9. August 2017

Martialisches Einzelstück Ford F-22 F-150 Raptor auf Düsenjägerkurs

Der Ford F-22 F-150 Raptor bleibt ein Einzelstück
Der Ford F-22 F-150 Raptor bleibt ein Einzelstück © Ford

Ford hat traditionell für das Luftfahrt-Event „Gathering of Eagles“ ein Einzelstück aufgelegt. Der F-150 Raptor hat sich dabei von namensgleichen Kampfjets inspirieren lassen und wird zugunsten eines guten Zwecks versteigert.




Wie gestaltet man einen ohnehin schon recht auffälligen Pick-up noch extremer? Ford hat sich in den USA nun vom Kampfjet F-22 Raptor der Firma Lockheed Martin inspirieren lassen und für das Luftfahrt-Event „Gathering of Eagles“ einen extremen F-150 auf Kiel gelegt.

Passenderweise trägt das Projektfahrzeug den Namen „F-22 F-150 Raptor“ und erinnert dank der mattgrauen Folierung sowie den grünen und gelben Positionslichtern an das Jagdflugzeug, dessen Frontal-Silhouette das Auto außerdem im Kühlergrill trägt.


Traditionelles Einzelstück

Neben der martialischen Optik hat Ford neue Federn und Dämpfer, größere Räder, eine Edelstahl-Abgasanlage sowie eine Sechskolben-Bremse im F-150 Raptor untergebracht. Die Motorleistung wurde von 330 kW/450 PS auf 400 kW/545 PS angehoben. Das Drehmoment wuchs von 691 auf 895 Newtonmeter.

Der F-22 F-150 Raptor ist ein Einzelstück, wie es Ford zu jeder Ausgabe des „Gathering of Eagles“ auflegt. Demnächst soll der Pick-up zugunsten eines guten Zwecks versteigert werden. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Ford

Mini-Van mit praktischen SchiebetürenFord B-Max schiebt mit Höhen und Tiefen

Der Ford B-Max präsentiert sich bei der HU als überdurchschnittlich überzeugend. Ganz frei von Mängeln ist der Mini-Van aber nicht, wie die Pannenstatistik des ADAC mitteilt.


Sportwagen mit mehr LeistungFord Mustang erhält mehr Pferdchen

Ford schickt den Mustang überarbeitet nach Europa. Neben einem Plus an Leistung und optischen Retuschen, sorgt auch ein neues Getriebe für neue Bestwerte.


Elektrotransporter Streetscooter Work XLDHL und Ford arbeiten im großen Stil

Die DHL und Ford haben einen großen Elektrotransporter vorgestellt. Rund 200 Pakete finden in dem Aufbau auf Basis eines Transit-Fahrgestells Platz, die in bis zu 100 Kilometern Entfernung ausgefahren werden können.



Mehr aus dem Ressort

VW hat den Golf Sportsvan überarbeitet
Facelift der GroßraumvarianteVW weist Golf Sportsvan den Weg

VW hat den überarbeiteten Golf Sportsvan serienmäßig mit einem Navi ausgestattet. Zudem kann der vergrößerte Kompakte mit neue Motorenoptionen ausgestattet.


Der neue Audi A7
Weltpremiere in IngolstadtAudi A7: Anders sein als die Geschwister

Audi hat in Ingolstadt den neuen A7 vorgestellt. Im Gegensatz zu früheren Modellen ist er auch wieder deutlich von anderen Modellen der Marke zu unterscheiden.


Porsche bringt 718 Boxster und 718 Cayman auf GTS-Niveau
Traditionelle GTS-VersionenPorsche legt bei Cayman und Boxster drauf

Porsche verleiht dem 718 Boxster und 718 Cayman mehr Power. Als neue und zugleich traditionelle Derivate statten die Zuffenhausener die beiden Geschwistermodelle als GTS-Versionen aus.