2. Januar 2017

Mehr als zehn neue Modelle Hyundai und Kia erhöhen Absatzziele

Der Hyundai i30 macht den Auftakt
Der Hyundai i30 macht den Auftakt © Hyundai

Hyundai und Kia setzten ihre Absatzziele für das neue Jahr um rund 1,5 Prozent höher. Der fünftgrößte Automobilhersteller weltweit will in diesem Jahr insgesamt 8,25 Millionen Fahrzeuge verkaufen.




Der VW-Konkurrent Hyundai Motor und die kleinere Firmenschwester Kia Motors setzen trotz eines härteren weltweiten Wettbewerbs ihr gemeinsames Absatzziel für 2017 herauf. Die südkoreanische Gruppe peilt 8,25 Millionen verkaufte Autos an. Das entspricht im Vergleich zur Prognose für 2016 einem leichten Anstieg um 1,5 Prozent. Das geht aus Börsenmitteilungen beider Firmen und einer Neujahrsansprache des Konzernvorsitzenden Chung Mong Koo vor der Belegschaft am Montag hervor.

Genaue Absatzzahlen für 2016 wurden zunächst nicht genannt. Die Hyundai-Motor-Gruppe ist der fünftgrößte Autohersteller der Welt. Hyundai erwartet, in diesem Jahr 5,08 Millionen, Kia 3,17 Millionen Autos absetzen zu können. Dabei hat Kia 2016 mit über 60.000 verkauften Einheiten und einem Plus von über acht Prozent einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt. Besonders der neue Sportage hatte schon nach acht Monaten die Zahlen des Vorjahres getoppt.


Hyundai i30 macht den Auftakt

Hyundai und Kia setzen ihre Hoffnungen auf mehr als zehn neue Modelle, die sie in diesem Jahr auf den Markt bringen wollen. Den Anfang macht dabei der erneuerte Golf-Konkurrent i30. Die Gruppe wolle vor allem die Wettbewerbsfähigkeit bei Luxuslimousinen und umweltfreundlicheren Autos verbessern, sagte Chung.

Er warnte zugleich laut einem Sprecher, dass sich die Autoindustrie auf «größere Unsicherheiten» einstellen müsse. Es gebe einen «zunehmenden Handelsprotektionismus und einen wachsenden globalen Wettbewerb». Zudem dürfte sich die Schwäche der Weltwirtschaft fortsetzen, wurde Chung zitiert. (AG/dpa)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Hyundai

Rabatte beim NeuwagenkaufFast 34 Prozent Preisnachlass für Hyundai i40

Die Rabatte auf dem deutschen Automarkt sind im April im Vergleich zum Vormonat leicht zurückgegangen. Mit einem durchschnittlichen Preisniveau von 14,2 Prozent liegen sie aber nach wie vor auf einem hohen Niveau.


Kona im B-Segment angesiedeltHyundai erweitert SUV-Angebot

Hyundai vergrößert das Portfolio bei den SUV. Neben Tucson, Santa Fe und Grand Santa Fe bildet der Kona künftig den Einstieg in die Welt der Geländewagen.


Nobelmarke von HyundaiGenesis feiert dreifache Premiere in New York

Genesis zeigt auf der Autoshow in New York sein erstes SUV. Auch die beiden Antriebe sind neu im Programm des Edel-Ablegers von Hyundai.



Mehr aus dem Ressort

Größter Wachstumsmarkt für ElektroautosChina öffnet VW Weg in die Elektromobilität

Volkswagen kann auf dem chinesischen Markt groß in die Elektromobilität investieren. Eine chinesische Behörde genehmigte das mit dem chinesischen Hersteller Jianghuai gemeinsame Projekt zur Herstellung günstiger Elektroautos.


US-Präsident Donald Trump
Nach Trumps verbalen AngriffenDeutscher Marktanteil auf US-Automarkt sehr gering

US-Präsident Donald Trump hat sich über Millionen Autos deutscher Hersteller in den USA beklagt. Dabei liegt der Marktanteil von VW, Mercedes, BMW und Co im einstelligen Bereich – und gebaut wird in den Staaten.


GM Detroit Opel neu Aufmacher dpa
Wegen Abgas-ManipulationDer Nächste bitte: Sammelklage gegen GM

Nach VW und Fiat Chrysler befindet sich in den USA mit General Motors erstmals ein einheimischer Hersteller wegen Abgas-Manipulationen im Visier der Justiz. Zugleich gerät mit Bosch ein Autozulieferer immer stärker unter Druck.