1. November 2012

Für das neue Modelljahr Mini Countryman: Innen aufgeräumt

Der Mini Countryman wurde innen verschönert.
Der Mini Countryman wurde innen verschönert. © Mini

Mini hat den Innenraum des Countryman aufgewertet. Dabei verschwand ein markantes Detail der britischen BMW-Tochter.




Die Qualitätsanmutung im Innenraum gehört zu den häufigsten Kritikpunkten an Modellen von Mini. Beim kleinen SUV Countryman hat die BMW-Tochter daher zum Modelljahreswechsel nachgebessert.


Fensterheber-Schalter verlassen die Mini-Mittelkonsole

Ab November sollen neue Einfassungen für Zentralinstrument und Lüftungsdüsen sowie geänderten Türverkleidungen den Premium-Anspruch der Marke untermauern helfen. Komplett neu kommen die Türarmlehnen daher, die nun die Schalter für die Fensterheber beherbergen. Bislang fanden diese sich wie bei allen anderen Modellen der Marke in der Mittelkonsole. Dort wiederum ist nun Platz für ein größeres Ablagefach.

Darüber hinaus gibt es für den Vier- bis Fünfsitzer neue Cockpit-Zierelemente sowie neue Innenraum- und Karosseriefarben. Unverändert präsentieren sich die sechs Motoren, die ein Leistungsband von 66 kW/90 PS bis 160 kW/218 PS abdecken und teilweise mit Allradantrieb kombiniert werden können. Die Preise starten bei 20.300 Euro für den Countryman One mit 72 kW/89 PS. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Mini

Hinterrad- statt AllradantriebMini schickt Buggy zur Dakar

Mini feiert Premiere auf der traditionellen Dakar-Rallye. Zwischen Bolivien, Peru und Argentinen wird Anfang des kommenden Jahres erstmals ein Buggy des britisch-deutschen Teams über Sand und Berge düsen.


Studie auf der IAAMini beschreitet elektrischen Weg

Nur wenige Monate nach dem ersten Plugin-Hybrid präsentiert Mini auf der IAA eine vollelektrische Studie. Die Einführung des ersten rein elektrischen Fahrzeugs der BMW-Tochter lässt aber noch auf sich warten.


Wegen BrexitBMW überdenkt Produktionsstandort für Elektro-Mini

BMW denkt über eine Verlegung der Produktion des elektrischen Mini aus dem Stammwerk im britischen Oxford nach. Mögliche Zölle als Folge des Brexit könnte die BMW-Tochter auf diesem Weg umgehen.



Mehr aus dem Ressort

Der Seat Leon Cupra R greift auf 310 PS zurück
Zehn PS mehr für die R-VarianteSeat schärft Leon Cupra nach

Seat verschafft dem Leon Cupra als R-Version weitere zehn Pferdestärken. Das limitierte Topmodell des spanischen VW Golf-Cousins gibt es in Deutschland nur mit Handschalter und ohne Allrad.


Ausblick auf die neue A-KlasseMercedes lädt in den Darkroom

Die neue Mercedes A-Klasse wird im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Sie will Benchmarks im Segment setzten. Nun gewährten die Schwaben einen ersten Ausblick.


Der SCG 004S greift auf 650 PS zurück
Einstiegsmodell für knapp 340.000 EuroSCG 004S als Hommage an die Siebziger

Die Scuderia Cameron Glickenhaus erinnert mit dem 004S an die italienischen Sportwagen der siebziger Jahre. Das Einstiegsmodell von Milliardär Jim Glickenhaus soll künftig aber auch in Le Mans eine gute Figur abgeben.