5. Februar 2017

VDA-Index 2016 Oldtimerpreise verlieren an Tempo

Der Mercedes Ponton gewann 2016 am stärksten an Wert
Der Mercedes Ponton gewann 2016 am stärksten an Wert © Mercedes

Die Preise für Oldtimer sind in Deutschland im vergangenen Jahr langsamer angestiegen als 2015. Einige Klassiker legten dafür überproportional an Wert zu.




Die Oldtimerpreise in Deutschland steigen – allerdings langsamer als zuletzt. Der vom Automobilherstellerverband VDA ermittelte Oldtimerindex hat 2016 um 4,4 Prozent auf 2516 Punkte gegenüber 2015 zugelegt. Im Vorjahr lag das Plus noch bei 5,6 Prozent, im zehnjährigen Mittel sogar bei 5,8 Prozent.

Einige Klassiker haben jedoch auch im vergangenen Jahr deutlich an Wert gewonnen. Am stärksten gegenüber 2015 legte der lange Zeit wenig beachtete Mercedes 190 „Ponton“ aus dem Zeitraum von 1956 bis 1959 zu.


Bulli und Ente vorn bei der Langzeitentwicklung

Ebenfalls im Kommen sind der zwischen 1985 und 1987 gebaute Sportwagen Toyota MR-2 und der zwischen 1955 und 1963 produzierte Mercedes 190 SL. Die Oldtimer-Experten des VDA vermuten im letzteren Fall die große Ähnlichkeit mit dem Super-Klassiker 300 SL als Grund.

Absoluter Spitzenreiter bei der Langzeit-Wertentwicklung seit 1999 bleibt der VW Bulli T2 (1967 bis 1972). Auf Rang zwei folgt der Citroen 2 CV („Ente“) aus den Jahren 1969 bis 1976, den dritten Platz belegt der Mercedes 300 SL Flügeltürer aus den Jahren 1954 bis 1957. Einziger Aufsteiger in die Top Ten der automobilen Geldanlage ist der Mercedes W 123, ein von 1975 bis 1986 gebautes Volumenmodell, das sich auch heute noch als Alltagsauto eignet. Jüngstes Fahrzeug unter den Wertmeistern ist der zwischen 1979 und 1986 gebaute BMW 735i. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Oldtimer



Mehr zur Marke Mercedes

Ausblick auf die neue A-KlasseMercedes lädt in den Darkroom

Die neue Mercedes A-Klasse wird im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Sie will Benchmarks im Segment setzten. Nun gewährten die Schwaben einen ersten Ausblick.


Elektro-Vito kommt Mitte 2018Nun setzt auch Mercedes seine Transporter unter Strom

Die Van-Sparte von Mercedes wird ab Mitte 2018 seine Transporter elektrifizieren. Den Anfang macht der Vito. Als Spätstarter sehen sich die Schwaben indes nicht.


Elektrischer EQC ab 2019Daimler setzt auf Elektro in China

Nach Volkswagen forciert auch Daimler das Geschäft mit Elektroautos in China. Allerdings müssen chinesische Kunden noch ein wenig auf das erste rein elektrisch angetriebene Auto mit dem Stern warten.



Mehr aus dem Ressort

Der Opel Senator folgte auf Kapitän, Admiral und Diplomat
Doppelte Premiere auf der IAA 1977Opel Senator rockt die Oberklasse

Vor 40 Jahren setzte sich Opel an die Spitze der Oberklasse. Allerdings hielt die Jubelphase vom Senator und der Coupéversion Monza nicht lange an.


Citroen feiert mit der Dyane ein halbes Jahrhundert
Markteinführung vor 50 JahrenCitroen Dyane: Im Schatten der Ente

Die Citroen Dyane sollte als schickes Schwestermodell dem 2 CV den Rang ablaufen. Doch der zwischenzeitliche Erfolg des eckigen Derivates verlieh angesichts auch sozialer Umbrüche der kultigen Ente Flügel.


Der Saab 900 legt an Wert zu
Alfa Romeo Spider im TrendWertentwicklung von Young- und Oldtimern: Geheimtip Saab

Der Saab 900 der ersten Generation wird in den kommenden Jahren enorm an Wert zulegen. Dagegen scheint die Preisexplosion bei luftgekühlten Porsche-Modellen vorbei zu sein.