20. Februar 2016

Neue Hybrid-Generation Lexus hybridisiert LC 500

Lexus feiert im LC 500 Premiere mit einer neuen Hybrid-Generation
Lexus feiert im LC 500 Premiere mit einer neuen Hybrid-Generation © Lexus

Zu Jahresbeginn stellte Lexus den neuen LC 500 mit einem potenten Achtzylinder vor. Nun folgt Toyotas Edel-Ableger auch beim Coupé-Flaggschiff der konzerneignen Philosophie, jedes Modell mit einem Hybridantrieb anzubieten.




Vor Jahren verkündete Lexus das Ziel, dass in jeder Baureihe ein Hybridantrieb zugegen sein müsste. Dem Ziel treu ergeben schiebt der Edel-Ableger von Toyota nun beim erst zu Jahresbeginn in Detroit vorgestellten LC 500 den Hybriden hinterher.

Anstatt mit einem Achtzylinder ausgestattet, feiert der LC 500h gleich eine doppelte Premiere – zum einem mit dem Hybrid an sich, zum anderen mit einem völlig neuen Hybriden.


Neue Hybrid-Generation im Lexus LC 500h

Denn der weltweit erste Lexus Hybrid Drive läutet mit seiner vierstufigen Untersetzung die nächste Generation von speziell für Hochleistungsfahrzeuge entwickelten Hybridantrieben ein. Dabei reagiert die Motordrehzahl des Hybridantriebs unmittelbarer auf Gasbefehle ähnlich wie bei einem konventionellen Antrieb, wie der Hersteller mitteilte.

Dank der besseren Beschleunigung des Elektromotors im Vergleich zu einem Verbrenner absolviert der LC 500h, der es auf aufgrund der Kooperation des 3,5 Liter großen Sechszylinders mit 220 kW/299 PS und dem Elektromotor auf eine Systemleistung von 264 kW/354 PS bringt, somit den Sprint in weniger als fünf Sekunden. Weiterhin bietet die mehrstufige Untersetzung die Möglichkeit, die Gänge manuell einzulegen.

Preise für Lexus LC 500h stehen noch nicht fest

Der Lexus LC 500h schafft den Sprint in weniger als fünf Sekunden
Der Lexus LC 500h schafft den Sprint in weniger als fünf Sekunden © Lexus

Neben der neuen Generation des Hybridantriebs feiert auch das neue Lexus Multimedia-System beim für 2017 angedachten Marktstart des LC 500h Premiere. Laut Lexus verfügt das System über eine besonders schnelle und flexible Software sowie eine überarbeitete grafische Benutzeroberfläche.

Serienmäßig wird der LC 500h mit dem Mark Levinson Soundsystem ausgestattet. Zahlreiche Sicherheitssysteme sind natürlich auch an Bord. Zu Preisen äußerte sich Lexus noch nicht. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Lexus

Premiere mit Zehngang-AutomatikLexus beschleunigt mit LC 500 Markenimage

Lexus gibt sich auf der Automesse in Detroit emotional. Das 473 PS starke LC 500 Coupé soll dem Edel-Ableger von Toyota nicht nur mit einer Zehngang-Automatik neues Feuer verleihen.


Coupé mit 245 PSNeuer Turbo auch für Lexus RC

Lexus baut den neuen Turbomotor nun auch im RC ein. Das Coupé von Toyotas Edeltochter ist damit die vierte Baureihe, die mit dem neuen Benziner unterwegs ist.


Nach dem Kompakt-SUV NXLexus stattet IS mit Turbo aus

Lexus entfernt den Sechszylinder aus der IS-Baureihe. Wie schon beim NX kommt nun auch bei der Mittelklasselimousine ein zwei Liter großer Turbomotor zum Einsatz.



Mehr aus dem Ressort

Suzuki hat den SX4 S-Cross deutlich schärfer gemacht
Zwei neue OttomotorenMehr als nur ein Facelift für den Suzuki SX4 S-Cross

Dezente optische Retuschen zeichnen zumeist ein Facelift in der Mitte des Lebenszyklus. Beim Suzuki SX4 S-Cross viel die Auffrischung sehr viel umfangreicher aus.


Infiniti setzt auf eine neue Motorentechnologie
Emanzipation vom DieselInfiniti setzt auf variable Verdichtung

Infiniti will die Verdichtung im Benzinmotor variabel einsetzen. Der VC-T könnte dann für jede Fahrsituation entweder Leistung oder Sparsamkeit abrufen und den Selbstzünder mittelfristig damit aus dem Programm werfen.


Kia stellt dem Optima eine Kombivariante zur Seite
Neue GT-Variante für MittelklassemodellKia erweitert Optima-Baureihe um Kombi-Variante

Kia ist auf den Kombi-Geschmack gekommen. Die zumindest in Europa sehr attraktive Karosserie-Variante wird die Erfolgschancen des koreanischen Vertreters in der Mittelklasse nicht schmälern.