7. Juni 2013

Unter acht Minuten Mercedes SLS AMG Electric Drive: Nordschleifen-Rekord

Der Mercedes SLS AMG Coupé Electric Drive kurz vor der Ziellinie. Fotos ▶
Der Mercedes SLS AMG Coupé Electric Drive kurz vor der Ziellinie. © Mercedes

Mercedes hat mit dem SLS AMG Coupé Electric Drive auf dem Nürburgring eine neue Rekordzeit für Elektroautos aufgestellt. Dabei unterbot der Elektro-Bolide eine bisher noch nie erreichte Marke.




Der Mercedes SLS AMG Coupé Electric Drive hat mit 7:56,234 Minuten eine neue Bestzeit für Elektrofahrzeuge auf der Nordschleife des Nürburgrings aufgestellt. Zugleich war der in Affalterbach produzierte Bolide das erste Elektrofahrzeug überhaupt, dass den 20,832 Kilometer langen Traditionskurs in der Eifel unter acht Minuten absolvierte. "Mit dem Rekord auf der Nürburgring-Nordschleife zeigt Mercedes-AMG eindrucksvoll das Potenzial des SLS AMG Coupé Electric Drive. Diese Rekordfahrt liefert einen weiteren Beleg für unsere ungebrochene Innovationskraft", sagte AMG-Chef Ola Källenius.


1000 Nm Drehmoment für den Mercedes SLS AMG Coupé Electric Drive

Das Rekordauto entspricht der Serienversion, die im Juni 2013 auf den Markt kommt. Die vier Elektromotoren erzeugen eine Leistung von 552 kW/751 und einem Drehmoment von 1000 Newtonmetern. Den Sprint absolviert der Bolide in 3,9 Sekunden, abgeregelt wird bei Tempo 250 km/h.

Wie bei jedem Elektroauto steht auch dem SLS das bärenstarke Drehmoment sofort zur Verfügung. Die Reichweite des Elektro-Supersportwagens gibt Mercedes mit 250 Kilometern an, doch nach der Rekordfahrt dürften die Akkus nicht mehr allzu viel Energie in Reserve haben. Wer Lust bekommen hat, mit dem eigenen SLS AMG Coupé Electric Drive Runden auf der Nordschleife zu drehen, sollte mindestens 416.000 Euro für den Händler bereit legen. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Elektro



Mehr zur Marke Mercedes

Bisher noch ein EinzelstückMercedes E-Klasse All-Terrain: Auf den Spuren des G 500 4X4²

Der G 500 4X4² hat einen Entwicklungsingenieur von Mercedes auf den Geschmack kommen lassen. Heraus kam eine sehr extreme E-Klasse.


Mercedes Van-Chef über die neue X-KlasseMornhinweg: «Es ist ein Mercedes»

Mit der neuen X-Klasse will Mercedes eine Lücke im eigenen Van-Portfolio schließen. Von dem bisherigen Markt soll sich der Pickup absetzen, sagte Van-Chef Volker Mornhinweg der Autogazette.


Zur Vermeidung von FahrverbotenDaimler rüstet drei Millionen Diesel um

Zur Vermeidung von möglichen Fahrverboten rüstet Daimler drei Millionen Dieselfahrzeuge um. Durch diese Aktion sollen die Stickoxid-Emissionen reduziert werden.



Mehr aus dem Ressort

Nach sechs MonatenBMW freut sich bereits über 5000 elektrifizierte Autos

BMW hat in den ersten sechs Monaten des Jahres in Deutschland 5000 elektrifizierte Modelle abgesetzt. Die Münchner werten dies als großen Erfolg.


Elektrifizierung der ModellpaletteJaguar spekuliert nicht auf irgendwelche Schlupflöcher

Jaguar hat gerade den neuen E-Pace vorgestellt. Ein weiteres SUV. Da die Briten nicht auf Schlupflöcher bei der Erreichung der CO2-Grenzwerte setzen, beginnen sie mit der konsequenten Elektrifizierung.


Ladestation Elektroauto
Studie von LichtblickSpontanes Laden für Elektroautos selten möglich

Elektrisch fahren macht Spaß. Doch wenn es ums Laden des Elektroautos geht, hört der Spaß auf. Zumindest dann, wenn man keine eigene Ladesäule hat.