13. März 2014

Bis zu 450 Kilometer Reichweite Hyundai stattet i10 mit Autogas aus

Der Hyundai i10 kann bald auch mit Autogas betrieben werden.
Der Hyundai i10 kann bald auch mit Autogas betrieben werden. © AG/Flehmer

Hyundai erweitert das Angebot beim i10. Das kleinste Modell der Koreaner kann ab April auch mit Autogas erworben werden - gerade für Flotten recht reizvoll.




Hyundai stockt die Motorenpalette beim i10 auf. Ab April kann der Kleinstwagen, dessen neue Generation seit November 2013 in den Markt eingeführt wurde, auch mit einem Autoantrieb geordert werden. Auch die dritte Antriebsvariante der Koreaner läuft im türkischen Izmir vom Band und erhält ebenso fünf Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Die Preise für den i10 1.0 LPG starten mit der Ausstattungsvariante Trend bei 12.920 Euro.


Hyundai i10 1.0 LPG für Flotten gut geeignet

Dabei ist der 27,2 Liter fassende Gastank in der Reserveradmulde untergebracht und lässt das Kofferraumvolumen ein wenig auf 218 Liter schmelzen. Den Verbrauch gibt Hyundai mit rund 6,5 Litern auf 100 Kilometern an, die Reichweite wird auf 450 Kilometer beziffert. Ist gerade eine der in Deutschland etwa 6500 befindlichen LPG-Tankstellen nicht in Reichweite, wird mit Benzin weitergefahren.

Allerdings lohnt sich eher die Fahrt mit dem LPG (Liquified Petroleum Gas), da dort trotz des erhöhten Spritverbrauchs weniger Schadstoffe entstehen. Zudem sinken die CO2-Emissionen von 106 auf 104 Gramm pro Kilometer. Je nach Region kostet Autogas derzeit ab 62 Cent und ist damit mehr als die Hälfte günstiger als Superbenzin, sodass sich auch der höhere Anschaffungspreis je nach Fahrtkilometern recht schnell amortisieren kann.

Dafür muss der Fahrer mit einer geringfügigeren Leistungsbereitschaft des ein Liter großen Dreizylinders vorlieb nehmen. So sinkt die Kraft während der Fahrt mit Autogas von 69 auf 67 PS, bei der Höchstgeschwindigkeit werden 153 statt 155 km/h erreicht. Gerade im Kleinstwagenbereich können diese Minderungen ohne Schulterzucken weggesteckt werden, zumal sich der i10 gerade für Stadt-Flotten anbietet. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Spartechnik



Mehr zur Marke Hyundai

Neue Generation im nächsten JahrHyundai erweitert Brennstoffzellenauto-Palette

Hyundai hat ein neues Brennstoffzellenfahrzeug präsentiert. Zugleich kündigte der Hersteller eine Basisarchitektur für Elektroautos an, der erstes Produkt 2018 auf den Markt kommt.


SUV ab November erhältlichSpätstarter Hyundai Kona: Das fünfte Standbein

Hyundai hat seiner SUV-Familie einen sportlichen Charakter verliehen. Der kleine Kona hat nicht nur vom Aussehen große Chancen im äußerst trendigen Segment der B-SUV.


Weltpremiere des Kona in MailandHyundai surft ins Segment der Mini-SUV

Hyundai steigt in das trendige Segment der Mini-SUV ein. Am Abend lüfteten die Verantwortlichen das Tuch von dem Kona, dem nicht nur durch seine schillernden Farben gewisse Erfolgschancen zugerechnet werden müssen.



Mehr aus dem Ressort

Der VW Caddy ist auch als Erdgasmodell unterwegs
Volkswagen probiert neuen Anlauf «Erdgas ist mehr als eine Brückentechnologie»

Der Elektroantrieb kommt trotz Prämie nicht ins Laufen, der Wasserstoffantrieb lässt noch eine Weile auf sich warten. Volkswagen will nun den Erdgasantrieb vorantreiben, der jahrelang als hässliches Entlein in der Nische dahin vegetierte.


Skoda Octavia G-Tec Erdgas
Trotz aller VorteileBosch zweifelt Erfolg der Erdgasinitiative von VW an

Erdgas bietet als Kraftstoff eine Vielzahl von Vorteilen. Doch Erfolg für CNG blieb bisher aus. Nun will VW mit einer neuen Initiative Erdgas zum Durchbruch verhelfen. Dass das gelingt, sieht der Zulieferer Bosch skeptisch.


Erdgastankstelle Gazprom
Neue Hoffnungen für den Erdgas-AntriebEs muss nicht immer Elektro sein

Der Erdgas-Antrieb ist die unterschätzte Alternative. Das Methan ist nicht nur billiger, sondern auch emissionsärmer als Benzin oder Diesel – lediglich die Lobby fehlt.