26. Juni 2017

300 PS Leistung und Allrad Jaguar bringt neuen Top-Vierzylinder

Jaguar bietet neue Vierzlyinder an.
Jaguar bietet neue Vierzlyinder an. © Jaguar

Jaguar rüstet auf. Für seine Modelle XE, XF und F-Pace bietet der britische Autobauer einen neuen Topvierzylinder an. Das Aggregat leistet 300 PS und ist in Kombination mit Allradantrieb zu haben.




Jaguar rüstet bei seinen Vierzylindermotoren auf. Die neueste Variante des 2,0-Liter-Benziners der Ingenium-Familie kommt auf 221 kW/300 PS Leistung und ist in Kombination mit Allradantrieb ab sofort in den Modellen XE, XF und F-Pace zu haben.


Preise ab 48.060 Euro

Über die serienmäßige Achtgangautomatik beschleunigt das 400 Nm starke Turbotriebwerk die Mittelklasselimousine XE in 5,5 Sekunden auf Tempo 100, der Verbrauch liegt laut Hersteller bei 6,9 Litern. Die Preise starten bei 48.060 Euro, den größeren XF gibt es ab 55.660 Euro, das Mittelklasse-SUV F-Pace kostet mindestens 54.660 Euro.

Die Top-Variante des Vierzylindermotors schließt bei Jaguar die Lücke zum Sechszylinder. Der 3,0-Liter-Motor leistet in den drei Modellen 280 kW/380 PS, die Vierzylinder gibt es bislang in den Stufen 147 kW/200 PS und 184 kW/250 PS. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Jaguar

Tech-Fest in LondonBei Jaguar werden selbst Oldtimer elektrifiziert

Jaguar und Land Rover zeigen breite Brust. Bis 2020 will der Autobauer alle seine Modelle elektrifizieren. Und dabei macht man selbst vor Oldtimer nicht halt.


Elektrifizierung der ModellpaletteJaguar spekuliert nicht auf irgendwelche Schlupflöcher

Jaguar hat gerade den neuen E-Pace vorgestellt. Ein weiteres SUV. Da die Briten nicht auf Schlupflöcher bei der Erreichung der CO2-Grenzwerte setzen, beginnen sie mit der konsequenten Elektrifizierung.


Weitere AuftragsfertigungMagna baut neuen Jaguar E-Pace in Graz

Der Zulieferer Magna wird den neuen Jaguar E-Pace in seinem Werk in Graz bauen. In seinem Werk baut der Zulieferer auch Modelle für BMW und Mercedes.



Mehr aus dem Ressort

Der Seat Leon Cupra R greift auf 310 PS zurück
Zehn PS mehr für die R-VarianteSeat schärft Leon Cupra nach

Seat verschafft dem Leon Cupra als R-Version weitere zehn Pferdestärken. Das limitierte Topmodell des spanischen VW Golf-Cousins gibt es in Deutschland nur mit Handschalter und ohne Allrad.


Ausblick auf die neue A-KlasseMercedes lädt in den Darkroom

Die neue Mercedes A-Klasse wird im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Sie will Benchmarks im Segment setzten. Nun gewährten die Schwaben einen ersten Ausblick.


Der SCG 004S greift auf 650 PS zurück
Einstiegsmodell für knapp 340.000 EuroSCG 004S als Hommage an die Siebziger

Die Scuderia Cameron Glickenhaus erinnert mit dem 004S an die italienischen Sportwagen der siebziger Jahre. Das Einstiegsmodell von Milliardär Jim Glickenhaus soll künftig aber auch in Le Mans eine gute Figur abgeben.