13. März 2014

Bis zu 450 Kilometer Reichweite Hyundai stattet i10 mit Autogas aus

Der Hyundai i10 kann bald auch mit Autogas betrieben werden.
Der Hyundai i10 kann bald auch mit Autogas betrieben werden. © AG/Flehmer

Hyundai erweitert das Angebot beim i10. Das kleinste Modell der Koreaner kann ab April auch mit Autogas erworben werden - gerade für Flotten recht reizvoll.




Hyundai stockt die Motorenpalette beim i10 auf. Ab April kann der Kleinstwagen, dessen neue Generation seit November 2013 in den Markt eingeführt wurde, auch mit einem Autoantrieb geordert werden. Auch die dritte Antriebsvariante der Koreaner läuft im türkischen Izmir vom Band und erhält ebenso fünf Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Die Preise für den i10 1.0 LPG starten mit der Ausstattungsvariante Trend bei 12.920 Euro.


Hyundai i10 1.0 LPG für Flotten gut geeignet

Dabei ist der 27,2 Liter fassende Gastank in der Reserveradmulde untergebracht und lässt das Kofferraumvolumen ein wenig auf 218 Liter schmelzen. Den Verbrauch gibt Hyundai mit rund 6,5 Litern auf 100 Kilometern an, die Reichweite wird auf 450 Kilometer beziffert. Ist gerade eine der in Deutschland etwa 6500 befindlichen LPG-Tankstellen nicht in Reichweite, wird mit Benzin weitergefahren.

Allerdings lohnt sich eher die Fahrt mit dem LPG (Liquified Petroleum Gas), da dort trotz des erhöhten Spritverbrauchs weniger Schadstoffe entstehen. Zudem sinken die CO2-Emissionen von 106 auf 104 Gramm pro Kilometer. Je nach Region kostet Autogas derzeit ab 62 Cent und ist damit mehr als die Hälfte günstiger als Superbenzin, sodass sich auch der höhere Anschaffungspreis je nach Fahrtkilometern recht schnell amortisieren kann.

Dafür muss der Fahrer mit einer geringfügigeren Leistungsbereitschaft des ein Liter großen Dreizylinders vorlieb nehmen. So sinkt die Kraft während der Fahrt mit Autogas von 69 auf 67 PS, bei der Höchstgeschwindigkeit werden 153 statt 155 km/h erreicht. Gerade im Kleinstwagenbereich können diese Minderungen ohne Schulterzucken weggesteckt werden, zumal sich der i10 gerade für Stadt-Flotten anbietet. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Spartechnik



Mehr zur Marke Hyundai

Mehr als zehn neue ModelleHyundai und Kia erhöhen Absatzziele

Hyundai und Kia setzten ihre Absatzziele für das neue Jahr um rund 1,5 Prozent höher. Der fünftgrößte Automobilhersteller weltweit will in diesem Jahr insgesamt 8,25 Millionen Fahrzeuge verkaufen.


Fragen an den Autopapst im Dezember 2016

Probleme mit dem Auto? Der Motor springt nicht an? Sie wissen nicht mehr weiter? Kein Problem! Autopapst Andreas Kessler hilft Ihnen weiter. Heute geht es um einen Hyundai i30


Facelift des KleinwagensHyundai schärft Sicherheit beim i10

Hyundai hat im Zuge des Facelifts beim i10 Fahrsicherheitsassistenten und Konnektivität einfließen lassen. Der Einstiegspreis des Kleinwagens bleibt unverändert.



Mehr aus dem Ressort

Beim VW Touran ist der Erdgastank geborsten
Druck bei Betankung nicht standgehaltenRostiger Gastank sorgte für Explosion von Erdgas-Touran

Die Explosion eines erdgasbetriebenen VW Touran ist auf einen rostigen Gastank zurückzuführen. Der Tank habe dem Druck bei der Betankung nicht standgehalten, heißt es in einem Gutachten.


Erdgastankstelle Gazprom
Weiterer Ausbau geplantGazprom übernimmt elf Erdgastankstellen

Der Energieversorger Gazprom baut sein Netz an Erdgastankstellen aus. Dazu hat das Unternehmen jetzt elf Erdgastankstellen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen übernommen.


Skoda Superb Greenline
Preis unter 30.000 Euro1780 Kilometer im Skoda Superb GreenLine

Skoda kommt mit der GreenLine-Version des Superb auf den Markt. Das Flaggschiff der VW-Tochter soll nur 3,7 Liter verbrauchen. Der Preis für die Limousine beginnt bei unter 30.000 Euro.