22. Februar 2017

Bau einer Kleinserie 2018 MAN nimmt elektrische Fahrt mit Lkw auf

MAN bringt einen vollelektrischen Truck in Kleinserie
MAN bringt einen vollelektrischen Truck in Kleinserie © MAN

MAN treibt die Elektromobilität voran. Nach Mercedes will auch die VW-Tochter im kommenden Jahr eine Kleinserie elektrischer Lastwagen auf den Markt bringen.




Das Thema E-Mobilität nimmt langsam auch bei Lastkraftwagen Fahrt auf. Nachdem Mercedes Mitte Februar den Start für einen Kleinserienbau des Urban eTrucks noch für dieses Jahr angekündigt hat, zieht jetzt Mitbewerber MAN nach und stellt ebenfalls den Bau einer Kleinserie von Elektro-Lkw für Ende 2018 in Aussicht.

Basis für den Vorstoß ist ein Abkommen mit dem österreichischen „Council für nachhaltige Logistik“ (CNL). Zusammen mit CNL will MAN die Entwicklung und Erprobung emissionsfreier Laster vorantreiben. Noch in diesem Jahr wollen die Partner einen Feldversuch mit neun Verteiler-Lkw im Alltagseinsatz starten.


Vollelektrische Stadtbusse ab 2019

Ab Ende 2018 will MAN mit der Produktion einer Kleinserie beginnen. Ein Jahr später kommen vollelektrische Stadtbusse dazu.

Ab 2021 plant der Hersteller dann den Bau eines Serien-e-Trucks, der dank eines modularen Baukastens von Antriebskomponenten verschiedene Anwendungen ermöglichen soll. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Elektro



Mehr aus dem Ressort

Mercedes stellt zum Herbst die Produktion des B 250e ein
B-Klasse nur noch bis HerbstMercedes legt Elektro-Pause ein

Mercedes nimmt sein einziges rein elektrisches Fahrzeug aus dem Modellprogramm. Die Nachfolger des Stromers stehen schon fast bereit. Die Elektro-Pause füllt bis dahin Smart mit zwei Modellen.


Marktstart 2018Fisker Emotion: Teurer Revoluzzer

Henrik Fisker verspricht viel. Mit dem sportlichen Viertürer Emotion will der Däne nicht nur ein Elektro-Auto mit 640 Kilometer Reichweite anbieten, sondern es soll auch autonom fahren können.


Elektro CCS Ladestation Elektroauto neu Aufmacher Audi
Mineralölkonzern wartet abStromtankstellen sind für BP derzeit nicht wichtig

Der Mineralölkonzern BP räumt der Elektromobilität vorerst keine Bedeutung bei – zumindest in Bezug auf zu errichtende Stromtankstellen. In absehbarer Zeit werde es in Deutschland nur eine einstellige Zahl von Ladestationen geben.