10. Dezember 2016

Premiere auf CES Honda NeuV spricht mit den Passagieren

Der Honda NeuV wird auf der CES gezeigt.
Der Honda NeuV wird auf der CES gezeigt. © Honda

Honda präsentiert auf der CES in Las Vegas den NeuV. Es ist ein Stadtmobil der Zukunft – und es soll sogar dank künstlicher Intelligenz in der Lage sein, mit den Passagieren zu kommunizieren.




In naher Zukunft sollen Autos nicht nur elektrisch, sondern zudem auch autonom fahren. Einen Entwurf für dieses realitätsnahe Szenario stellt Honda Anfang Januar 2017 auf der CES in Las Vegas mit dem Mini-Kubus NeuV vor. Der Clou: Das Auto verfügt sogar über künstliche Intelligenz.

Wie es sich für ein Stadtmobil der Zukunft gehört, baut der NeuV sehr kompakt. Die Räder sind maximal in die Ecken gerückt und so dürfte der würfelartige Stromer auf kleiner Verkehrsfläche zwei Personen ein großzügiges Platzangebot bieten.


Voll vernetzt unterwegs

Die Fahrgäste sollen sich nicht mehr mit Staus plagen, denn der NeuV wird autonom fahren können. Da der Honda selbstverständlich vernetzt ist, können sich die Passagiere in vielfältiger Weise anderen Aufgaben widmen. Die Studie hat dennoch ein Lenkrad, so dass der Fahrer auf Wunsch auch selbst fahren kann.

Die Honda-Studie ist zudem mit künstlicher Intelligenz gesegnet, die Honda als "emotion engine“ betitelt. Sie soll es dem Fahrzeug ermöglichen, mit Insassen Konversation zu führen und auf deren Gefühle zu reagieren. Damit wollen die Japaner eine emotionalere Bindung zwischen Fahrgast und Fahrzeug herstellen. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Mobilität



Mehr zur Marke Honda

Premiere in TokioHonda GL 1800: Neuauflage der kultigen Goldwing

Die Honda Goldwing gehört zu den Luxus-Tourern im Segment. Auf der Tokio Motorshow haben die Japaner nun die neue GL 1800 präsentiert.


Premiere auf der IAAHonda Jazz auf der Spur des Civic

Honda frischt den Jazz auf. Der Kleinwagen wird dabei nicht nur optisch verfeinert, sondern erhält zudem noch ein neues Top-Aggregat samt neuer Ausstattungslinie.


Hohe Ziele bis 2025Honda setzt bei E-Mobilität auf Europa

Honda setzt bei der Elektromobilität auf Europa als Wachstumstreiber. Die Japaner planen, dass bis 2025 jedes dritte hier verkaufte Fahrzeug über einen Elektroantrieb verfügen soll.



Mehr aus dem Ressort

Ladestation von Hubject.
Elektro-Quote und MautRegierungsberater für Umdenken in Verkehrspolitik

Der Sachverständigenrat für Umweltfragen fordert ein Umdenken der Bundesregierung in der Verkehrspolitik. Die sieben Professorinnen und Professoren verschiedener Fachrichtungen fordern dabei nicht nur eine Elektro-Quote sowie eine Maut.


Elektro-Vito kommt Mitte 2018Nun setzt auch Mercedes seine Transporter unter Strom

Die Van-Sparte von Mercedes wird ab Mitte 2018 seine Transporter elektrifizieren. Den Anfang macht der Vito. Als Spätstarter sehen sich die Schwaben indes nicht.


Diesel-Protest von Greenpeace.
Autoexperte DudenhöfferStudie: Diesel bringt nicht viel für Klimaschutz

Der Diesel ist wichtig für den Umweltschutz. Das behauptet die Autolobby. Eine Studie des Center Automotive Research ist dieser Frage nachgegangen.