5. März 2016

Neuer Ultra-High-Performance-Reifen Falken Azenis FK510 schafft die 300

Der Azenis FK510 ist das neue Topmodell von Falken.
Der Azenis FK510 ist das neue Topmodell von Falken. © Falken

Falken bringt einen neuen Ultra-High-Performance-Reifen auf den Markt. Dank neuer Gummimischung verfügt der Azenis FK510 über viel Grip sowie gute Aquaplaning-Eigenschaften.




Falken Tyres erweitert sein Angebot bei den so genannten Ultra-High-Performance-Reifen (UHP). Zum Frühjahr bringt das noch junge Unternehmen mit dem Azenis FK510 ihr neues Spitzenmodell auf den Markt.

„Der Azenis FK510 bietet alles für Fahrer mit hohem Anspruch an Fahrdynamik, nämlich erstklassige Spurtreue im Geradeauslauf und bei Kurvenfahrten, hohe Stabilität in schnellen Kurven und kurze Bremswege und sehr gute Aquaplaning-Eigenschaften“, sagt Andreas Giese Manager Product Planning bei der Falken Tyre Europe GmbH.


Neue Gummimischung für mehr Grip

Die Falken-Ingenieure haben mit der angewandten 4D-Nano Design-Technologie eine neue Gummimischung entwickelt, die dem Pneu neben einem Höchstmaß an Grip auch eine verbesserte Abriebresistenz böte, wie der Hersteller mit Sitz in Offenbach mitteilte.

Eine Längst-Rille sowie eine verbesserte Seitenwandstabilität sorgen zugleich für optimierte Kurvenfahrten und harmonische Rückmeldungen bei Lastwechseln. Der Pneu, der von der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) als „Sehr empfehlenswert“ eingestuft wurde, bietet dank so genannten „Blade-Sipes“ einen hohen Schutz vor Aquaplaning. Auch hier sorgen die Längst-Rillen im Zusammenspiel mit einem vergrößerten Profilnegativanteil und einer runderen Schulterkontur für eine optimale Durchtrennung des Wasserfilms auf der Fahrbahn.

Falken Azenis FK510 freigegeben für über 300 km/h

Mit dem speziellen Profildesign AdaptiveConstant-Pressure (ACP) verteilt die Lauffläche den Druck gleichmäßig im Bereich der Kontaktaufstandsfläche und steigert sowohl Bremsleistung als auch , Richtungsstabilität und Fahrdynamik.

„Mit seinem innovativen Materialmix, einem zukunftsweisenden Aufbau und der Summe unserer Erfahrungen aus vielen tausenden Renn- und Testkilometern steht der Azenis FK510 für unsere neueste High-End-Reifengeneration“, so Giese weiter. Das Topmodell des Unternehmens wird zum Marktstart in den Größen 17 bis 20 Zoll angeboten, ehe zu einem späteren Zeitpunkt weitere Größen hinzukommen. Das Geschwindigkeitssymbol „Y“ auf dem Reifen steht für die Freigabe der Pneu für Geschwindigkeiten über 300 km/h. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Reifen



Mehr aus dem Ressort

Der VW Golf und Tiguan beim ADAC-Sommerreifentest
ADAC-SommerreifentestGute Bremsleistungen sorgen für gute Gefühle

Beim Sommerreifentest des ADAC hat knapp ein Viertel der 31 getesteten Pneus ein „gut“ erhalten. Ein Reifen in der Kategorie SUV versagte dagegen auf nasser Fahrbahn komplett.


Unfall Schnee neu Aufmacher dpa
Schneefall in vielen RegionenSommerreifen auch bei plötzlichem Wintereinbruch verboten

Der Winter ist in vielen Teilen Deutschlands zurück. Pech für alle Autofahrer, die jetzt bereits mit Sommerreifen unterwegs sind. Wer einen Unfall baut, dem drohen im Extremfall Kürzungen bei den Leistungen der Kaskoversicherung.


Die Nachfrage nach Winterreifen hielt sich in Grenzen.
Offroad-Reifen gefragtMilder Winter drückt Reifennachfrage

Fehlende Winterattitüden haben auch 2015 den Reifenherstellern und Händlern das Geschäft mit den Winterreifen vermasselt. Dafür sorgt der SUV-Boom auch bei den Reifenhändlern für Nachfrage im Offroad-Segment.