McLaren P1 GTR: Teuerster Zweitwagen der Welt

Preise stehen noch nicht fest

Der Hybridantrieb des McLaren P1 GTR wird über rund 1000 PS verfügen.
Der Hybridantrieb des McLaren P1 GTR wird über rund 1000 PS verfügen. © McLaren

McLaren bringt eine Sonderserie des auslaufenden P1 heraus. Die Rennversion können aber nur diejenigen erwerben, die zuvor das rund eine Millionen Euro teure Serienmodell bereits in ihrer Garage abgestellt haben.

McLaren hat eine für die Rennstrecke optimierte Version seiner Supersportwagens P1 angekündigt. Die Produktion soll im Juni anlaufen, wenn der letzte der 375 regulären P1 das Werk im britischen Woking verlassen hat. Kaufen kann die Extremversion aber nur, wer schon das rund eine Million Euro teure Standardauto besitzt.

McLaren P1 GTR feiert Premiere in Pebble Beach

Preise für den P1 GTR nennt der Hersteller nicht, ebenso wenig echte Details zum Fahrzeug. Ein erstes Bild zeigt allerdings einen festen Heckflügel, der den nur geschwindigkeitsabhängig ausfahrenden des Serienmodells ersetzt. Zudem dürfte die Leistung des Hybridantriebs von 542 kW/737 PS auf rund 1000 PS angehoben werden.

Käufer erhalten neben dem Fahrzeug ein Fitness- und Fahrertraining von den Formel-1-Experten des Unternehmens. Premiere feiert der GTR auf dem automobilen Schönheitswettbewerb im kalifornischen Pebble Beach (17. August 2014).