29. Januar 2016

Starkes letztes Quartal Ford in Europa wieder in Gewinnzone

Der Ford F-150 ist derzeit in den USA stark nachgefragt
Der Ford F-150 ist derzeit in den USA stark nachgefragt © Ford

Ford hat den für 2015 angekündigten Durchbruch beim Gewinn geschafft. Niedrige Spritpreise befeuerten den Absatz besonders auf dem Heimatmarkt.




Ford hat zum Jahresende 2015 deutlich besser verdient als erwartet - auch in Europa schrieb der US-Autobauer wieder schwarze Zahlen. Im vierten Quartal kletterte der Überschuss auf 1,9 Milliarden Dollar (1,7 Mrd Euro), wie der Konzern mitteilte. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum war wegen hoher Sonderkosten noch ein Verlust von 2,5 Milliarden Dollar angefallen.


Ford Pickup stark nachgefragt

Der Umsatz legte im Schlussquartal um zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 40,3 Milliarden Dollar zu. Ford profitierte vor allem vom boomenden Absatz im US-Heimatmarkt, wo die niedrigen Spritpreise die Verkäufe von schweren Fahrzeugen wie dem Pickup-Truck F-150 befeuern.

Doch auch im schwierigen Europa-Geschäft machte das Unternehmen zuletzt Fortschritte und schaffte einen Gewinn von 131 Millionen Dollar vor Steuern. Im Vorjahreszeitraum hatte hier noch ein Minus von 297 Millionen Dollar zu Buche geschlagen.

Im gesamten abgelaufenen Geschäftsjahr steigerte Ford den Überschuss von 1,2 auf 7,4 Milliarden Dollar. Der Umsatz wuchs um 5,5 Milliarden auf 149,6 Milliarden Dollar. «Wir hatten für 2015 einen Durchbruch angekündigt - und wir haben geliefert», meinte Ford-Chef Mark Fields. (dpa)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Ford

Bis zum Jahr 2021Ford kündigt selbstfahrende Autos in Großserie an

Ford intensiviert seine Anstrengungen beim autonomen Fahren. So will der Autobauer bis 2021 selbstfahrende Autos in Großserie fertigen. Sie sollen zunächst bei Mobilitätsdienstleistern eingesetzt werden.


Türen öffnen sichFord startet Rückruf

Ford hat den Tag der offenen Tür. Rund 830.000 Türverschlüsse werden in den Werkstätten in den USA und Mexiko überprüft. Ob Fahrzeuge in Europa betroffen sind, ist noch nicht klar.


20.000 Autos in Deutschland betroffenRückruf bei Ford wegen Lichtproblemen

Ford muss in Deutschland 20.000 Fahrzeuge in die Werkstätten rufen. Wegen eines Softwarefehlers kann beim Mondeo, dem Galaxy dem S-Max und dem Edge das Licht während der Fahrt ausgehen.



Mehr aus dem Ressort

VW ES Guss Zulieferer neu Aufmacher dpa
Nach Einigung mit ZuliefererVW-Werk Kassel fährt Produktion wieder hoch

Das VW-Werk in Kassel fährt nach der Einigung mit zwei Zulieferbetrieben seine Produktion wieder hoch. Ab Donnerstag solle wieder die volle Kapazität erreicht sein.


VW Werk Wolfsburg
Ende des MachtkampfsVolkswagen einigt sich mit Zulieferer

VW hat sich im Streit mit zwei seiner Zulieferer geeinigt. So soll die Belieferung von dringend benötigten Teilen kurzfristig wieder aufgenommen werden, sagte ein VW-Sprecher. Autoexperte Dudenhöffer fordert unterdessen eine Umstrukturierung des VW-Einkaufs.


VW Golf Wolfsburg
Gespräche dauern anNoch keine Einigung im Streit zwischen VW und Zulieferern

Im Machtkampf zwischen Volkswagen und zwei seiner Zulieferer dauern die Gespräche auch am Dienstagmorgen noch an. Es gäbe aber positive Entwicklungen, heißt es.