20. August 2012

Kraftvolles Showcar Ford Shelby Mustang GT500 Cobra: Posthume Hommage

Ford gedenkt mit dem Shelby Mustang GT500 Cobra dem legendären Caroll Shelby.
Ford gedenkt mit dem Shelby Mustang GT500 Cobra dem legendären Caroll Shelby. © Ford

Ford hat den Mustang als Shelby Mustang GT500 Cobra kräftig getoppt. Das Showcar ist eine Hommage an den jüngst verstobenen Caroll Shelby und soll auf einer US-Tour Spendengelder einfahren.




Als posthume Hommage an die Tuner-Legende Caroll Shelby fuhr Ford auf dem automobilen Schönheitswettbewerb in Pebble Beach mit dem ultimativen Mustang vor. Das Showcar namens Shelby Mustang GT500 Cobra toppt das bisherige Spitzenmodell in Sachen Leistung noch einmal deutlich.


Ford Shelby Mustang GT500 Cobra mit 850 PS

Statt des serienmäßigen 5,8-Liter-V8-Benziners mit 487 kW/662 PS kommt bei dem Einzelstück ein 4,0-Liter-Kompressor-V8 mit 625 kW/850 PS zum Einsatz. Damit das Muscle Car die Kraft über die Hinterräder auch auf die Straße bringen kann, wurden spezielle Niederquerschnittsreifen im Format 345/30 auf 20-Zoll-Felgen gezogen.

Auch äußerlich geht das Einzelstück in die Vollen. So gibt es eine eigens gestaltete Motorhaube und ein Breitbau-Kit für das Heck. Der metallicblaue Lack mit den weißen Doppelstreifen erinnert an die legendäre Shelby Cobra, mit denen der im Mai 2012 verstorbene Shelby berühmt geworden ist.

Der Shelby Mustang GT500 Cobra soll nun auf US-Tour gehen. Ford will ihn dabei in einer noch zu bestimmenden Weise für eine Spendenaktion einsetzen. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Tuning



Mehr zur Marke Ford

Sportwagen mit mehr LeistungFord Mustang erhält mehr Pferdchen

Ford schickt den Mustang überarbeitet nach Europa. Neben einem Plus an Leistung und optischen Retuschen, sorgt auch ein neues Getriebe für neue Bestwerte.


Elektrotransporter Streetscooter Work XLDHL und Ford arbeiten im großen Stil

Die DHL und Ford haben einen großen Elektrotransporter vorgestellt. Rund 200 Pakete finden in dem Aufbau auf Basis eines Transit-Fahrgestells Platz, die in bis zu 100 Kilometern Entfernung ausgefahren werden können.


Neues Heritage Editions-ModellFord ehrt Le Mans-Sieger von 1967

Ford fährt mit dem GT in die Vergangenheit. Zu Ehren des 50. Jahrestages des Sieges beim legendären 24 Stunden-Rennen in Le Mans legt die Performance-Abteilung einen limitierten Rennwagen auf.



Mehr aus dem Ressort

Aus dem Mercedes AMG S 65 wird das Brabus Rocket 900 Cabrio
Zwölfzylinder mit 900 PSBrabus verwandelt Mercedes-AMG S 65 in offene Rakete

Der Name ist Programm. Brabus hat dem Mercedes-AMG S 65 Cabrio sehr viel mehr Leistung verpasst und mit dem Zusatz Rocket 900 versehen.


Novitec hat den McLaren 570 GT in einen 650er verwandelt
Leistungssteigerung von NovitecMcLaren 570GT: Familien-Cruiser rebelliert auf

Der McLaren 570GT gilt als der eher gemäßigte Vertreter der Briten. Die Spezialisten von Novitec verändern nun das Image des eigentlichen Cruisers der McLaren-Familie.


Alpina stellt dem B5 Biturbo einen Diesel zur Seite
Sechszylinder mit 800 NewtonmeternAlpina D5 S: Power gegen Diesel-Diskussion

Abseits der Diskussionen um die Zukunft des Dieselmotors rüstet Alpina den Selbstzünder des 5er BMW auf. Der aufgepeppte D5 S fährt auch jenseits der 250 Stundenkilometer weiter.