17. März 2016

Größere Motorenauswahl Ein Update für den Mercedes CLA

Der Mercedes CLA Shooting Brake erhielt ein Facelift.
Der Mercedes CLA Shooting Brake erhielt ein Facelift. © Daimler

Mercedes hat das Coupé und den Shooting Brake des CLA einem Facelift unterzogen. Neben optischen Änderungen wurde auch die Motorenauswahl des Kompaktklassemodells erweitert.




Mit der A-Klasse-Baureihe hat Mercedes seine Kundschaft merklich verjüngt, mit dem dazugehörigen CLA bieten die Stuttgarter seit 2013 erstmals auch ein Kompaktmodell in den USA an. Nun erhalten das viertürige Coupé und der Shooting Brake ein Update. Das Facelift umfasst optische Maßnahmen sowie ein Plus an Extras, zudem erweitert sich die Motorenauswahl.

Neue Stoßfänger und der serienmäßige Diamantgrill in Schwarz machen die Modellpflege äußerlich erkennbar. Das Interieur wird unter anderem mit verchromten Bedienelementen aufgewertet. Das optionale 8-Zoll-Media-Display ist nun schlanker, das Kombiinstrument besser ablesbar. Auf Wunsch lassen sich Heckdeckel beziehungsweise –klappe freihändig und berührungslos öffnen und schließen (Shooting Brake), außerdem sind nun LED-Scheinwerfer bestellbar.


Neue Variante für Allrad-Fans

Mit dem CLA 220 4matic (135 kW/184 PS) bietet Mercedes eine neue Variante für Allrad-Fans an. Beim CLA Shooting Brake ist der kleine Benziner mit 1,6 Litern Hubraum und 90 kW/122 PS neu in der Motorenpalette, sein Verbrauch ist mit 5,5 Litern/100 km angegeben. Sparsamer geworden ist der CLA 180d, als Blue Efficiancy Edition verbraucht der 80 kW/109 PS starke Diesel 3,5 Liter (3,6 Liter im Shooting Brake).

Coupé und Shooting Brake können ab April bestellt werden und kommen im Juli 2016 zu den Händlern, Preisänderungen sind noch nicht bekannt. Das CLA Coupé ist derzeit ab 29.215 Euro zu haben, der Shooting Brake kostet mindestens 29.810 Euro. Die aufgefrischte Version des CLA wird auf der New York International Autoshow (25. März bis 3. April) zum ersten Mal präsentiert, der Shooting Brake feiert sein Debüt anlässlich der Preisverleihung zu den Laureus World Sports Awards in Berlin am 17./18. April. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Mercedes

57. Rekordmonat in FolgeMercedes knackt Zwei-Millionen-Grenze im November

Mercedes-Benz hat erstmals in der Unternehmensgeschichte schon im November über zwei Millionen Einheiten verkauft. Zugleich wurde der gesamte Vorjahresabsatz übertroffen.


Premiere auf Los Angeles Auto ShowMercedes CLS: Lässt fast keine Wünsche offen

Mercedes hat auf der Los Angteles Autoshow den neuen CLS präsentiert. Der Vorgänger sorgte für einen Überraschungserfolg.


Ausblick auf die neue A-KlasseMercedes lädt in den Darkroom

Die neue Mercedes A-Klasse wird im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Sie will Benchmarks im Segment setzten. Nun gewährten die Schwaben einen ersten Ausblick.



Mehr aus dem Ressort

Fahrgastzelle und Antrieb sind bei der Studie Snap austauschbar.
Premiere auf CES in Las VegasRinspeed Snap: Abnehmbare Fahrgastzelle

Rinspeed stellt auf der CES in Las Vegas seine neuste Kreation vor. Die Studie Snap wird dabei vielen Bedürfnissen gerecht, egal ob als Büro, Foodtruck oder Kleinbus.


Der Kia Sportage weist schon früh Mängel auf
Nun auch für Variante mit FrontantriebKia Sportage mit neuem 1,6-Liter Turbobenziner

Bislang war der 1,6 Liter Turbobenziner im Kia Sportage nur mit Allradantrieb erhältlich. Jetzt offeriert der Hersteller das Aggregat auch für die Frontantriebs-Variante.


Der Aria ist bis zu 354 km/h schnell
Sportwagen FXEAria: Von Null auf Tausend

Mit der amerikanischen Firma Aria stößt ein weiterer Autohersteller in den Bereich der Supersportwagen vor. Allerdings muss man beim FXE sich noch ein wenig in Geduld üben – am besten mit Sparen.