18. Dezember 2015

Mercedes S-Klasse Cabrio Ohne Dach kostet 15.000 Euro mehr

Mercedes hat den Preis für das S-Klasse Cabrio bekannt gegeben.
Mercedes hat den Preis für das S-Klasse Cabrio bekannt gegeben. © Daimler

Wer Lust auf das neuen S-Klasse Cabrio von Mercedes hat, darf sich nicht wundern. Es kostet gut 15.000 Euro mehr als das vergleichbar motorisierte Coupé.




Passend zum Frühjahr bringt Mercedes im April das S-Klasse Cabrio auf den Markt. Der Viersitzer von Mercedes ist mit zwei starken V8-Motoren erhältlich und kostet mindestens 139.050 Euro – gut 15.000 Euro mehr als das vergleichbar motorisierte Coupé.

Für diesen Preis bekommt man das S 500 Cabrio mit 4,7-Liter-V8 und 335 kW/455 PS. Das stärkere Modell kommt von Mercedes-AMG, der Haustuner hat zum ersten Mal ein Luxus-Cabrio im Modellprogramm: Der 5,5-Liter-V8 im mindestens 187.480 Euro teuren S 63 4matic leistet 430 kW/585 PS und beschleunigt den offenen Viersitzer in 3,9 Sekunden von null auf 100 km/h.


V12 Motor ab April

Ab Anfang April kann man dann auch die V12-Version des Cabrios von Mercedes-AMG bestellen, die 463 kW/630 PS leistet. Einen Preis hierfür nennt Mercedes noch nicht, das vergleichbar motorisierte Coupé kostet mindestens 245.560 Euro.

Zum ersten Mal seit 1971 bietet Mercedes wieder ein offenes viersitziges Oberklasse-Fahrzeug an. Als „komfortabelstes Cabrio der Welt“ kündigt die Marke ihr neues Modell an. So sollen zum Beispiel weiterentwickelte Windschutz-Maßnahmen zusammen mit der Kopfraumheizung für zugfreies Cabriofahren, auch für die Passagiere im Fond, sorgen. Beheizbare Armlehnen, Sitzheizung auch im Fond und vollautomatische Klimasteuerung sollen das Offenfahren bei den unterschiedlichsten Temperaturen erlauben. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Mercedes

Bestellstart beginntFrühlingsgefühle mit dem Mercedes-AMG GT C Roadster

Sie haben gerade rund 130.000 Euro übrig? Dann können Sie ab sofort einen Mercedes AMG GT Roadster bestellen. Auf den Markt kommen wird das Modell im Frühjahr.


Bundesparteitag der GrünenZetsche stellt sich Kritikern und bekennt sich zu Klimazielen

Der Auftritt von Dieter Zetsche auf dem Grünen-Parteitag war umstritten. Doch letztlich trat der Daimler-Chef in Münster auf – und musste sich bereits im Vorfeld einige Kritik von Parteichefin Simone Peter anhören.


TÜV-Report 2017Mercedes GLK und Porsche 911 mit wenigsten Mängeln

Erfreuliche Nachrichten für Autofahrer: Die Fahrzeuge auf den deutschen Straßen weisen nach einer Studie des TÜV immer weniger Mängel auf. Besonders gut unterwegs sind der Mercedes GLK und der Porsche 911.



Mehr aus dem Ressort

Nissan bringt die fünfte Generation des Micra
Kleinwagen verteuert sichNissan Micra mit starkem Westwind

Der Nissan Micra nimmt Abschied vom Dasein als Weltauto. Bei der fünften Generation des Kleinwagen-Klassikers genossen die Anforderungen der westlichen Welt höchste Priorität.


Ford Fiesta 2017
Achte GenerationFord Fiesta mit gelungener Reifeprüfung

Ford hat die achte Generation seines Kleinwagens Fiesta aufgelegt. Das neue Modelle hat dabei nicht nur an Länge zugelegt, sondern ist auch mit modernisierten Assistenzsystemen unterwegs.


Neuer Mazda3 2017 neu Aufmacher Mazda
Marktstart im FebruarNeuer Mazda3 setzt auf mehr Komfort

Mazda hat seinen kompakten Drei aufgefrischt. Das Kompaktklassemodell der Japaner soll dabei über mehr Komfort, aber auch mehr Fahrdynamik verfügen. Auf den Markt kommen wird das neue Modell im Februar.