19. Mai 2017

Aktuell nur als Selbstzünder Kia Sorento: Altersweises SUV

Der Kia Sorento ist nicht frei von Mängeln
Der Kia Sorento ist nicht frei von Mängeln © Kia

Wer beim Kia Sorento auf Diesel verzichten möchte, muss auf ältere Jahrgänge zurückgreifen. Und gerade Modelle aus zwei längst vergangenen Jahren ragen aus einer sonst unsicheren Menge heraus.




Wer die Anschaffung eines Kia Sorento plant und auf Dieselmotoren verzichten will, der muss das SUV gebraucht kaufen. Als Benziner oder gar in der LPG-Ausführung mit Autogasantrieb wird der Geländewagen aus Südkorea nicht mehr angeboten.

Das im Laufe der Jahre auf fast 4,80 Meter Länge und 1,70 Meter Höhe gewachsene und vom Lastesel zum Komfort-SUV gewordene Auto ist bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) aber ein Problemfall. Interessenten sollten bei einer Probefahrt genau hinschauen.


TÜV und ADAC im Gleichschritt

Bereits bei seiner ersten HU drei Jahre nach der Erstzulassung gerate der Sorento oft «ins Schlingern», schreibt der «TÜV Report 2017». Defekte Lenkgetriebe würden deutlich häufiger diagnostiziert als beim Durchschnitt der überprüften Fahrzeuge. Auch Federn, Stoßdämpfer und die Lichtanlage machen Probleme, beim neueren Modell (Typ XM) zudem die Blinker. Von den Prüfern oft kritisiert wird auch die ungleichmäßig ziehende Feststellbremse über fast alle Baujahre. Und Ölverlust zieht sich demnach durch alle Jahrgänge. Bei der Abgasuntersuchung fallen die sieben- bis neunjährigen Exemplare auf.

Beim ADAC ergibt sich kein grundsätzlich anderes Bild - und trotzdem eine Überraschung: Nach Angaben des Clubs geben Modelle der Baujahre 2007 bis 2009 weniger Anlass zur Pannenhilfe als jüngere. Zwar taucht der Sorento wegen geringer Zulassungszahlen nicht in der offiziellen ADAC-Statistik auf. Einige Daten liegen aber vor: So rückten die Pannenhelfer besonders häufig wegen defekter Anlasser (Exemplare von 2007/2008) aus oder wegen streikender Kraftstoffpumpen (2009/2010).

Kia Sorento-Auftakt vor 15 Jahren

Zwei Rückrufe betrafen den Sorento. Im September 2009 gab es einen wegen möglicher Fehlfunktionen von Bremsleuchten, Tempomat oder in P-Stellung blockierten Wählhebeln bei Automatikmodellen. Betroffen waren 3000 Fahrzeuge des Baujahrs 2006. Und im Jahr 2008 drohten Befestigungsschrauben der Einspritz-Injektoren-Halteklammer zu brechen. Dadurch konnte der Einspritzdruck absinken und das Auto schlicht stehen bleiben. Nach dem Rückruf mussten 8200 Fahrzeuge aus der Bauzeit von Mai 2006 bis Februar 2008 in die Werkstätten.

Der erste Kia Sorento (Typ JC) kam 2002 zu den Händlern und war mit 4,57 Metern Länge fast noch ein Kompaktwagen. Eine Modellpflege, die mehr Sicherheitsausstattung brachte, nahm Kia im Jahr 2006 vor. Der völlig neu konstruierte und in der Länge auf 4,69 Meter gewachsene Nachfolger (Typ XM) folgte im Jahr 2009, jetzt nur noch mit Allradantrieb als Extra und regulär über die Vorderräder angetrieben.

Drei Jahre später stand beim optionalen Siebensitzer ein Facelift an, das verbrauchsoptimierte Motoren und ein smarteres Interieur brachte. Ebenso gab es Rückleuchten mit LED-Technik. Hervorzuheben ist die Anhängelast von bis zu 2,5 Tonnen, der Kofferraum fasst 660 Liter.

Kia Sorento seit 2012 nur noch als Diesel

Seit der Modellpflege 2012 bietet Kia im Sorento nur noch Diesel an. Je nach Modellausführung und Baujahr kommen die Selbstzünder auf 103 kW/140 PS bis 145 kW/197 PS. Nur in älteren Fahrzeugen zu finden sind die aus dem Regal genommenen Benziner: ein Reihenvierzylinder mit 102 kW/139 PS sowie ein Sechszylinder mit wahlweise 143 kW/194 PS oder 182 kW/248 PS. Letzterer war auch als LPG-Variante zu haben.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist ein Kia Sorento 2.5 CRDI VGT LX mit 125 kW/170 PS aus dem Baujahr 2009 für rund 7600 Euro zu bekommen. Diesen durchschnittlichen Handelspreis nennt die Schwacke-Liste bei einer Laufleistung von etwa 137.800 Kilometern. Die Autogasversion aus dem gleichen Baujahr mit 182 kW/248 PS, der Sorento 3.3 V6 LPG EX, wird mit 9900 Euro geführt (101.200 Kilometer). Und als Benziner 2.4 GDI AWD Edition 7 mit 141 kW/192 PS aus dem Jahr 2013 wird der Sorento für rund 18.200 Euro gehandelt (53.200 Kilometer). (dpa/tmn)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Gebrauchtwagen



Mehr zur Marke Kia

Kleines SUV kommt im HerbstKia preist Stonic ein

Kia hat die Preise für den Stonic bekannt gegeben. Das kleine SUV der Koreaner kommt Ende September nach Deutschland.


Schwestermodell des Hyundai KonaKia Stonic: Das nächste SUV

Der Trend ist klar vorgegeben: Das Segment der SUV wird sich in den kommenden drei Jahren verdoppeln. Kia will mit einem weiteren Vertreter mit Geländeoptik ein weiteres großes Stück vom Kuchen abhaben.


Plug-in-Hybrid kostet 38.940 EuroKia gibt Preis für Optima Sportswagon PHEV bekannt

Kia hat den Preis der Plug-in-Hybrid-Variante des Optima Sportswagon bekannt gegeben. Nach Abzug der Kaufprämie kostet er unter 39.000 Euro



Mehr aus dem Ressort

Die zweite Generation des Skoda Superb
Gewisse PannenanfälligkeitZweiter Skoda Superb zeigt Größe

Die bis 2015 gebaute zweite Generation des Skoda Superb gibt sich auch gebraucht voll auf der Höhe. Allerdings bereite manche Motoren der ersten Baujahre einige Sorgen.


Den Renault Laguna gibt es auch als Coupe
Vorgänger des TalismanGebrauchter Renault Laguna zumeist ohne Fortune

Der Renault Laguna gilt auch in seinen letzten beiden Auflagen nicht gerade zuverlässig. Den jüngeren Modellen sollte dabei der Vorzug gegeben werden.


Skoda stattet den Superb neu aus.
Für Vertrauen und Sicherheit Skoda setzt beim Gebrauchtwagenkauf auf Gütesiegel

Skoda will seinen Kunden mehr Sicherheit beim Gebrauchtwagenkauf bieten. Dafür bietet die VW-Tochter mit Skoda Plus nun ein neues Gütesiegel an.