Daimler Buses enthüllt neuen Erdgasbus Citaro

Weltpremiere in Stuttgart

Mercedes hat den neuen Erdgas-Citaro vorgestellt.
Mercedes hat den neuen Erdgas-Citaro vorgestellt. © Mercedes

Daimler hat seinen neuen Erdgasbus Citaro enthüllt. Der Hersteller rechnet damit, dass sich die Zahl der mit CNG angetriebenen Stadtbusse künftig erhöhen wird.

Daimler hat Weltpremiere mit dem neuen erdgasbetriebenen Citaro gefeiert, mit dem immer höhere Erwartungen verknüpft werden. „Wir greifen in vielversprechenden Wachstumsmärkten wie Indien an und demonstrieren gleichzeitig mit dem Erdgas-Citaro in den europäischen Kernmärkten unsere technologische Führungsrolle. So unterstreichen wir unseren Anspruch auf globale Marktführerschaft und technologische Spitzenleistungen“, sagte Hartmut Schick, Leiter Daimler Buses, auf der Premierenveranstaltung in Stuttgart.

Neuer Citaro dank Bio-Erdgas fast CO2-neutral

Der neu entwickelte Gasmotor M 936 G ist im Vergleich zum Vorgängermodell nach Unternehmensangaben um bis zu 20 Prozent effizienter und kann bei Verwendung von Biogas fast CO2-neutral unterwegs sein. Im Vergleich zum Dieselmotor wirft der Erdgasantrieb kein Ruß aus und die Abgasgrenzwerte von Euro 6 werden zum Teil erheblich unterschritten, wie der Hersteller mitteilte.

Von den rund 10.500 in Westeuropa verkauften Stadtbussen entfallen auf den Citaro mit Erdgas derzeit knapp 1000 Einheiten. Allerdings rechnet Daimler Buses damit, dass aufgrund einer steigenden Zahl von Umweltprojekten in diversen Kommunen auch die Zahl der Erdgasbusse zunehmen wird.

Die Vorahnungen bestätigten auf der Premiere gleich die Stadtwerke Augsburg GmbH, der einen ersten Auftrag platzierte. Der Verkehrsbetreiber orderte 53 Gelenk- und 15 Solofahrzeuge. Ab Dezember werden die ersten Auslieferungen vollzogen. (AG/TF)