Hyundai H350: Sprinter auf Koreanisch

Busvariante folgt

Hyundai bringt den H350 zunächst nur als Kastenwagen.
Hyundai bringt den H350 zunächst nur als Kastenwagen. © Hyundai

Hyundai startet im Segment der großen Transporter. Den H350 gibt es zunächst als Kastenwagen, eine Bus-Variante ist für 2016 eingeplant.

Hyundai steigt im Juni in das Geschäft mit den großen Transportern ein. Das neue Modell H350 ist dann zunächst als Kastenwagen und Fahrgestell zu haben, für 2016 ist ein Bus mit 14 Plätzen angekündigt. Die Nettopreise starten zunächst bei 28.440 Euro (brutto 33.843Euro) für die Variante ohne Aufbau, der Kastenwagen kostet ab 30.980 Euro.

Zwei Längen für den Hyundai H350

Der Kastenwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen ist wahlweise mit 5,50 Metern oder 6,20 Metern Länge zu haben und bietet ein maximales Ladevolumen von 12,9 Kubikmetern. Als Antrieb steht ein 2,5-Liter-Dieselmotor mit wahlweise 110 kW/150 PS oder 125 kW/170 PS zur Verfügung. Zu den Konkurrenten zählen unter anderem Mercedes Sprinter, VW Crafter, Iveco Daily und Fiat Ducato. (SP-X)