14. Dezember 2016

Vierte Variante Mercedes verstärkt E-Klasse-Familie

Mercedes hat für die E-Klasse wieder ein Coupé kreiert Fotos ▶
Mercedes hat für die E-Klasse wieder ein Coupé kreiert © Mercedes

Anfang kommenden Jahres gesellt sich zur E-Klassen-Familie von Mercedes eine neue Variante hinzu. Auf der Autoshow in Detroit wird das deutlich in die Länge gezogene Coupé enthüllt - und ein weiteres Familienmitglied steht schon in den Startlöchern.




Mercedes treibt den Generationswechsel bei der E-Klasse voran: Nach Limousine, dem Kombi T-Modell und dem Geländekombi All-Terrain bringt der Hersteller als nächste Variante der Mittelklasse-Baureihe das Coupé an den Start. Der Zweitürer hat seine Premiere im Januar auf der Motorshow in Detroit/USA und kommt im Frühjahr in den Handel. Preise teilte Mercedes noch nicht mit.

Im Vergleich zum bisherigen E-Klasse Coupé geht das neue Modell deutlich in die Länge. Es bekommt einen neuen Bug samt betont kräftiger Motorhaube und wirkt insgesamt sportlicher, teilte der Hersteller mit. Dazu gibt es ein Interieur, das sich von Limousine und Kombi nicht nur durch die Sitze, sondern auch durch verspielte Details wie bei den Ausströmern der Klimaanlage unterscheidet.


Mercedes E-Klasse Cabrio folgt im März

Keine Unterschiede gibt es dagegen bei Ausstattung und Antrieb: Wie die anderen Modellvarianten wartet auch das Coupé laut Mercedes mit zwei großen Bildschirmen im Cockpit, Infotainment-Funktionen, einem Concierge-Service und einem Heer von Assistenzsystemen auf.

Bei den Motoren gibt es zum Start drei Benziner vom E 300 bis zum E 400 4Matic mit 135 kW/184 PS bis 245 kW/333 PS sowie als vorerst einzigen Diesel den 143 kW/194 PS starken E 220d. Damit sind Spitzengeschwindigkeiten von 240 bis 250 km/h möglich. Der Kraftstoffverbrauch bewegt sich zwischen 4,0 Litern Diesel und 8,1 Litern Benzin auf 100 Kilometern (106 bis 183 g/km CO2).

Mit dem Coupé wird die E-Klasse zwar zum Quartett, doch ist die Modellplanung noch nicht ausgereizt. Schon auf dem Genfer Salon im März 2017 will Mercedes auch noch das Cabrio der Baureihe vorstellen. (dpa/tmn)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Automessen



Mehr zur Marke Mercedes

Elektro-Vito kommt Mitte 2018Nun setzt auch Mercedes seine Transporter unter Strom

Die Van-Sparte von Mercedes wird ab Mitte 2018 seine Transporter elektrifizieren. Den Anfang macht der Vito. Als Spätstarter sehen sich die Schwaben indes nicht.


Elektrischer EQC ab 2019Daimler setzt auf Elektro in China

Nach Volkswagen forciert auch Daimler das Geschäft mit Elektroautos in China. Allerdings müssen chinesische Kunden noch ein wenig auf das erste rein elektrisch angetriebene Auto mit dem Stern warten.


1.9 Millionen Fahrzeuge Mercedes auch im Oktober mit Absatzrekord

Mercedes setzt seinen Erfolgskurs fort. Der Autobauer konnte auch im Oktober einen Zuwachs von 5,6 Prozent erzielen, ein neuer Bestwert. Einzig bei Smart läuft es nicht rund.



Mehr aus dem Ressort

Toyota-Vizepräsident Didier Leroy präsentiert die Studie Concept-i
Tokyo Motor ShowTokio steht unter Strom

Auf der Tokyo Motor Show präsentieren die Hersteller vor allem Elektrostudien und Mobilität für alle. Allerdings feiert auch ein in Deutschland in der Kritik stehender Antrieb Premiere im Land der aufgehenden Sonne.


Mazda zeigt auf der Messe in Tokio erste Ausblicke auf den neuen Mazda3
Auf der Tokyo Motor ShowVorboten beim Mazda-Heimspiel

Mazda ebnet auf der Heimmesse in Tokio der Zukunft den Weg. Die Japaner stellen eine neue Motorengeneration vor sowie erste Aussichten auf die neue Kompaktklasse.


Toyota präsentiert die Studie Tj Cruiser
Studie Tj CruiserToyota mixt SUV und Transporter

Toyota präsentiert auf der Automesse in Tokio den Tj Cruiser. Die Studie ist eine Kreuzung ehemaliger Hummer-Modelle mit dem schon lange abgelegten Urban Cruiser.