7. Juni 2013

Unter acht Minuten Mercedes SLS AMG Electric Drive: Nordschleifen-Rekord

Der Mercedes SLS AMG Coupé Electric Drive kurz vor der Ziellinie. Fotos ▶
Der Mercedes SLS AMG Coupé Electric Drive kurz vor der Ziellinie. © Mercedes

Mercedes hat mit dem SLS AMG Coupé Electric Drive auf dem Nürburgring eine neue Rekordzeit für Elektroautos aufgestellt. Dabei unterbot der Elektro-Bolide eine bisher noch nie erreichte Marke.




Der Mercedes SLS AMG Coupé Electric Drive hat mit 7:56,234 Minuten eine neue Bestzeit für Elektrofahrzeuge auf der Nordschleife des Nürburgrings aufgestellt. Zugleich war der in Affalterbach produzierte Bolide das erste Elektrofahrzeug überhaupt, dass den 20,832 Kilometer langen Traditionskurs in der Eifel unter acht Minuten absolvierte. "Mit dem Rekord auf der Nürburgring-Nordschleife zeigt Mercedes-AMG eindrucksvoll das Potenzial des SLS AMG Coupé Electric Drive. Diese Rekordfahrt liefert einen weiteren Beleg für unsere ungebrochene Innovationskraft", sagte AMG-Chef Ola Källenius.


1000 Nm Drehmoment für den Mercedes SLS AMG Coupé Electric Drive

Das Rekordauto entspricht der Serienversion, die im Juni 2013 auf den Markt kommt. Die vier Elektromotoren erzeugen eine Leistung von 552 kW/751 und einem Drehmoment von 1000 Newtonmetern. Den Sprint absolviert der Bolide in 3,9 Sekunden, abgeregelt wird bei Tempo 250 km/h.

Wie bei jedem Elektroauto steht auch dem SLS das bärenstarke Drehmoment sofort zur Verfügung. Die Reichweite des Elektro-Supersportwagens gibt Mercedes mit 250 Kilometern an, doch nach der Rekordfahrt dürften die Akkus nicht mehr allzu viel Energie in Reserve haben. Wer Lust bekommen hat, mit dem eigenen SLS AMG Coupé Electric Drive Runden auf der Nordschleife zu drehen, sollte mindestens 416.000 Euro für den Händler bereit legen. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Elektro



Mehr zur Marke Mercedes

Auf 275 Exemplare limitiertMercedes-AMG Projekt One mit Motorenquintett auf Speed

Mercedes-AMG bringt die Formel 1 auf die Straße. Das noch als Vorserienkonzept benannte Project One sprintet dank Unterstützung von gleich fünf Motoren in sechs Sekunden auf Tempo 200.


Schwaben erneut mit BestwertenMercedes mit Absatzrückgang in USA

Der Aufwärtstrend für Mercedes hält unverändert an. Im August konnten die Schwaben weltweit ihren Absatz um neun Prozent steigern. In den USA gab es indes Verluste.


Gemeinsames Joint VentureMercedes-Benz Vans steigt ins Carsharing ein

Die Transportersparte von Mercedes-Benz avanciert zur Mitfahrzentrale. Gemeinsam mit Via wird die öffentliche Personenbeförderung ergänzt und zugleich das Verkehrsaufkommen in den Städten verringert.



Mehr aus dem Ressort

Ladestation Elektroauto
Forderung nach AusbauDeutschlandweit 10.700 Ladepunkte für Elektroautos

Die Ladeinfrastruktur in Deutschland für Elektroautos ist lückenhaft. Derzeit gibt es nur 10.700 öffentliche Ladepunkte. Der BDEW forderte einen schnellen Ausbau


Ende des Verbrenners bis 2025Boom an Elektroautos: In Oslo reichen die Ladesäulen nicht

Norwegen ist das Vorzeigeland für Elektromobilität. Doch mittlerweile gibt es aufgrund der hohen Zuspruchs für Null-Emissionsfahrzeuge Probleme. In Oslo fehlen die Ladestationen.


Tech-Fest in LondonBei Jaguar werden selbst Oldtimer elektrifiziert

Jaguar und Land Rover zeigen breite Brust. Bis 2020 will der Autobauer alle seine Modelle elektrifizieren. Und dabei macht man selbst vor Oldtimer nicht halt.