17. März 2016

Test des ADAC Schließsystem Keyless erfreut Autodiebe

Keyless-Schließsysten sind unsicher, so der ADAC.
Keyless-Schließsysten sind unsicher, so der ADAC. © ADAC/Arnulf Thiemel

Das Schließsystem Keyless ist ohne Frage komfortabel. Der Fahrer muss damit keine Tasten mehr auf seinem Funkschlüssel betätigen, um das Auto zu öffnen. Doch damit geht ein Sicherheitsrisiko einher.




Sie sind komfortabel – und erleichtern das Öffnen des Autos. Gemeint ist das Schließsystem Keyless. Wer über dieses System verfügt, braucht auf seinem Funkschlüssel keine Tasten mehr drücken, um sein Fahrzeug zu öffnen. Doch dieses Komfort-Schließsystem ist für Diebstähle weitaus anfälliger als ein herkömmliches Schließsystem, wie der ADAC jetzt nach einer Untersuchung an mehr als 20 Modellen unterschiedlicher Hersteller mitteilte.


Sekundenschnelles Öffnes des Fahrzeugs

So könnten mit einer selbstgebauten Funk-Verlängerung mit dem Keyless-Schließsystem ausgestattete Autos sekundenschnell geöffnet und weggefahren werden, warnte der Automobilclub. Dabei hinterlässt diese Art des Diebstahls auch keine Einbruchsspuren.

„Die offenkundige Sicherheitslücke bei den Komfort-Schlüsseln erleichtert Dieben ihr Handwerk ungemein: Die Funkverbindung zwischen Schlüssel und Auto kann problemlos über mehrere hundert Meter verlängert werden“, so der ADAC.



Das Keyless-System kann auch geknackt werden, ob sich der Fahrer in unmittelbarer Nähe zum Fahrzeug befindet. Für Diebe reicht es aus, dass sich der Schlüssel im Haus oder der Jackentasche des Fahrers befindet, um die Wegfahrsperre oder auch Alarmanlage zu überwinden, sagen die ADAC-Experten. Aufwändig sei es für Autodiebe nicht, sich die für den Diebstahl erforderlichen Geräte zu besorgen – dafür reichen handelsübliche Elektronikbauteile aus. Deshalb fordert der Automobilclub Autofahrer zu besonderer Wachsamkeit bei der Aufbewahrung des Schlüssels und mahnt die Autohersteller an, die Fahrzeugelektronik besser abzusichern. So etwas sei in anderen IT-Bereichen längst Standard. Der ADAC fordert die Hersteller auf, mit entsprechenden Nachrüstlösungen Abhilfe zu schaffen. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Sicherheit



Mehr aus dem Ressort

Drive-Check des Axa mittels App
HUK Coburg zieht nachImmer mehr Versicherungen bieten Telematik-Tarife

Die Versicherungen bieten ihren Kunden immer mehr Telematik-Tarife an. Nach der Allianz offeriert nun auch die HUK Coburg den Smart-Driver-Tarif.


Handy Steuer Verbot Smartphone
Gefährliche AngewohnheitGros der Autofahrer hält sich nicht an Handyverbot

Die Nutzung des Handys im Auto ist verboten. Doch daran hält sich kaum ein Autofahrer. So gaben 64 Prozent der Befragten einer repräsentativen Umfrage an, ihr Smartphone mindestens hin und wieder zu nutzen.


LKW Stauende
Zahl der Unfälle steigtSicherheitsrisiko Stauende: Darauf sollten Sie achten

Am Donnerstag ist wieder ein Lkw in ein Stauende gerast. Ein Mensch kam dabei ums Leben, zwei wurden schwer verletzt. Ein Grund dafür ist ein zu geringer Abstand und die Übermüdung des Fahrers.