9. Mai 2016

Neue Variante für britische Limousine Jaguar XF kombiniert Diesel und Allrad

Jaguar stattet den XF-Diesel mit Allradantrieb aus.
Jaguar stattet den XF-Diesel mit Allradantrieb aus. © Jaguar

Jaguar erweitert das Angebot beim XF. Die Briten spendieren jetzt auf dem Selbstzünder mit lediglich vier Zylindern einen Allradantrieb, was zuvor den Sechszylindern mit Benzin vorbehalten war.




Jaguar weitet die Modellpalette des XF aus und bietet die Limousine künftig auch in der Kombination mit Diesel und Allrad an. Wie der britische Hersteller mitteilte, kommt dieser XF 2.0 AWD in diesen Tagen in den Handel und kostet mindestens 47.660 Euro.

Bislang war diese Technologie nur für die Modelle mit V6-Benziner verfügbar. Der 4x4-Aufpreis gegenüber dem identisch motorisierten Fronttriebler liegt bei 2600 Euro.


In der neuen Variante mit variabler Kraftverteilung auf alle vier Räder soll der 132 kW/180 PS starke Diesel in 8,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h erreichen.

Der Verbrauch steigt gegenüber der Version mit Heckantrieb um 0,6 Liter und liegt nun laut Jaguar bei 4,9 Litern. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 129 g/km. Das neue Modell steht ab sofort zur Verfügung. (AG/dpa/tmn)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Jaguar

Sonder-Edition für Modelljahr 2018Erste Modellpflege für den Jaguar F-Type

Seit 2012 ist der F-Type von Jaguar am Start. Der britische Hersteller verfeinert nun den Sportwagen und weitet das Modellangebot auf 28 verschiedene Varianten aus.


Am Rande der L.A. AutoshowJaguar XKSS: Das eine Million-Dollar-Schnäppchen

Vor 60 Jahren fiel die Premiere des Jaguar D-Type dem Raub der Flammen zum Opfer. In 10.000 Stunden Handarbeit wurde das erste Exemplar des Supersportwagens der 50er Jahre nun wieder hergestellt.


I-Pace-Concept für 2017 angekündigtJaguar erobert virtuell das Elektrozeitalter

Sieht so die Zukunft aus? Vieleicht. Jaguar stellte zeitgleich in London und Los Angeles sein I-Pace--Concept vor. Damit hält auch der E-Antrieb bei den Briten Einzug.



Mehr aus dem Ressort

Kia bringt mit dem Stinger ein neues Flaggschiff
Gran Turismo feiert EuropapremiereKia knipst mit Stinger den Leuchtturm an

Kia hat auf der Automesse in Detroit Weltpremiere mit dem Stinger gefeiert. Aber auch die europäische Version soll den Koreanern mehr als nur ein neues Image bescheren.


Der Opel Crossland X ist die kleine Schwester des Mokka X
Gemeinsame Plattform mit dem Peugeot 2008Opel Crossland X eine Handbreit unter dem Mokka X

Opel bringt mit dem Crossland X eine kleine Schwester zum Mokka X auf den Markt. Das neue SUV ist dabei als reiner City-Crossover konzipiert, der auf Geländeausritte von vornherein verzichtet.


Mercedes-AMG lässt mit dem E 63 S die Reifen qualmen
Zwei LeistungsvariantenMercedes-AMG E 63: Deutlicher Preisanstieg

Mercedes-AMG hat den E63 eingepreist. Die beiden Topvarianten der E-Klasse