17. März 2016

Größere Motorenauswahl Ein Update für den Mercedes CLA

Der Mercedes CLA Shooting Brake erhielt ein Facelift.
Der Mercedes CLA Shooting Brake erhielt ein Facelift. © Daimler

Mercedes hat das Coupé und den Shooting Brake des CLA einem Facelift unterzogen. Neben optischen Änderungen wurde auch die Motorenauswahl des Kompaktklassemodells erweitert.




Mit der A-Klasse-Baureihe hat Mercedes seine Kundschaft merklich verjüngt, mit dem dazugehörigen CLA bieten die Stuttgarter seit 2013 erstmals auch ein Kompaktmodell in den USA an. Nun erhalten das viertürige Coupé und der Shooting Brake ein Update. Das Facelift umfasst optische Maßnahmen sowie ein Plus an Extras, zudem erweitert sich die Motorenauswahl.

Neue Stoßfänger und der serienmäßige Diamantgrill in Schwarz machen die Modellpflege äußerlich erkennbar. Das Interieur wird unter anderem mit verchromten Bedienelementen aufgewertet. Das optionale 8-Zoll-Media-Display ist nun schlanker, das Kombiinstrument besser ablesbar. Auf Wunsch lassen sich Heckdeckel beziehungsweise –klappe freihändig und berührungslos öffnen und schließen (Shooting Brake), außerdem sind nun LED-Scheinwerfer bestellbar.


Neue Variante für Allrad-Fans

Mit dem CLA 220 4matic (135 kW/184 PS) bietet Mercedes eine neue Variante für Allrad-Fans an. Beim CLA Shooting Brake ist der kleine Benziner mit 1,6 Litern Hubraum und 90 kW/122 PS neu in der Motorenpalette, sein Verbrauch ist mit 5,5 Litern/100 km angegeben. Sparsamer geworden ist der CLA 180d, als Blue Efficiancy Edition verbraucht der 80 kW/109 PS starke Diesel 3,5 Liter (3,6 Liter im Shooting Brake).

Coupé und Shooting Brake können ab April bestellt werden und kommen im Juli 2016 zu den Händlern, Preisänderungen sind noch nicht bekannt. Das CLA Coupé ist derzeit ab 29.215 Euro zu haben, der Shooting Brake kostet mindestens 29.810 Euro. Die aufgefrischte Version des CLA wird auf der New York International Autoshow (25. März bis 3. April) zum ersten Mal präsentiert, der Shooting Brake feiert sein Debüt anlässlich der Preisverleihung zu den Laureus World Sports Awards in Berlin am 17./18. April. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Mercedes

Final EditionMercedes-AMG nimmt Abschied vom G 65

Mercedes-AMG schickt die hochgepimpte G-Klasse in Rente. Zum Abschied gibt es eine auf 65 Einheiten limitierte Sonderserie zu einem eher unlimitierten Liebhaberpreis.


Lamparter rückt aufChefwechsel bei Daimler-Tochter Moovel

Daniela Gerd tom Markotten folgt im November Jörg Lamparter auf den Chefsessel von Moovel. Der langjährige Chef der Daimler-Tochter übernimmt die Mobility Services des Mutterkonzerns.


Defekte Kabel in der LenksäuleDaimler startet millionenfachen Rückruf

Daimler beordert mehr als eine Million Fahrzeuge verschiedener Baureihen in die Werkstätten. In Deutschland sind mehrere 100.000 Autos betroffen.



Mehr aus dem Ressort

Der neue Audi A7
Weltpremiere in IngolstadtAudi A7: Anders sein als die Geschwister

Audi hat in Ingolstadt den neuen A7 vorgestellt. Im Gegensatz zu früheren Modellen ist er auch wieder deutlich von anderen Modellen der Marke zu unterscheiden.


Porsche bringt 718 Boxster und 718 Cayman auf GTS-Niveau
Traditionelle GTS-VersionenPorsche legt bei Cayman und Boxster drauf

Porsche verleiht dem 718 Boxster und 718 Cayman mehr Power. Als neue und zugleich traditionelle Derivate statten die Zuffenhausener die beiden Geschwistermodelle als GTS-Versionen aus.


Aston Martin zeigte den DB11 Volante exkusiv am Rande der IAA
Cabrio erhält wieder Zusatz VolanteAston Martin öffnet DB11

Aston Martin stellt dem im letzten Jahr eingeführten DB11 Coupé eine offene Variante zur Seite. Wie die geschlossene Version vereinigen die Briten im Volante Sportlichkeit und Eleganz miteinander.