7. November 2017

Drei Varianten des Gelände-Dinos Sportlicher Abschied der Mercedes G-Klasse

Mercedes bringt die G-Klasse als finale Limited Edition
Mercedes bringt die G-Klasse als finale Limited Edition © Mercedes

Mercedes läutet den Abschied der G-Klasse mit gleich drei Sondermodellen ein. Zwei Vertreter der Limited Edition sind dabei auf sportliche Leistungen getrimmt, eine Version kümmert sich um das Grobe.




Das nahende Produktionsende der aktuellen G-Klasse will Mercedes - wie auch Tochter AMG - den Kunden mit speziellen und sehr teuren Editionsvarianten versüßen. Ab sofort bestellbar und Anfang 2018 verfügbar ist die auf dreimal 463 Exemplare begrenzte Limited Edition, die in den Versionen G 350d, G 350d Professional sowie G 500 angeboten wird.

Als G 350 d Professional kommt die G-Klasse als Typ fürs Grobe daher. Erkennbar ist die rund 104.000 Euro teure Variante an einer Lackierung in Chinablau, Stahlstoßstangen, Dachgepäckträger, Steinschlagschutzgitter für Blinker und dem Professional-Offroad-Paket. Zur Innenausstattung gehören Sitzheizung vorn, Navigationssystem, beheizbare Frontscheibe und eine Standheizung. Exklusiv zieren zudem die Textilsitze Mittelbahnen mit Karomuster.


Rund 140.000 Euro für den G 500

Der noblere G 350 d bietet in der Limited Edition einen schwarzen Metalliclack, Chromschmuck außen, getönte Fondfenster, 19-Zoll-Leichtmetallräder, elektrisches Schiebedach, beheizbare Windschutzscheibe, Sitze mit braunen Nappalederbezügen, Sportlenkrad und ein Audiosystem von Harman Kardon. Rund 123.000 Euro verlangt Mercedes für diese Edel-Variante.

Sogar rund 140.000 Euro kostet der G 500 als Limited Edition. Zu den äußerlichen Besonderheiten zählen hier die Farbe Platin Magno, schwarze Anbauteile und 19-Zoll-Leichtmetallräder. Das Ausstattungspaket umfasst zudem eine schwarze Lederausstattung, Chrom- und Sport-Paket, Sportlenkrad, Standheizung, getönte Heckscheiben sowie ein Harman-Kardon-Soundsystem. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Sondermodelle



Mehr zur Marke Mercedes

Elektrischer EQC ab 2019Daimler setzt auf Elektro in China

Nach Volkswagen forciert auch Daimler das Geschäft mit Elektroautos in China. Allerdings müssen chinesische Kunden noch ein wenig auf das erste rein elektrisch angetriebene Auto mit dem Stern warten.


1.9 Millionen Fahrzeuge Mercedes auch im Oktober mit Absatzrekord

Mercedes setzt seinen Erfolgskurs fort. Der Autobauer konnte auch im Oktober einen Zuwachs von 5,6 Prozent erzielen, ein neuer Bestwert. Einzig bei Smart läuft es nicht rund.


Neues BrennstoffzellenfahrzeugMercedes GLC F-Cell: Der Spätstarter

Mercedes hat sich wieder einmal Zeit gelassen. Doch im kommenden Jahr bringen die Schwaben mit dem GLC F-Cell ein neues Brennstoffzellenfahrzeug auf den Markt. Die Konkurrenz war da schneller.



Mehr aus dem Ressort

Die Clever-Sondermodelle vom Citigo bis zum Octavia
Neue Sondermodell-FamilieSkoda gibt sich wieder clever

Skoda gründet eine neue Familie von Sondermodellen. Dabei erhalten die normalen Serienfahrzeuge einfach den mittlerweile traditionellen Marken-Claim.


Lotus macht die Eleise Cup 260 alltagstauglich
Kleine SonderserieLotus Elise Cup für den Alltag

Lotus legt eine sehr kleine Sonderserie auf. Die eigentlich für den Rennkurs geschaffene Elise Cup wird alltagstauglich gemacht.


Der Mercedes-AMG nimmt Abschied für 310.000 Euro
Final EditionMercedes-AMG nimmt Abschied vom G 65

Mercedes-AMG schickt die hochgepimpte G-Klasse in Rente. Zum Abschied gibt es eine auf 65 Einheiten limitierte Sonderserie zu einem eher unlimitierten Liebhaberpreis.