Mercedes ruft neue C-Klasse zurück

Fehler in der Montage

Die Mercedes C-Klasse kommt in den USA gut an
Die Mercedes C-Klasse kommt in den USA gut an © Mercedes

Mercedes muss in Deutschland die aktuelle C-Klasse zurückrufen. Vom Rückruf betroffen sind in Deutschland allein 28.500 Fahrzeuge. Es kann Probleme mit der Lenkung geben.

Der Autobauer Daimler muss von seiner neuen Mercedes C-Klasse allein in Deutschland 28.500 Fahrzeuge zurückrufen. Grund ist ein möglicherweise ausgebliebener Montageschritt, der die Lenkung beeinflussen könnte. Das sagte ein Daimler-Sprecher am Freitag in Stuttgart und bestätigte Medienberichte.

Probleme mit Lenkungskupplung

Es handelt sich bei dem Rückruf um die neue Generation der C-Klasse. Möglicherweise sei die sogenannte Lenkungskupplung bei der Montage nicht verriegelt worden, sagte der Sprecher. Ihm zufolge sind auch Fahrzeuge außerhalb Deutschlands betroffen. Die Gesamtzahl der zurückgerufenen Autos nannte er nicht. (dpa)

Vorheriger ArtikelBMW weiter auf Wachstumskurs
Nächster ArtikelDaimler weitet Engagement in China aus
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch den redaktionellen Teil des Magazins electrified (Print und Online).