21. Juni 2014

Marktstart im Herbst Mercedes S-Klasse Coupé: Viel Magic für viel Geld

Das S-Klasse Coupé von Mercedes. Fotos ▶
Das S-Klasse Coupé von Mercedes. © Daimler

Mercedes bringt im Herbst das Coupé der S-Klasse auf den Markt. Für das Oberklasse-Modell der Schwaben werden mindestens 125.962 Euro fällig.




Das Oberklasse-Coupé von Mercedes darf nun die „S-Klasse“ im Namen führen. Der Nachfolger von SEC und CL interpretiert die Vorgaben der Limousine besonders sportlich und wartet mit einem exklusiven Extra auf, wenn er im Herbst zu Preisen ab 125.962 Euro auf den Markt kommt.

Äußerlich orientiert sich die Serienversion eng an der im Herbst auf der IAA gezeigten Studie. Wie gewohnt tritt der Zweitürer klassentypisch wuchtig und repräsentativ auf. Diesmal setzt er sich aber mit seiner dezidiert sportlichen Linienführung und den Power-Domes auf der Motorhaube stärker von der Limousine ab als noch der Vorgänger.


Serienmäßiges Panoramglasdach

Neu ist ein serienmäßige Panorama-Glasdach, das sich über zwei Drittel der Dachfläche erstreckt. Dank der aus dem Roadstermodell SL bekannte „Magic Sky Control“-Technik dunkelt sich das Glas auf Knopfdruck ab und schützt so vor zu starker Sonneneinstrahlung. Für die Scheinwerfer nutzt Mercedes nun LED- anstatt Bi-Xenon-Technik wie beim Vorgänger.

Als technisches Bonbon feiert ein Fahrwerk im Mercedes S-Klasse Coupé mit Kurvenneige-Funktion Premiere. Federn und Dämpfer gleichen dabei das Wanken der Karosserie bei Fahrten ums Eck aus. Ziel ist die Verbesserung des Fahrkomforts. Die Kurvenneigefunktion ist die neueste Komponente des optionalen „Magic Body Control“-Fahrwerks, bei dem eine Videokamera die Straßenoberfläche vor dem Fahrzeug ausliest, so dass sich die Dämpfer auf kommende Unebenheiten einstellen können. Aktiviert wird die Kurvenneigungstechnik auf Fahrerwunsch per Knopfdruck.

Für den Antrieb steht zunächst nur der V8-Benziner zur Verfügung. Der aus der S-Klasse-Limousine bekannte Biturbo-Motor mit 4,7 Litern Hubraum leistet 335 kW/455 PS und schickt ein maximales Drehmoment von 700 Nm Richtung Hinterachse. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Mercedes

Carsharinggeschäft boomtCar2go steigert Zahl der Kunden um 43 Prozent

Das Carsharinggeschäft boomt – und davon profitiert Car2go. Im Jahr 2016 konnte die Daimler-Tochter die Zahl der Kunden um 43 Prozent auf 2,2 Millionen steigern.


Zwei LeistungsvariantenMercedes-AMG E 63: Deutlicher Preisanstieg

Mercedes-AMG hat den E63 eingepreist. Die beiden Topvarianten der E-Klasse


Deutlich mehr LeistungBrabus peppt die Mercedes E-Klasse auf

Die Leistung Ihrer Mercedes E-Klasse reicht Ihnen nicht? Kein Problem: Brabus bietet nun für die verschiedenen Modelle der Baureihe ein Leistungskit an.



Mehr aus dem Ressort

Ford hat den Mustang optisch wie technisch überarbeitet
Facelift nach drei JahrenFord Mustang kommt mit zehn Gängen in die Hufe

Ford hat seinem Mustang zu neuer Sprungkraft verholfen. Das so genannte Pony-Car wurde nicht nur optisch aufgepeppt, sondern erhielt auch technisch mehr Agilität.


Der überarbeitete VW Golf GTD ist ab sofort bestellbar
Varianten des kompakten KlassikersVW präpariert Golf GTD und GTE für das neue Modelljahr

VW hat nach dem normalen Serien-Golf auch den GTD und den GTE überarbeitet. Bei den ab sofort bestellbaren Varianten bleiben trotz der Neuerungen die Preise fast unverändert.


Kia bringt mit dem Stinger ein neues Flaggschiff
Gran Turismo feiert EuropapremiereKia knipst mit Stinger den Leuchtturm an

Kia hat auf der Automesse in Detroit Weltpremiere mit dem Stinger gefeiert. Aber auch die europäische Version soll den Koreanern mehr als nur ein neues Image bescheren.