3. März 2016

Kooperation mit Mazda MX-5 Fiat Spider folgt preislich dem japanischen Weg

Der Fiat 124 Spider kostet knapp 24.000 Euro
Der Fiat 124 Spider kostet knapp 24.000 Euro © Fiat

Fiat hat die Preise für seinen 124 Spider bekanntgegeben. Der etwas besser ausgestattete Roadster liegt preislich nicht weit vom Kooperationsmodell Mazda MX-5 entfernt.




Fiat orientiert sich bei den Preisen seines Spiders an Mazda. Die italienische Variante des Zweisitzers aus der Kooperation mit den Japanern kostet 23.990 Euro, gut tausend mehr als Mazda für das Einstiegsmodell des MX-5 verlangt. Dafür hat der Spider 103 kW/140 PS statt der 131 Pferdchen, die den MX-5 in der Basisversion antreiben.


Lusso-Version ab 26.490 Euro

Klimaanlage, Keyless-Go und Audiosystem gehören immer zur Serienausstattung. Alternativ bietet Fiat eine höherwertige Lusso-Version des Spiders an. Hier sind unter anderem 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Ledersitze und eine Klimaautomatik im Preis von 26.490 Euro enthalten. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Fiat

Hochgezüchteter PickupRam Rebel TRX Concept: Hardcore für die Wüste

Der Rebel von Ram ist von Hause kein zarter Bursche. Das von der Fiat-Chrysler-Tochter entwickelte Concept Car kennt mit seinen 575 PS selbst in den unwegsamsten Gegenden keine Probleme.


Auf Basis des Fiat 500Abarth 695 Biposto: Grüße von der Playstation

Mit dem 695 Biposto hat Abarth einen reinrassigen Rennwagen im Westentaschenformat auf die Straße gebracht. Der äußerst sportliche Ableger des Fiat 500 zieht dabei die Blicke nicht nur wegen seiner Optik auf sich.


Emotionen für den italienischen KleinwagenFiat Punto: Dem Ende entgegen

Der Fiat Punto scharte eine recht große Fangemeinde um sich. Die Gründe der Anhänger waren zumeist emotionaler Natur, da der Kleinwagen rational nicht viele Punkte sammeln konnte.



Mehr aus dem Ressort

Nissan bringt die fünfte Generation des Micra
Kleinwagen verteuert sichNissan Micra mit starkem Westwind

Der Nissan Micra nimmt Abschied vom Dasein als Weltauto. Bei der fünften Generation des Kleinwagen-Klassikers genossen die Anforderungen der westlichen Welt höchste Priorität.


Ford Fiesta 2017
Achte GenerationFord Fiesta mit gelungener Reifeprüfung

Ford hat die achte Generation seines Kleinwagens Fiesta aufgelegt. Das neue Modelle hat dabei nicht nur an Länge zugelegt, sondern ist auch mit modernisierten Assistenzsystemen unterwegs.


Neuer Mazda3 2017 neu Aufmacher Mazda
Marktstart im FebruarNeuer Mazda3 setzt auf mehr Komfort

Mazda hat seinen kompakten Drei aufgefrischt. Das Kompaktklassemodell der Japaner soll dabei über mehr Komfort, aber auch mehr Fahrdynamik verfügen. Auf den Markt kommen wird das neue Modell im Februar.