28. Februar 2012

Ab 23. März Hyundai schickt i40 Limousine dem Kombi hinterher

Die Limousine erweitert das Anegbot der Hyundai i40-Baureihe
Die Limousine erweitert das Anegbot der Hyundai i40-Baureihe © Hyundai

Hyundai baut die Angebotspalette des i40 aus. Nach dem im vergangenen Herbst vergangenen Jahres gestarteten Kombi kommt nun die etwas günstigere Limousine auf den Markt.




Zu Preisen ab 22.490 Euro startet am 23. März die Mittelklasselimousine Hyundai i40. Der Viertürer ist damit 900 Euro günstiger als der seit Herbst erhältliche Kombi i40 cw.


Hyundai i40 mit identischen Antrieben

Die Antriebspalette beider Varianten ist identisch. Einstiegsmotor ist ein 1,6-Liter-Benziner mit 99 kW/135 PS, darüber rangiert ein 2,0-Liter-Benziner mit 130 kW/177 PS. Auf Dieselseite gibt es einen 1,7-Liter-Motor in den zwei Leistungsstufen 85 kW/116 PS und 100 kW/136 PS, wahlweise mit Start-Stopp-System.

Zur Ausstattung zählen unter anderem Klimaanlage, CD-Radio und Bordcomputer. Hauptkonkurrenten der neuen Limousine sind der kommende Kia Optima, der Mazda6 und der Toyota Avensis. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Hyundai

50 Einheiten für MünchenHyundai und Linde starten Carsharing mit Brennstoffzellenfahrzeug

Hyundai kurbelt das Geschäft mit Brennstoffzellenfahrzeugen an. Beim Carsharingservice „BeeZero“ können Autofahrer in München 50 SUV des ix34 Fuel Cell im wahrsten Sinne des Wortes erfahren.


Neue AntriebsvarianteStärkerer Diesel für Hyundai Tucson

Hyundai bietet den Tucson mit einem neuem Diesel an. So bieten den Koreaner Ihren Kompakt-SUV mit einem 141 PS starkem Selbstzünder an. Serienmäßig wird er mit einem Siebengang-DSG geliefert.


Konkurrenz für Prius und LeafHyundai Ioniq in doppelter Ausführung

Hyundai hat den Ioniq für drei Antriebsarten konzipiert. Zum Marktstart kann bei der kompakten Limousine zunächst nur zwischen zwei Antrieben gewählt werden.



Mehr aus dem Ressort

Ford startet mit dem Edge im Juni
Drittes SUV der KölnerFord importiert Flaggschiff Edge aus den USA

Ford erweitert im Juni mit dem Edge sein SUV-Programm. Das aus den USA übernommene SUV-Flaggschiff wird auf europäische Ansprüche zugeschnitten und soll den Premium-Bereich rocken.


VW Amarok
Pick-Up wird überarbeitetNeuer VW Amarok macht sich fit für den Wettbewerb

Die Nutzfahrzeugsparte von Volkswagen hat den Amarok aufgehübscht. Sechs Jahre nach seiner Markteinführung präsentiert sich der Pick-Up nach der Modellüberarbeitung deutlich ansehnlicher.


Peugeot hat den 2008 erneuert.
Neue Front für Mini-SUVPeugeot erneuert den 2008

Peugeot hat den 2008 überarbeitet. Das Mini-SUV erhielt neben einer neuen Front auch neue Assistenzsysteme. Das Motorenangebot blieb ebenso unangetastet wie der Basispreis.