28. September 2016

250 Millionen Euro bis 2019 Bund erweitert Förderung der Brennstoffzellen-Technologie

Der Bund investiert erneut in die Brennstoffzellen-Technologie
Der Bund investiert erneut in die Brennstoffzellen-Technologie © dpa

Neben dem Elektroantrieb treibt die Bundesregierung die Brennstoffzellen-Technologie voran. Nach einem ersten Förderprogramm soll nun der Wasserstoff neben Autos und Nutzfahrzeugen auch bei Schiffen und Flugzeugen zum Einsatz kommen.




Die Bundesregierung will alternative Autoantriebe mit Brennstoffzellen weiter voranbringen. Bis 2019 sollen aus Mitteln von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) fast 250 Millionen Euro als Förderung bereitstehen, wie das Kabinett am Mittwoch beschloss.

Die künftige Unterstützung zielt darauf, technisch ausgereifte Produkte wettbewerbsfähig zu machen und auch das Tankstellennetz auszubauen. Brennstoffzellen seien eine Schlüsseltechnologie bei der Entwicklung der Elektromobilität, sagte Dobrindt der Deutschen Presse-Agentur.


400 Wasserstoff-Tankstellen bis 2023 geplant

Konkret gefördert werden soll der Einsatz von Brennstoffzellen mit Wasserstoff für Autos und Busse, aber etwa auch für Nutzfahrzeuge und Züge sowie zur Bordstromversorgung von Schiffen und Flugzeugen. Die neuen Förderprogramme knüpfen an eine erste Phase an. Von 2006 bis 2016 stellten Bund und Industrie insgesamt 1,4 Milliarden Euro bereit.

Ein Gemeinschaftsunternehmen mehrerer Konzerne will bis 2023 ein Netz von 400 Wasserstoff-Tankstellen aufbauen. Zuletzt gab es bundesweit 19 Stationen. Brennstoffzellen sind die zweite Säule der Elektromobilität neben E-Autos mit Batterie-Antrieben. (dpa)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Brennstoffzelle



Mehr aus dem Ressort

Brennstoffzelle bei der B-Klasse
274 Stationen in BetriebZahl der Wasserstofftankstellen nimmt langsam zu

Ende des Jahres wird Daimler sein erste Wasserstoff-Fahrzeug in Serie auf den Markt bringen. Doch wie schaut es mit der Infrastruktur aus? Die Zahl der neuen Wasserstoffstationen nimmt deutlich zu, wenngleich in absoluten Zahlen auf niedrigem Niveau.


Der Nissan e-NV200-Prototyp erzeugt mit Bioethanol Wasserstoff
Auch für andere Kraftstoffe geeignetNissan treibt Brennstoffzelle mit Bioethanol an

Nissan setzt auf neue Techniken bei der Brennstoffzelle. In Brasilien haben die Japaner nun einen Prototypen vorgestellt, der mit verschiedenen Kraftstoffen elektrische Energie erzeugen kann.


Linde und Hyundai starten das erste Carsharing nur mit Wasserstoffautos
50 Hyundai ix35 Fuel Cell in MünchenBrennstoffzellen-Anschub mit Carsharing BeeZero

Linde und Hyundai treiben die Brennstoffzellen-Technik an. Der Technologie-Konzern und der Autohersteller wollen per Carsharing nicht nur potenziellen Kunden Erfahrungen mit Wasserstoffautos näher bringen.