10. Januar 2017

Sonder-Edition für Modelljahr 2018 Erste Modellpflege für den Jaguar F-Type

Jaguar frischt den F-Type auf
Jaguar frischt den F-Type auf © Jaguar

Seit 2012 ist der F-Type von Jaguar am Start. Der britische Hersteller verfeinert nun den Sportwagen und weitet das Modellangebot auf 28 verschiedene Varianten aus.




Jaguar legt zum ersten Mal die Hand an den F-Type. Der 2012 in den Markt eingeführte Sportwagen wird für das neue Modelljahr modernisiert. Neben der Einsetzung des neuen Infotainment-Systems in die F-Type-Familie erhält der Zweisitzer auch noch optische Veränderungen an der Frontpartie.

„Beim Design von Sportwagen geht es vor allem um Proportionen und Purismus. Die größte Herausforderung für uns Designer besteht in der Konzentration auf eine aufregende Silhouette, die ein Leistungsversprechen abgibt. Beim Modelljahrgang 2018 des F-Type konzentrierten wir uns daher darauf, Schlüsseldetails noch markanter auszuformen. Um aus der Sicht des Fahrers, Beifahrers und Betrachters einen noch entschlosseneren Auftritt zu erzeugen”, sagt Jaguar-Design-Direktor Ian Callum.


Nicht limitiertes Sondermodell F-Type 400 Sport Edition

Im Innenraum finden die beiden Insassen nun gewichtsoptimierte Sitze sowie noch hochwertigere Materialien vor, wie der Hersteller mitteilte. Mindestens ebenso wichtig ist die Einführung des InControl Touch Pro Infotainment-System in der F-Type-Baureihe. Dort können Navigationsfunktionen sowie Online-Dienste über einen Tablet-artigen Touchscreen intuitiv abrufen.

Zudem erweitern die Briten das Modellangebot auf nunmehr 28 Varianten vom V6-Modell mit 250 kW/340 PS und Handschaltung bis zum allradgetriebenen und 322 km/h schnellen F-Type SVR mit 5.0 Liter V8 Kompressor. Zugleich ergänzt das Sondermodell 400 Sport Edition für die Dauer des Modelljahres das Angebot. Das nicht limitierte Sondermodell greift auf 294 kW/400 PS zurück und kostet mindestens 99.350 Euro (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Jaguar

Europapremiere in GenfJaguar steigt mit I-Pace Concept in elektrische Welt ein

Jaguar zeigt sein neues Elektroauto erstmals in Europa. Das i-Pace Concept wird dann als Serienfahrzeug allerdings erst im nächsten Jahr von den Bändern rollen.


Am Rande der L.A. AutoshowJaguar XKSS: Das eine Million-Dollar-Schnäppchen

Vor 60 Jahren fiel die Premiere des Jaguar D-Type dem Raub der Flammen zum Opfer. In 10.000 Stunden Handarbeit wurde das erste Exemplar des Supersportwagens der 50er Jahre nun wieder hergestellt.


I-Pace-Concept für 2017 angekündigtJaguar erobert virtuell das Elektrozeitalter

Sieht so die Zukunft aus? Vieleicht. Jaguar stellte zeitgleich in London und Los Angeles sein I-Pace--Concept vor. Damit hält auch der E-Antrieb bei den Briten Einzug.



Mehr aus dem Ressort

Opel ACC Fahrassistenzystem neu Aufmacher Opel
Plus an SicherheitOpel stattet mehr Astra-Modelle mit ACC aus

Die adaptive Geschwindigkeitskontrolle entlastet nicht nur den Fahrer, sondern sorgt auch für mehr Sicherheit. Opel stattet nun auch den Astra mit manuellem Sechsgang-Getriebe mit diesem Fahrassistenzsystem aus.


Der Vanda Drenborium kann 2020 in Kleinserie gehen
Elektro-Bolide schafft 320 km/hVanda Dendrobium: Die schnellste Orchidee der Welt

Vanda Dendrobium ist kein Druide aus dem Kanutenwald. Dafür könnte der in Singapur beheimatete Batteriehersteller potente Interessenten mit einem in jeder Hinsicht elektrisierenden Boliden verzaubern.


Der neue Opel Astra
Besser als VW GolfOpel Astra mit hoher Wertstabilität

Käufer eines Opel Astra können sich freuen. Denn der Kompaktwagen der Rüsselsheimer besitzt nach dem Forecast der Experten von Bähr & Fäss eine hohe Wertstabilität.