21. Juni 2014

Marktstart im Herbst Mercedes S-Klasse Coupé: Viel Magic für viel Geld

Das S-Klasse Coupé von Mercedes. Fotos ▶
Das S-Klasse Coupé von Mercedes. © Daimler

Mercedes bringt im Herbst das Coupé der S-Klasse auf den Markt. Für das Oberklasse-Modell der Schwaben werden mindestens 125.962 Euro fällig.




Das Oberklasse-Coupé von Mercedes darf nun die „S-Klasse“ im Namen führen. Der Nachfolger von SEC und CL interpretiert die Vorgaben der Limousine besonders sportlich und wartet mit einem exklusiven Extra auf, wenn er im Herbst zu Preisen ab 125.962 Euro auf den Markt kommt.

Äußerlich orientiert sich die Serienversion eng an der im Herbst auf der IAA gezeigten Studie. Wie gewohnt tritt der Zweitürer klassentypisch wuchtig und repräsentativ auf. Diesmal setzt er sich aber mit seiner dezidiert sportlichen Linienführung und den Power-Domes auf der Motorhaube stärker von der Limousine ab als noch der Vorgänger.


Serienmäßiges Panoramglasdach

Neu ist ein serienmäßige Panorama-Glasdach, das sich über zwei Drittel der Dachfläche erstreckt. Dank der aus dem Roadstermodell SL bekannte „Magic Sky Control“-Technik dunkelt sich das Glas auf Knopfdruck ab und schützt so vor zu starker Sonneneinstrahlung. Für die Scheinwerfer nutzt Mercedes nun LED- anstatt Bi-Xenon-Technik wie beim Vorgänger.

Als technisches Bonbon feiert ein Fahrwerk im Mercedes S-Klasse Coupé mit Kurvenneige-Funktion Premiere. Federn und Dämpfer gleichen dabei das Wanken der Karosserie bei Fahrten ums Eck aus. Ziel ist die Verbesserung des Fahrkomforts. Die Kurvenneigefunktion ist die neueste Komponente des optionalen „Magic Body Control“-Fahrwerks, bei dem eine Videokamera die Straßenoberfläche vor dem Fahrzeug ausliest, so dass sich die Dämpfer auf kommende Unebenheiten einstellen können. Aktiviert wird die Kurvenneigungstechnik auf Fahrerwunsch per Knopfdruck.

Für den Antrieb steht zunächst nur der V8-Benziner zur Verfügung. Der aus der S-Klasse-Limousine bekannte Biturbo-Motor mit 4,7 Litern Hubraum leistet 335 kW/455 PS und schickt ein maximales Drehmoment von 700 Nm Richtung Hinterachse. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Mercedes

Schwerer Lkw mit ElektroantriebMercedes schickt Urban eTruck lautlos durch die Stadt

Mercedes wirft für den im letzten Jahr als Studie vorgestellten Urban eTruck die Produktionsbänder an. Der schwere Lastwagen mit Elektroantrieb soll in einer Kleinserie wertvolle Praxiserfahrungen liefern.


Überraschender AbgangDaimler-Lkw-Chef Bernhard geht sofort, Zetsche übernimmt

Nun ist es offiziell: Daimler-Lkw-Vorstand Wolfgang Bernhard verlässt auf eigenen Wunsch den Konzern. Seine Aufgabe übernimmt bis zur Bestellung eines Nachfolgers Daimler-Chef Dieter Zetsche.


Keine VertragsverlängerungDaimler-Lkw-Chef Bernhard vor Abschied

Daimler-Lkw-Chef Wolfgang Bernhard will den Konzern offenbar verlassen. Der Vertrag des Managers endet offiziell im Februar 2018. Der Aufsichtsrat wusste am Donnerstag nichts von diesen Plänen.



Mehr aus dem Ressort

Beim Skoda Rapid Spaceback wurde die Heckscheibe verlängert
Nach Fabia und OctaviaSkoda Rapid kommt auf den Dreizylinder

Nach dem Fabia und dem Octavia erhält auch die Rapid-Baureihe eine Aufwertung. Das Nischenmodell zwischen dem Kleinwagen und dem Kompakten kommt dabei auch in den Genuss der neuen Motoren.


Opel präsentiert den Crossland X
Neues SUV der RüsselsheimerOpel Crossland X: Mit Synergien Erfolgskurs fortsetzen

Das Tagesgeschäft für Opel muss weitergehen. Daran ändert auch der mögliche Kauf durch den PSA-Konzern nichts. Schließlich will man in diesem Jahr sieben neue Modelle auf den Markt bringen. Dazu gehört auch der Crossland X – ein Gemeinschaftsprodukt mit den Franzosen.


Der Opel Insignia Grand Sport sowie der Sports Tourer feiern in Genf Premiere
Verkaufsstart am 20. FebruarOpel preist Insignia Grand Sport und Sports Tourer ein

Opel feiert auf dem Autosalon in Genf doppelte Premiere mit dem Insignia. Die Preise für Limousine und Kombi des Flaggschiffs haben die Rüsselsheimer vier Tage vor dem Verkaufsstart gelüftet.