3. Juni 2013

Nun auch für kleinere Modelle Mini erweitert Allradangebot für Countryman

Der Mini Countryman ist nun auch als 1.6-Liter-Benziner mit Allrad zu haben.
Der Mini Countryman ist nun auch als 1.6-Liter-Benziner mit Allrad zu haben. © Mini

Die BMW-Tochter Mini baut das Allradangebot weiter aus. Nun sind der Paceman als auch der Countryman in der Version Cooper mit dem 1.6 Liter-Benziner mit 122 PS mit vier angetriebenen Rädern bestellbar.




Der Kleinwagenspezialist Mini erweitert das Allradangebot bei seinen SUV-Modellen Countryman und Paceman. Der Fünftürer und der coupéhafte Dreitürer sind nun auch in der Version „Cooper“ mit dem 90 kW/122 PS starken 1,6-Liter-Benziner mit vier angetriebenen Rädern zu haben. Bisher gab es die „All4“ genannte 4WD-Technik nur für die stärkeren Modelle.


Preise starten bei 24.350 Euro

Die Preise starten bei 24.350 Euro für den Cooper Countryman All4 mit manuellem Sechsganggetriebe, die Automatikversion mit sechs Stufen kostet 25.890 Euro. Für den höher positionierten Cooper Paceman All4 werden 25.500 Euro fällig, mit Automatik sind es 27.040 Euro. Der Aufpreis gegenüber den Modellen mit Frontantrieb beträgt jeweils 1.700 Euro. Der Verbrauch steigt durch die Allradtechnik um 0,9 Liter je 100 Kilometer. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort SUV



Mehr zur Marke Mini

Studie auf der IAAMini beschreitet elektrischen Weg

Nur wenige Monate nach dem ersten Plugin-Hybrid präsentiert Mini auf der IAA eine vollelektrische Studie. Die Einführung des ersten rein elektrischen Fahrzeugs der BMW-Tochter lässt aber noch auf sich warten.


Wegen BrexitBMW überdenkt Produktionsstandort für Elektro-Mini

BMW denkt über eine Verlegung der Produktion des elektrischen Mini aus dem Stammwerk im britischen Oxford nach. Mögliche Zölle als Folge des Brexit könnte die BMW-Tochter auf diesem Weg umgehen.


Umfangreiches ProgrammMini zwiebelt Cooper S auf

Mini hievt den Cooper S in neue Sphären. Mit einem umfangreichen Tuningprogramm erreicht der kleine Flitzer die Leistungen des John Cooper Works der letzten Generation.



Mehr aus dem Ressort

Weltpremiere in ComoVolkswagen T-Roc: Weiteres Wachstum mit Kompakt-SUV

VW wird bis 2020 insgesamt 19 neue SUV-Modelle auf den Markt bringen. Sie sollen bis dahin 40 Prozent des Gesamtabsatzes ausmachen. Im November rollt nun der kompakte T-Roc auf den Markt.


Marktstart im HerbstBMW präsentiert neue Generation des X3

Der BMW X3 gehört bei den Münchnern zu den Bestellern. Nun schickt der Autobauer die nächste Generation seines Geländewagens an den Start. Das SUV wurde in vielen Details verbessert, auch bei den Fahrassistenzsystemen.


Citroen C3 Aircross
Neues SUV der FranzosenCitroen C3 Aircross: Be different, feel good

Mit dem C3 Aircross schickt Citroen sein erstes kleines SUV an den Start. Das 4,17 Meter lange Modell tritt in Konkurrenz mit dem Schwestermodell Opel Crossland X oder dem Renault Captur.