Jaguar XF Sportbrake: Rückkehr des Lust-Lasters

Comeback des Mittelklasse-Kombis

Der Jaguar XF Sportbrake kommt noch in diesem Jahr auf den Markt
Der Jaguar XF Sportbrake kommt noch in diesem Jahr auf den Markt © Jaguar

Mit der Einführung der neuen Jaguar XF-Generation verschwand die Kombivariante von der Bildfläche. Jetzt holt der Sportbrake zum Comeback aus.

Tabubrüche hat Jaguar in der jüngeren Vergangenheit einige gewagt. Wie etwa 2012, als die Traditionsmarke mit dem XF Sportbrake den ersten Kombi der Firmengeschichte auf den Markt brachte.

Als 2015 die zweite XF-Generation folgte, verschwand der Nutzwert-Jag wieder sang- und klanglos. Doch war dies keine Rückbesinnung auf alte Werte, denn noch für dieses Jahr haben die Engländer die Rückkehr des Lust-Lasters verkündet.

Jaguar XF Sportbrake ab Herbst im Markt

Viel wird allerdings noch nicht verraten. Bislang gibt es lediglich ein Foto von oben, das ein Panoramaglasdach im XXL-Format zeigt. Die Größe des darunter befindlichen Stauraums dürfte sich am Niveau des Vorgängers orientieren, der ein von 550 auf 1675 Liter erweiterbares Gepäckabteil bot.

Technik und Antriebe des neuen XF Sportbrake werden ohnehin mit denen der Limousine identisch sein. Diese bietet Diesel- und Benzinaggregate mit zwei und drei Litern Hubraum sowie vier und sechs Zylindern, die ein Leistungsspektrum von 120 kW/163 PS bis 280 kW/380 PS abdecken.

Seine Publikumspremiere feiert die Großkatze im Sommer. Im Herbst folgt dann die Markteinführung. Der Einstiegspreis dürfte bei rund 45.000 Euro liegen. (SP-X)