31. Oktober 2015

Tokio Motorshow Kawasaki setzt auf den Kompressor

Kawasaki zeigt in Tokio eine Studie.
Kawasaki zeigt in Tokio eine Studie. © Kawasaki

Die Aufladung spielt bei Motorrädern bisher keine Rolle. Doch das könnte anders werden. Kawasaki zeigt auf der Tokio Motorshow mit der Concept SC01.




Die H2 des japanischen Motorradherstellers Kawasaki hat auf den Motorradmärkten dieser Welt eingeschlagen wie eine Bombe: Das mit einem Kompressor ausgerüstete Sportbike leistet bis zu 310 PS und stellt damit jedes andere Serienmotorrad in den Schatten.

Auf der Tokio Motor Show zeigt Kawasaki nun eine Studie, aus der man mit großer Wahrscheinlichkeit ableiten kann, dass die in der H2 eingesetzte Technologie auch für weitere Fahrzeuge genutzt wird. Die „Concept SC 01“ oder „Spirit Charger“ ist aber nicht so kompromisslos in Richtung Sportlichkeit ausgelegt; ihre weicheren Formen und die luxuriöseren Materialien deuten ein alltags- und langstreckentaugliches sowie auch komfortables Motorrad an.


Kompressor als Grundlage

In einer Erklärung nannte Kenji Tomida, Präsident der Kawasaki Motorcycle and Engine Company, einen gut ausbalancierten Kompressormotor als Grundlage dafür, dass man eine Vielzahl an Interessenten für ein solches Konzept begeistern könne. So solle der besondere Reiz der Aufladung mit verbesserten Verbrauchswerten verbunden werden. Dies könnte mit Hilfe elektronisch gesteuerter Klappen am Kompressoreingang gelingen, die das Volumen der Ansaugluft sowie die Richtung des Luftstroms für eine erhöhte Effizienz steuern.

Eine eindeutige Aussage zum Bau eines solchen Motorrads machte Tomida nicht; er versicherte aber, dass ein solches Modell komplett im Unternehmen entwickelt und gebaut werden könne. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Motorrad



Mehr aus dem Ressort

Die BMW-Studie Concept Link soll in rund drei Jahren Serienreife erhalten
Studie am Comer SeeBMW Concept Link: Zwischen C-Evolution und Vision Next 100

Die Motorradsparte von BMW geht die nächsten 100 Jahre an. Auf dem Concorso d’Eleganza stellten die Münchner ein voll vernetztes Zweirad für den urbanen Verkehr vor, das noch vor den Jubiläumsfeierlichkeiten in Serie gehen wird.


BMW HP4 Race neue Aufmacher BMW
Premiere in ShanghaiBMW HP4 Race: Gemacht für die Rennstrecke

Die Leistung ist beeindruckend: Die neue BMW HP4 Race bringt es auf eine Leistung von 215 PS. Mit so viel Leistung ist man auf der Rennstrecke bestens aufgehoben – und woanders als dort wird es dieses Bike auch nicht zu sehen geben.


Hohe Zuwachsraten bei ElektromotorrädernZero Motorcycles baut Händlernetz aus

Zero Motorcycles will seinen Wachstumskurs fortsetzen. Dazu plant der Weltmarktführer für Elektromotorräder einen deutlichen Ausbau des Händlernetzes. Vor allem Deutschland steht im Fokus des Herstellers.