28. Februar 2012

Ab 23. März Hyundai schickt i40 Limousine dem Kombi hinterher

Die Limousine erweitert das Anegbot der Hyundai i40-Baureihe
Die Limousine erweitert das Anegbot der Hyundai i40-Baureihe © Hyundai

Hyundai baut die Angebotspalette des i40 aus. Nach dem im vergangenen Herbst vergangenen Jahres gestarteten Kombi kommt nun die etwas günstigere Limousine auf den Markt.




Zu Preisen ab 22.490 Euro startet am 23. März die Mittelklasselimousine Hyundai i40. Der Viertürer ist damit 900 Euro günstiger als der seit Herbst erhältliche Kombi i40 cw.

Hyundai i40 mit identischen Antrieben

Die Antriebspalette beider Varianten ist identisch. Einstiegsmotor ist ein 1,6-Liter-Benziner mit 99 kW/135 PS, darüber rangiert ein 2,0-Liter-Benziner mit 130 kW/177 PS. Auf Dieselseite gibt es einen 1,7-Liter-Motor in den zwei Leistungsstufen 85 kW/116 PS und 100 kW/136 PS, wahlweise mit Start-Stopp-System.

Zur Ausstattung zählen unter anderem Klimaanlage, CD-Radio und Bordcomputer. Hauptkonkurrenten der neuen Limousine sind der kommende Kia Optima, der Mazda6 und der Toyota Avensis. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Hyundai

Bis zu 600 Kilometer ReichweiteHyundai startet Verkauf von Wasserstoffauto

Hyundai kommt Toyota zuvor. Ab Mai bieten die Südkoreaner das erste Wasserstoffauto in Serie an – die Preise hatte Hyundai der Autogazette bereits im Dezember verraten.


Benzindirekteinspritzer mit 186 PSHyundai nennt Preis für Topversion vom i30

Hyundai hat den Preis für die Topversion des i30 bekannt gegeben. Der Kompaktwagen wird als Dreitürer mit 186 PS für knapp über 23.000 Euro bei den Händlern stehen. Der Fünftürer ist 700 Euro teurer.


Premiere mit DreitürerHyundai nennt Preise für i20 Coupé

Design ist laut Hyundai mittlere der erste Kaufgrund. Mit dem i20 Coupé bieten die Koreaner nun erstmals einen dynamischer wirkenden Dreitürer in der i20-Familie an.



Mehr aus dem Ressort

VW führt die sechste Generation des "Bulli" ein.
Zum 65. Geburtstag VW T6: Keinen Bock auf Rente

Pünktlich zum 65. Geburtstag schickt die Nutzfahrzeugsparte von VW die sechste Generation des Transporters auf die Spur. Der Nachfolger des legendären Bullis hat sich äußerlich dabei kaum im Vergleich zum T5 verändert – innen sieht es anders aus.


Audi RS3
Krönung der BaureiheAudi RS3: Powervariante mit 367 PS

Der Audi RS3 ist die Krönung der kompakten A3-Familie. Mit 367 PS ist der Kompaktsportler ausreichend motorisiert, um sich auch auf der Autobahn der Konkurrenz zu stellen.


Opel feiert Premiere mit der Kombi-Version des Vivaro.
Edler InnenraumOpel Vivaro: Aufgehübscht dank Irmscher

Opel hübscht den Vivaro auf. Dafür bietet der Veredler Irmscher ein Ausstattungspaket für den Innenraum an. Dazu gehören beispielsweise eine Lederverkleidung für die Türen.