26. April 2012

30,6 Prozent Überschuss Guter Start für Hyundai

Der Hyundai i30 ist ein starker Konkurrent für den VW Golf
Der Hyundai i30 ist ein starker Konkurrent für den VW Golf © Hyundai

Hyundai hat das erste Quartal mit einem Gewinnsprung abgeschlossen. Während der Absatz auf dem Heimatmarkt fiel, konnte der koreanische Hersteller in China, den USA und Europa zulegen.




Der südkoreanische Autohersteller Hyundai ist mit einem Gewinnsprung ins Jahr 2012 gestartet. Im ersten Quartal legte der Überschuss im Jahresvergleich um 30,6 Prozent auf 2,45 Billionen Won (etwa 1,63 Milliarden Euro) zu, wie das Unternehmen am Donnerstag berichtete. Beim Umsatz verzeichnete Hyundai, das zusammen mit dem Schwesterunternehmen Kia Motors Rang fünf der größten Autobauer einnimmt, einen Anstieg um 10,6 Prozent auf 20,16 Billionen Won.

Expansion macht sich für Hyundai bezahlt

Für die Südkoreaner hat sich dabei in den vergangenen Jahren immer stärker seine aggressive Expansion im Ausland bezahlt gemacht. In diesem Jahr will Hyundai neue Fabriken in China und Brasilien in Betrieb nehmen. Außerdem haben die Südkoreaner Auslandsfabriken in den USA, Indien, Tschechien, Russland und der Türkei.

Während der Absatz auf dem heimischen Markt in den Monaten Januar bis März um 7,1 Prozent fiel, konnte Hyundai in etablierten Automärkten wie den USA und Europa als auch in den aufstrebenden Ländern wie China zulegen.

Sieben Millionen als Ziel für Hyundai und Kia

So sei der Absatz in der EU trotz einer schwachen Nachfrage im dortigen Automarkt um 12,8 Prozent auf 110.000 Einheiten gestiegen, hieß es. In Deutschland registrierte Hyundai ein Verkaufszuwachs von 20 Prozent, in Frankreich um 69 Prozent. In den USA stieg der Absatz im ersten Quartal um 14,7 Prozent auf 164.000 Autos.

Beim Absatz peilt Hyundai 2012 einen Anstieg von 5,7 Prozent auf knapp 4,3 Millionen Autos an. Kia-Hyundai wollen in diesem Jahr außerdem erstmals die Sieben-Millionen-Marke bei den Autoverkäufen knacken - nach 6,6 Millionen im Vorjahr. (dpa)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Hyundai

Konkurrenz für Prius und LeafHyundai Ioniq in doppelter Ausführung

Hyundai hat den Ioniq für drei Antriebsarten konzipiert. Zum Marktstart kann bei der kompakten Limousine zunächst nur zwischen zwei Antrieben gewählt werden.


Dreizylinder mit 120 PSHyundai i20 Sport: Sportliche Vorhut

Hyundai stattet den i20 mit einem neuen Dreizylinder aus. Vor dem eigentlichen Serienstart erhält der Kleinwagen als Sondermodell eine sportliche Hülle.


Erwartungen 2015 verfehltHyundai/Kia kappen Absatzziele

Hyundai/Kia haben ihre Absatzziele nach unten korrigiert. Zudem will sich der Konzern stärker auf Forschung und Entwicklung konzentrieren.



Mehr aus dem Ressort

Auch BMW und Audi betroffenAirbag-Debakel erreicht deutsche Hersteller

Die Airbag-Krise von Takata hat nun auch die deutschen Hersteller in den USA erfasst. Nach VW und Daimler beordern auch Audi und BMW gut eine Million Fahrzeuge in die Werkstätten.


Das Logo von Takata
Mögliche Probleme mit Takata-AirbagsVW ruft in USA 680.000 Autos zurück

Wegen möglicher Probleme mit Airbags des japanischen Herstellers Takata muss VW in den USA 680.000 Fahrzeuge zurückrufen. Betroffen sind der Passat, der Eos, Golf und der Jetta.


Audi Q7
Weltweiter Zuwachs von vier ProzentAudi profitiert von hoher Nachfrage nach SUV-Modellen

Die VW-Tochter Audi ist mit einem Auslieferungsplus von vier Prozent ins neue Jahr gestartet. Vor allem in Europa war die Nachfrage nach Fahrzeuge der Ingolstädter hoch.