5. September 2017

Zwölfzylinder mit 900 PS Brabus verwandelt Mercedes-AMG S 65 in offene Rakete

Aus dem Mercedes AMG S 65 wird das Brabus Rocket 900 Cabrio
Aus dem Mercedes AMG S 65 wird das Brabus Rocket 900 Cabrio © Brabus

Der Name ist Programm. Brabus hat dem Mercedes-AMG S 65 Cabrio sehr viel mehr Leistung verpasst und mit dem Zusatz Rocket 900 versehen.




Brabus hat sich des Mercedes-AMG S 65 Cabrios angenommen und dem offenen Viersitzer mehr Leben eingehaucht. Der V12-Biturbo wurde von 6,0 auf 6,3 Liter aufgebohrt, bekam eine aus dem Vollen gefräste Spezialkurbelwelle sowie geschmiedete Kolben und Pleuel. Dazu installiert der Tuner aus Bottrop neue Turbolader, neue Abgaskrümmer sowie eine klappengesteuerte Auspuffanlage.

Eine neue Motorsoftware hebt den Zwölfzylinder schließlich auf 662 kW/900 PS. Im Serienzustand liegen hier „nur“ 463 kW/630 PS an. Das Drehmoment wächst von 1000 auf 1200 Newtonmeter, in 3,9 Sekunden geht es aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit des Power-Föhns liegt bei 350 km/h. Das sind 100 km/h mehr als im Serientrimm.


Exklusive Mischung aus Carbon, Leder und Holz

Neben der Leistungssteigerung, die das S 65 Cabrio zum „Brabus 900 Rocket Cabrio“ macht, wurde auch beim Exterieur Hand angelegt. So zieren ein Carbon-Front- sowie Heckspoiler sowie Carbon-Blenden an den Lufteinlässen und den Außenspiegeln das große Cabrio. In den Radhäusern finden geschmiedete 21-Zoll-Räder Platz.

Auch der Innenraum bleibt nicht unangetastet, hier verlegt Brabus meterweise feines Leder und tauscht die originalen Zierleisten gegen Exemplare mit dunklem Holz aus. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Tuning



Mehr zur Marke Mercedes

Elektro-Vito kommt Mitte 2018Nun setzt auch Mercedes seine Transporter unter Strom

Die Van-Sparte von Mercedes wird ab Mitte 2018 seine Transporter elektrifizieren. Den Anfang macht der Vito. Als Spätstarter sehen sich die Schwaben indes nicht.


Elektrischer EQC ab 2019Daimler setzt auf Elektro in China

Nach Volkswagen forciert auch Daimler das Geschäft mit Elektroautos in China. Allerdings müssen chinesische Kunden noch ein wenig auf das erste rein elektrisch angetriebene Auto mit dem Stern warten.


1.9 Millionen Fahrzeuge Mercedes auch im Oktober mit Absatzrekord

Mercedes setzt seinen Erfolgskurs fort. Der Autobauer konnte auch im Oktober einen Zuwachs von 5,6 Prozent erzielen, ein neuer Bestwert. Einzig bei Smart läuft es nicht rund.



Mehr aus dem Ressort

Der Hennessey F5 erreicht knapp 500 km/h
Premiere auf der SEMAHennessey F5: 500 Stundenkilometer als Ziel

Hennessey baut das schnellste Auto der Welt. Der nach einer Hurrikan-Stufe benannte F5 wird von den amerikanischen Tuning-Spezialisten Ende Oktober in Las Vegas enthüllt.


Rezvani hat den Jeep Wrangler in einen Tank verwandelt
Auf Basis des Jeep WranglerRezvani Tank: Abseits der Atome

Der amerikanische Autobauer Rezvani wechselt die Segmente. Anstatt Sportwagen auf Basis des Ariel Atom herzustellen, verwandeln die Spezialisten den Geländewagen-Urahn in ein futuristisches Batmobil.


VW lässt den Golf R von der Leine
Performance PaketVW lässt Golf R freien Lauf

VW bietet für die Automatikversion des Golf R ein spezielles Paket an. Damit wird der kompakte Straßenbolide nicht mehr elektronisch eingebremst.