9. August 2017

Martialisches Einzelstück Ford F-22 F-150 Raptor auf Düsenjägerkurs

Der Ford F-22 F-150 Raptor bleibt ein Einzelstück
Der Ford F-22 F-150 Raptor bleibt ein Einzelstück © Ford

Ford hat traditionell für das Luftfahrt-Event „Gathering of Eagles“ ein Einzelstück aufgelegt. Der F-150 Raptor hat sich dabei von namensgleichen Kampfjets inspirieren lassen und wird zugunsten eines guten Zwecks versteigert.




Wie gestaltet man einen ohnehin schon recht auffälligen Pick-up noch extremer? Ford hat sich in den USA nun vom Kampfjet F-22 Raptor der Firma Lockheed Martin inspirieren lassen und für das Luftfahrt-Event „Gathering of Eagles“ einen extremen F-150 auf Kiel gelegt.

Passenderweise trägt das Projektfahrzeug den Namen „F-22 F-150 Raptor“ und erinnert dank der mattgrauen Folierung sowie den grünen und gelben Positionslichtern an das Jagdflugzeug, dessen Frontal-Silhouette das Auto außerdem im Kühlergrill trägt.


Traditionelles Einzelstück

Neben der martialischen Optik hat Ford neue Federn und Dämpfer, größere Räder, eine Edelstahl-Abgasanlage sowie eine Sechskolben-Bremse im F-150 Raptor untergebracht. Die Motorleistung wurde von 330 kW/450 PS auf 400 kW/545 PS angehoben. Das Drehmoment wuchs von 691 auf 895 Newtonmeter.

Der F-22 F-150 Raptor ist ein Einzelstück, wie es Ford zu jeder Ausgabe des „Gathering of Eagles“ auflegt. Demnächst soll der Pick-up zugunsten eines guten Zwecks versteigert werden. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Ford

Elektrotransporter Streetscooter Work XLDHL und Ford arbeiten im großen Stil

Die DHL und Ford haben einen großen Elektrotransporter vorgestellt. Rund 200 Pakete finden in dem Aufbau auf Basis eines Transit-Fahrgestells Platz, die in bis zu 100 Kilometern Entfernung ausgefahren werden können.


Neues Heritage Editions-ModellFord ehrt Le Mans-Sieger von 1967

Ford fährt mit dem GT in die Vergangenheit. Zu Ehren des 50. Jahrestages des Sieges beim legendären 24 Stunden-Rennen in Le Mans legt die Performance-Abteilung einen limitierten Rennwagen auf.


Plugin-Hybrid-Variante folgt 2019Ford schickt Transit Custom in die Moderne

Ford hat den Transit Custom überarbeitet. Der Kleintransporter erhielt neben einer neuen Front vor allem die Techniken, die vor Unfällen schützen – und auch im Innenraum hat sich einiges getan.



Mehr aus dem Ressort

Opel veredelt den Vivaro Tourer
Mehr Pkw-Atmosphäre für NutzfahrzeugeOpel veredelt Vivaro Tourer und Combi+

Opel lässt beim Vivaro Tourer und Vivaro Combi+ den Komfort einziehen. Während der Tourer zum rollenden Meeting-Room avanciert, verwandelt sich der Combi+ in einen praktischen Familienbus.


BMW gibt einen ersten Ausblick auf den neuen Z4
Studie in Pebble BeachBMW stimmt auf den kommenden Z4 ein

BMW gibt auf dem Concours d’Elegance einen ersten Ausblick auf einen neuen Z4. Der Roadster avanciert dabei teilweise zu einer Reminiszenz eines legendären Vorbilds, das Anfang des Jahrtausends auf den Markt kam.


Audi hat Premiere mit dem neuen A8 gefeiert
Aral-StudieDeutsche skeptischer beim Dieselkauf

Die Diskussionen um den Dieselmotor haben das Kaufverhalten der Autofahrer in Deutschland verändert. Auch bei den beliebtesten Marken gab es laut der Aral-Studie ebenso Veränderungen wie bei der Gunst der Karosserieform.