: 104 g/km). Dieser Wert wird unter anderem durch die Kombination des Motors mit einer Start-Stopp-Automatik erreicht. Außerdem wird beim Bremsen Energie zurück gewonnen. Serienmäßig ist der Turbodiesel mit einem Partikelfilter bestückt. Von September an ist die neue Motorvariante zu Preisen ab 18.100 Euro erhältlich. (dpa/tmn)