Kia schafft sensationelle Basis für Rio und Picanto

Bis bis zu 4 570 Euro Preisvorteil

Der Kia Rio mutierte zum Kleinwagen
Der Kia Rio mutierte zum Kleinwagen © Kia

Kia gestaltet die Optionen bei den Basismotoren attraktiver. Die beiden kleinen Picanto und Rio fahren als Edition Sensation besser ausgestattet vor.

Kia bietet seine Baureihen Picanto und Rio ab sofort als Sondermodelle Sensation an. Trotz diverser Extras liegt der Preis für den Picanto bei 9 990 Euro, der des Rio 1.2 bei 12 590 Euro.

Zusammen mit dem 990 Euro teuren Optionspaket Navi&Style sollen die Sondermodelle laut Kia bis zu 4 570 Euro Preisvorteil bieten.

Sensations-Modelle basieren auf der Edition 7

Die Sensations-Modelle basieren auf der Ausstattung Edition 7. Beim Sondermodell Sensation kommen Fondtüren, Klimaanlage, CD-Radio, USB- und Bluetooth-Anschlüsse, Funkfernbedienung, Zentralverriegelung sowie Leder an Lenkrad und Schaltknauf hinzu.

Das optionale Navi&Style-Paket beinhaltet ein Infotainment-Navisystem mit 7-Zoll-Display, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber hinten sowie Leichtmetallfelgen in 14- beziehungsweise 15-Zoll-Durchmesser.

Bestellen kann man die Sensations-Modelle nur jeweils in Kombination mit den Basismotorisierungen. Im Fall des Picanto handelt es sich um einen 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner, der 49 kW/66 PS leistet. Beim Rio kommt ein 62 kW/84 PS starker 1,2-Liter-Vierzylinder-Benziner zum Einsatz. (SP-X)

Vorheriger ArtikelSubaru setzt mit Forester grüne Akzente
Nächster ArtikelEffektive Überführung von Temposündern
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete zehn Jahre in einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin. Nebenbei arbeitete er in die Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. In dieser Zeit berichtete er über die Fußball-Nationalelf und war u.a. Berichterstatter von den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City,, ehe er ins Autoressort der Autogazette wechselte. Seit Beginn 2018 ist er als freier Journalist tätig.