29. Januar 2016

Streng limitierte Auflage Indian fährt auf Jack Daniel’s ab

Die Limited Edition Jack Daniel’s Indian Chief Vintage gibt es nur 100 Mal
Die Limited Edition Jack Daniel’s Indian Chief Vintage gibt es nur 100 Mal © Indian

Zwei Traditionsmarken kommen zusammen. Die Motorradmarke Indian legt für die 45 Jahre ältere Destille Jack Daniel’s ein weltweit stark limitiertes Sondermodell auf.




Das Wachstum der 1901 gegründeten Motorradmarke Indian nach ihrer Wiedergründung im Jahr 2013 ist beeindruckend: In den USA kommt Indian mit dem Liefern bestellter Motorräder nicht nach, in Deutschland notiert man für 2015, dem zweiten Jahr am Markt, bereits 525 Neuzulassungen. Um den exklusiven Anspruch zu unterfüttern, wird in den nächsten Monaten eine limitierte Kleinserie des Modells Chief Vintage lanciert. Sie entsteht in Zusammenhang mit der Whisky-Destille Jack Daniel‘s, die 1866 als erste US-Brennerei die staatliche Lizenz erhielt und deshalb ebenfalls als Traditionalist bezeichnet werden darf.


Exklusives Sondermodell

Die „Limited Edition Jack Daniel’s Indian Chief Vintage“, so der volle Name des Motorrads, zeichnet sich durch den Anbau einer Vielzahl von Zubehörteilen sowie einigen speziellen, vom Jack Daniel’s Logo inspirierten Custom-Teilen aus.

Auch die Lackierung sowie die ledernen Packtaschen und Sitze der Spezialanfertigung werden im Destille-Outfit zum 150. Geburtstag von Jack Daniel’s gestaltet. Ausgehend vom Normalpreis einer zweifarbigen Chief Vintage (1811 ccm-V2-Motor) von 27.300 Euro darf man mit einem Preis von rund 30.000 Euro rechnen. Dafür ist das Modell mit weltweit maximal 100 Einheiten sehr exklusiv. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Motorrad



Mehr aus dem Ressort

Ducati erinnert mit der Scrambler Mach 2.0 an die sechsziger Jahre
Ausbau der Scrambler-FamilieDucati fährt in die Vergangenheit

Ducati baut die Scrambler-Familie aus. Die ganz neue Mach 2.0 erinnert an die sechziger Jahre, die Full Throttle wurde optisch überarbeitet.


Erstes Manufakturmodell der ItalienerMV Agusta RVS1: One man, one bike

Der italienische Motorradhersteller MV Agusta steigt ins Geschäft mit Manufaktur-Modellen ein. Premierenmodell ist die RVS#1. Sie soll in Handarbeit entstehen.


Die BMW-Studie Concept Link soll in rund drei Jahren Serienreife erhalten
Studie am Comer SeeBMW Concept Link: Zwischen C-Evolution und Vision Next 100

Die Motorradsparte von BMW geht die nächsten 100 Jahre an. Auf dem Concorso d’Eleganza stellten die Münchner ein voll vernetztes Zweirad für den urbanen Verkehr vor, das noch vor den Jubiläumsfeierlichkeiten in Serie gehen wird.