4. Mai 2015

Limitierte Auflage Ford Ka als rot-schwarzer Cityflitzer

Der Ford Ka Red & Black ist auf 350 Einheiten limitiert.
Der Ford Ka Red & Black ist auf 350 Einheiten limitiert. © Ford

Ford legt eine Sonderedition des Ka auf. Der Kleinstwagen ist als Red & Black-Modell komplett ausgestattet.




Mit einem Sondermodell lockt Ford Käufer für den Ka: Als Red & Black-Edition ist der Kleinstwagen mit Mehrausstattung ab 12.925 Euro erhältlich. Das auf 350 Exemplare limitierte Editionsmodell ist in zwei Versionen wählbar: in schwarz oder rot, wobei das Fahrzeugdach sowie der Dachspoiler in der jeweiligen Kontrastfarbe lackiert sind. Zusätzlich ist der Frontgrill schwarz.


Ford Ka Red & Black mit Titanium-Ausstattung

Die Red & Black-Edition basiert auf der Ford Ka-Titanium-Ausstattung und hat zusätzlich unter anderem schwarze 16-Zoll-Leichtmetallfelgen mit roten Einsätzen, einen farblich abgestimmten Innenraum, Lederlenkrad sowie Dekor-Elemente an Instrumententafel und Mittelkonsole. Optional sind noch Klima-Automatik oder das Infotainment-System „Sound & Connect“ bestellbar.

Angetrieben werden die Editionsmodelle von einem 1,2-Liter-Vierzylindermotor mit 51 kW/69 PS und Start-Stopp-System. Die günstigste Möglichkeit einen Ford Ka zu fahren, beginnt aktuell ab 7740 Euro, in der Ausstattungsstufe Titanium kostet der Kleinstwagen mindestens 11.410 Euro. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Sondermodelle



Mehr zur Marke Ford

Facleift für PersonentransporterFord frischt Tourneo Connect und Courier auf

Ford hat seine Personentransporter Tourneo Connect und Courier einem Facelift unterzogen. Nebenoptischen Retuschen wird es sie ab Mitte 2018 auch mit manuellem Sechsganggetriebe geben.


Facelift für Ami-CarNeuer Ford Mustang: Weniger PS, dafür teurer

Der neue Ford Mustang rollt im kommenden Jahr zu den Händlern. Dann wird das Pony-Car zwar weniger PS aufbieten als der Vorgänger, doch der Preis wird teurer.


Gemeinschaftsunternehmen von BMW, Daimler, VW und FordIonity forciert Aufbau von Schnelladestandorten

Ionity will bis 2020 rund 200 Ladepunkte in Europa aufgebaut haben. Das Gemeinschaftsunternehmen von BMW, Daimler, VW und Ford forciert dabei strategische Partnerschaften mit Mineralöl- und Gaststättenunternehmen.



Mehr aus dem Ressort

Die Clever-Sondermodelle vom Citigo bis zum Octavia
Neue Sondermodell-FamilieSkoda gibt sich wieder clever

Skoda gründet eine neue Familie von Sondermodellen. Dabei erhalten die normalen Serienfahrzeuge einfach den mittlerweile traditionellen Marken-Claim.


Mercedes bringt die G-Klasse als finale Limited Edition
Drei Varianten des Gelände-DinosSportlicher Abschied der Mercedes G-Klasse

Mercedes läutet den Abschied der G-Klasse mit gleich drei Sondermodellen ein. Zwei Vertreter der Limited Edition sind dabei auf sportliche Leistungen getrimmt, eine Version kümmert sich um das Grobe.


Lotus macht die Eleise Cup 260 alltagstauglich
Kleine SonderserieLotus Elise Cup für den Alltag

Lotus legt eine sehr kleine Sonderserie auf. Die eigentlich für den Rennkurs geschaffene Elise Cup wird alltagstauglich gemacht.