10. April 2017

Auf Basis des Camaro ZL1 Hennessey The Exorcist: Rasante Teufelsaustreibung

Hennessey verwandelt den Camaro in The Exorcist
Hennessey verwandelt den Camaro in The Exorcist © Hennessey

Hennessey macht mit The Exorcist dem Teufel Beine. Der auf Basis des Chevrolet Camaro ZL1 von Beginn an nicht schwache Supersportler erhält eine kräftige Leistungsspritze und traktionsstarke Drag-Reifen.




Der amerikanische Leistungsspezialist Hennessey hat sich unter anderem mit dem Venom GT einem Namen gemacht – dem schnellsten straßenzugelassenen Sportwagen der Welt. Jetzt hat der US-Tuner mit The Exorcist einen PS-Hammer auf Basis des Chevrolet Camaro ZL1 auf die Räder gestellt.

Bereits der ZL1 kann mit einem Übermaß an Leistung beeindrucken, denn hier fallen mächtige 485 kW/659 PS und 881 Newtonmeter Drehmoment über die Hinterräder her.


The Exorcist mit 1014 PS

Hennessey hat den 6,2-Liter-V8 dennoch einer umfangreichen Leistungskur unterzogen. Ein neuer Kompressor, neue Zylinderköpfe, eine verstärkte Nockenwelle und eine Auspuffanlage mit Edelstahlkrümmern kitzeln zusammen mit einer neuen Motor-Software 746/1014 PS und 1310 Newtonmeter aus dem Triebwerk.

Wird die Hinterachse mit traktionsstarken Drag-Reifen bestückt, soll der Über-Camaro in unter drei Sekunden den 100-km/h-Sprint meistern. Der Viertelmeilen-Sprint soll weniger als zehn Sekunden dauern. Soviel Kraft hat natürlich ihren Preis. Die Leistungssteigerung allein kostet über 50.000 Euro. Man kann den Exorcist auch als Komplettpaket für knapp über 110.000 Euro ordern. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Tuning



Mehr zur Marke Chevrolet

Carbon 65 EditionChevrolet feiert Rentenalter der Corvette

Die Corvette erreicht das Rentenalter. Zum 65. Geburtstag spendiert Chevrolet der Sportwagenikone aus Amerika eine limitierte Sonderedition in zwei Leistungsvarianten.


Günstige Alternative zum Opel AstraChevrolet Cruze: Pseudo-Ami mit auferlegten Sparzwängen

Von 2009 bis 2014 erfreute der Chevrolet Cruze die Anhänger günstig zu erstehender Fahrzeuge. Doch beim Kauf eines Gebrauchten sollte Kummer mit eingerechnet werden.


Schwestermodell des Opel AntaraChevrolet Captiva: Breite Mängelstreuung

Ein gebrauchter Chevrolet Captiva entpuppt sich auf dem Gebrauchtwagenmarkt nur selten als günstiges Schnäppchen. Häufig muss das gesparte Geld für Mängelbeseitigung oder Reparaturen ausgegeben werden.



Mehr aus dem Ressort

Aus dem Mercedes AMG S 65 wird das Brabus Rocket 900 Cabrio
Zwölfzylinder mit 900 PSBrabus verwandelt Mercedes-AMG S 65 in offene Rakete

Der Name ist Programm. Brabus hat dem Mercedes-AMG S 65 Cabrio sehr viel mehr Leistung verpasst und mit dem Zusatz Rocket 900 versehen.


Novitec hat den McLaren 570 GT in einen 650er verwandelt
Leistungssteigerung von NovitecMcLaren 570GT: Familien-Cruiser rebelliert auf

Der McLaren 570GT gilt als der eher gemäßigte Vertreter der Briten. Die Spezialisten von Novitec verändern nun das Image des eigentlichen Cruisers der McLaren-Familie.


Alpina stellt dem B5 Biturbo einen Diesel zur Seite
Sechszylinder mit 800 NewtonmeternAlpina D5 S: Power gegen Diesel-Diskussion

Abseits der Diskussionen um die Zukunft des Dieselmotors rüstet Alpina den Selbstzünder des 5er BMW auf. Der aufgepeppte D5 S fährt auch jenseits der 250 Stundenkilometer weiter.