9. Mai 2016

Neue Variante für britische Limousine Jaguar XF kombiniert Diesel und Allrad

Jaguar stattet den XF-Diesel mit Allradantrieb aus.
Jaguar stattet den XF-Diesel mit Allradantrieb aus. © Jaguar

Jaguar erweitert das Angebot beim XF. Die Briten spendieren jetzt auf dem Selbstzünder mit lediglich vier Zylindern einen Allradantrieb, was zuvor den Sechszylindern mit Benzin vorbehalten war.




Jaguar weitet die Modellpalette des XF aus und bietet die Limousine künftig auch in der Kombination mit Diesel und Allrad an. Wie der britische Hersteller mitteilte, kommt dieser XF 2.0 AWD in diesen Tagen in den Handel und kostet mindestens 47.660 Euro.

Bislang war diese Technologie nur für die Modelle mit V6-Benziner verfügbar. Der 4x4-Aufpreis gegenüber dem identisch motorisierten Fronttriebler liegt bei 2600 Euro.


In der neuen Variante mit variabler Kraftverteilung auf alle vier Räder soll der 132 kW/180 PS starke Diesel in 8,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h erreichen.

Der Verbrauch steigt gegenüber der Version mit Heckantrieb um 0,6 Liter und liegt nun laut Jaguar bei 4,9 Litern. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 129 g/km. Das neue Modell steht ab sofort zur Verfügung. (AG/dpa/tmn)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Jaguar

Comeback des Mittelklasse-KombisJaguar XF Sportbrake: Rückkehr des Lust-Lasters

Mit der Einführung der neuen Jaguar XF-Generation verschwand die Kombivariante von der Bildfläche. Jetzt holt der Sportbrake zum Comeback aus.


Sportwagen mit vier ZylindernJaguar vollzieht Downgrade beim F-Type

Jaguar schafft eine neue Basis für den F-Type. Rund 7000 Euro weniger müssen potenzielle Kunden weniger zahlen als bisher und erhalten dafür nur vier statt sechs Töpfe.


Reborn-ProgrammJaguar E-Type: Wiedergeburt des Klassikers

Freunde restaurierter Autoklassiker wird es freuen: Jaguar bietet für E-Types der Serie 1 ein Programm an, bei dem nach originalgetreuen Plänen der Oldtimer wieder auf Vordermann gebracht wird.



Mehr aus dem Ressort

BMW stattet den fünfer mit einem Plugin-Hybrid-Antrieb aus
Plugin-Hybrid und M-ModellBMW stockt Fünfer-Reihe auf

BMW erweitert die Fünfer-Reihe. Nach Limousine und Touring kann in der Mittelklasse zwischen einem Plugin-Hybrid und dem sportlichen M-Modell gewählt werden. Und die nächste Variante kündigt sich schon an.


Lotus Exige Cup 380 neu Aufmacher Lotus
Sportwagen mit 380 PSLotus Exige Cup 380: Herzrasen inklusive

Lotus präsentiert mit dem Exige Cup 380 einen gerade etwas über eine Tonne schweren Sportwagen. Er hat 380 PS und fährt 282 km/h. Der Kaufpreis hat es aber auch in sich.


VW Polo neu Aufmacher VW
Abnahmefahrten in SüdafrikaNeuer VW Polo: Der Kleine probt den Aufstand

Der Golf ist der Bestseller bei Volkswagen. Daran wird sich auch nichts ändern. Obwohl: der neue Polo rückt jetzt ein Stück näher an seinen größeren Bruder heran. Das liegt besonders an einer Gemeinsamkeit.