7. März 2016

IntelliGrip in fünf Jahren einsatzbereit Mitteilsamer Pneu von Goodyear

Der Intelligrip kann den Asphalt lesen
Der Intelligrip kann den Asphalt lesen © Goodyear

Goodyear hat einen Reifen für selbstfahrende Autos entwickelt. Der Pneu teilt Informationen über die Straße mit.




Auf dem Genfer Autosalon zeigt der Reifenhersteller Goodyear derzeit den mit Sensortechnik ausgestatteten Konzeptreifen IntelliGrip. Der ist für selbstfahrende Fahrzeugen gedacht und könnte in etwa fünf Jahren zum Einsatz kommen. Dann soll er unter anderem als Datenübermittler zu den Steuerzentralen anderer Fahrzeuge fungieren.


Warnung vor Glätte

Der IntelliGrip erkennt dank eines in Zusammenarbeit mit dem Sensorspezialisten Huf entwickelten Mikrochips sowie seines speziell gestalteten Profils unterschiedliche Fahrbahnbeschaffenheiten und Witterungsbedingungen und teilt sie dem Fahrer mit.

Ziel ist es aber auch, diese Informationen an andere Verkehrsteilnehmer weiterzugegeben, um sie rechtzeitig vor Gefahren wie Eis- oder Schneeglätte zu warnen. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Reifen



Mehr aus dem Ressort

Finnen mit hohen WachstumszielenNokian Tyres: Hier wird noch jeder Reifen von Hand geprüft

Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres ist auf Wachstumskurs. Nach Produktionsstätten in Finnland, Russland beginnt in 2018 der Bau eines Werkes in den USA. Perspektivisch haben sich die Finnen viel vorgenommen.


Ganzjahresreifen geben im Sommer wie im Winter Halt
Allrounder mit SchneeflockensymbolGanzjahresreifen als Kompromiss

Ganzjahresreifen sind für viele Wechselmuffel die Alternative schlechthin. Doch nicht überall ist es sinnvoll, auf die Pneus für das ganze Jahr den Sommer- und Winterreifen vorzuziehen.


Novum beim ADAC-Winterreifentest
ADAC-WinterreifentestPreisgünstige Zweitmarken vor Premiumpneus

Beim Winterreifentest des ADAC haben erstmals Zweitmarken die teureren Premiumprodukte desselben Herstellers überholt. Höhere Anschaffungspreise sind aber nicht per se schlecht.