28. Februar 2012

Ab 23. März Hyundai schickt i40 Limousine dem Kombi hinterher

Die Limousine erweitert das Anegbot der Hyundai i40-Baureihe
Die Limousine erweitert das Anegbot der Hyundai i40-Baureihe © Hyundai

Hyundai baut die Angebotspalette des i40 aus. Nach dem im vergangenen Herbst vergangenen Jahres gestarteten Kombi kommt nun die etwas günstigere Limousine auf den Markt.




Zu Preisen ab 22.490 Euro startet am 23. März die Mittelklasselimousine Hyundai i40. Der Viertürer ist damit 900 Euro günstiger als der seit Herbst erhältliche Kombi i40 cw.

Hyundai i40 mit identischen Antrieben

Die Antriebspalette beider Varianten ist identisch. Einstiegsmotor ist ein 1,6-Liter-Benziner mit 99 kW/135 PS, darüber rangiert ein 2,0-Liter-Benziner mit 130 kW/177 PS. Auf Dieselseite gibt es einen 1,7-Liter-Motor in den zwei Leistungsstufen 85 kW/116 PS und 100 kW/136 PS, wahlweise mit Start-Stopp-System.

Zur Ausstattung zählen unter anderem Klimaanlage, CD-Radio und Bordcomputer. Hauptkonkurrenten der neuen Limousine sind der kommende Kia Optima, der Mazda6 und der Toyota Avensis. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Hyundai

Konkurrenz für Prius und LeafHyundai Ioniq in doppelter Ausführung

Hyundai hat den Ioniq für drei Antriebsarten konzipiert. Zum Marktstart kann bei der kompakten Limousine zunächst nur zwischen zwei Antrieben gewählt werden.


Dreizylinder mit 120 PSHyundai i20 Sport: Sportliche Vorhut

Hyundai stattet den i20 mit einem neuen Dreizylinder aus. Vor dem eigentlichen Serienstart erhält der Kleinwagen als Sondermodell eine sportliche Hülle.


Erwartungen 2015 verfehltHyundai/Kia kappen Absatzziele

Hyundai/Kia haben ihre Absatzziele nach unten korrigiert. Zudem will sich der Konzern stärker auf Forschung und Entwicklung konzentrieren.



Mehr aus dem Ressort

BMW legt beim M760Li xDrive eine Downsizing-Pause ein.
M760Li xDriveBMW belebt Zwölfzylinder wieder neu

BMW kehrt in der 7er-Baureihe zum Zwölfzylinder zurück. Das Topmodell kommt dabei von der Tochter M GmbH und liefert die nötigen Leistungsdaten gleich mit.


Seat-Chef Luca de Meo präsentiert den neuen Ateca.
Erstes SUV der SpanierSeat Ateca zielt auf Nissan Qashqai

Seat fährt in das Segment der Kompakt-SUV. Der Ateca wird dabei nicht der einzige Ausflug in der Geländewagenklasse bleiben.


Den Fiat 500 X gibt es auch mit Allradantrieb.
Preisvorteil von 1310 EuroSondermodell Attractive vom Fiat 500 X

Der italienische Autobauer Fiat bringt ein Sondermodell vom Fiat 500 X auf den Markt. Das Crossover-Modell bietet einen Preisvorteil von 1310 Euro.