22. Februar 2017

Bau einer Kleinserie 2018 MAN nimmt elektrische Fahrt mit Lkw auf

MAN bringt einen vollelektrischen Truck in Kleinserie
MAN bringt einen vollelektrischen Truck in Kleinserie © MAN

MAN treibt die Elektromobilität voran. Nach Mercedes will auch die VW-Tochter im kommenden Jahr eine Kleinserie elektrischer Lastwagen auf den Markt bringen.




Das Thema E-Mobilität nimmt langsam auch bei Lastkraftwagen Fahrt auf. Nachdem Mercedes Mitte Februar den Start für einen Kleinserienbau des Urban eTrucks noch für dieses Jahr angekündigt hat, zieht jetzt Mitbewerber MAN nach und stellt ebenfalls den Bau einer Kleinserie von Elektro-Lkw für Ende 2018 in Aussicht.

Basis für den Vorstoß ist ein Abkommen mit dem österreichischen „Council für nachhaltige Logistik“ (CNL). Zusammen mit CNL will MAN die Entwicklung und Erprobung emissionsfreier Laster vorantreiben. Noch in diesem Jahr wollen die Partner einen Feldversuch mit neun Verteiler-Lkw im Alltagseinsatz starten.


Vollelektrische Stadtbusse ab 2019

Ab Ende 2018 will MAN mit der Produktion einer Kleinserie beginnen. Ein Jahr später kommen vollelektrische Stadtbusse dazu.

Ab 2021 plant der Hersteller dann den Bau eines Serien-e-Trucks, der dank eines modularen Baukastens von Antriebskomponenten verschiedene Anwendungen ermöglichen soll. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Elektro



Mehr aus dem Ressort

Der Uniti One soll 2019 serienreif sein
Elektroauto-Startup aus SchwedenUniti One: Der Erste für Zwei

Uniti hat ein Jahr nach der Idee den Prototypen eines Elektroautos vorgestellt. Der One genannte Zweisitzer soll bereits 2019 in Serie gehen, weitere Derivate befinden sich in der Planung.


Der hinten fahrende Lkw ist führerlos
Akku für 40 Tonner zur schwerLkw-Hersteller sehen Elektroantrieb nur für Stadtverkehr

Bei Kleintransportern spielt der Elektroantrieb für den Stadtverkehr eine wichtige Rolle. Bei schweren Lkws werde ihm so schnell keine wichtige Rolle zukommen, so führende Hersteller.


Die Ionity-Geschäftsführer Marcus Groll (links) und Michael Hajesch
Gemeinschaftsunternehmen von BMW, Daimler, VW und FordIonity forciert Aufbau von Schnelladestandorten

Ionity will bis 2020 rund 200 Ladepunkte in Europa aufgebaut haben. Das Gemeinschaftsunternehmen von BMW, Daimler, VW und Ford forciert dabei strategische Partnerschaften mit Mineralöl- und Gaststättenunternehmen.